www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Audio Schaltmatrix mit mehreren TEA6422


Autor: E. B. (roquema) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich möchte einen Audioumschalter bauen. Es gibt 4 Stereo-Eingänge und 4 
Stereo-Ausgänge. Jeweils mit eine OP gepuffert.
Die OPs werden mit +-9V versorgt. Das ganze wird mit einem 
Mikrocontroller gesteuert. So weit kein Problem. Es geht im Moment nur 
um den Analogteil. Das Signalrouting passiert mit TEA6422 
Schaltmatrix-ICs, diese sind unsymmetrisch (+9V) versorgt. Das heißt die 
Eingänge liegen auf halber Versorgungsspannung (+4,5V). Siehe Datenblatt 
Seite 7 IC-Innenbeschaltung. Koppelkondensatoren koppeln die 
Audio-Signale ein.
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/SGSThoms...

Meine Frage:
Kann ich die Eingänge der beide TEA6422 direkt verbinden, oder muss ich 
für jedes IC getrennt die Koppelkondensatoren vorsehen? (wie im 
angehängten Schaltplan)

Was sollte ich sonst beachten?

(Blockkondensatoren an den ICs und ordentliche Masseführung ist klar) 
Die OP-Beschaltung ist aus dem AVC7088 Kreuzschienenverteiler von ELV 
übernommen. Trotzdem sinnvoll? :-)

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne den TEA6422 je betrieben zu haben, wage ich trotzdem mal eine 
Aussage:
Ja, das sollte keine Probleme machen!

- in Bild 6 des Datenblattes wird der Bias intern über 50k an VCC/2 
erzeugt. Selbst wenn dieser Teiler auf VCC/2 von Baustein zu Baustein 
nicht identisch ist, ist das egal - es fließen nur minimale 
Ausgleichsströme (delta-U / 100kOhm).
- ich nehme an, dir ist die Menge und der Platzbedarf der 4.7µ-Cs zu 
groß. Nun, es sollten auch 470n genügen für einen Eingang. Der hat 
minimal 30k (typ. 50k) Eingangswiderstand - das reicht immer noch für 
rund 10Hz untere Grenzfrequenz.

Autor: E. B. (roquema) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> Ohne den TEA6422 je betrieben zu haben, wage ich trotzdem mal eine
> Aussage:
> Ja, das sollte keine Probleme machen!
Danke für die Antwort.
Ja, so hätte ich das auch gedacht, war mir aber nicht ganz sicher.
> - in Bild 6 des Datenblattes wird der Bias intern über 50k an VCC/2
> erzeugt. Selbst wenn dieser Teiler auf VCC/2 von Baustein zu Baustein
> nicht identisch ist, ist das egal - es fließen nur minimale
> Ausgleichsströme (delta-U / 100kOhm).

> - ich nehme an, dir ist die Menge und der Platzbedarf der 4.7µ-Cs zu
> groß. Nun, es sollten auch 470n genügen für einen Eingang. Der hat
> minimal 30k (typ. 50k) Eingangswiderstand - das reicht immer noch für
> rund 10Hz untere Grenzfrequenz.
Genau, dann werd ich mal sehen, was für das Layout-Routing besser ist...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.