www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Phasenverschiebung - konstante Amplitude und frequenzunabhänig


Autor: blacklight (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallihallo

Der Titel erklärt meine Frage eigentlich schon vollständig. Wie ist es 
möglich, eine Phasenverschiebung eines Sinus-Signals zu erhalten, wobei 
die Amplitude konstant bleibt und die Schaltung möglichst 
frequenzunabhängig ist? Allpass geht demnach nicht, fällt schonmal weg.

Ob analoge Schaltung oder nen integrierten Schaltkreis ist eigentlich 
egal.


lg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Allpass ist so ziemlich die einzige analoge Möglichkeit. Dieser ist 
auch mehr oder weniger frequenzunabhängig, wird nur sehr aufwendig.

Digital geht sowas mit der Hilbert Transformation:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hilbert-Transformation

Autor: Rudi D. (rulixa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest du das für nur eine einzige Frequenz realisieren oder für einen 
Frequenzbereich?
Siehe auch meine Frage im DSP Forum.

LG Rudi

Autor: blacklight (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, ein Allpass ist sehr wohl frequenzabhängig? Sorry wenn ich 
falsch liege...

Ja es wäre gut, wenn ich nen gewissen Frequenzbereich nutzen könnte. 10 
bis 50kHz wären nicht schlecht.


lg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blacklight wrote:
> Ich dachte, ein Allpass ist sehr wohl frequenzabhängig? Sorry wenn ich
> falsch liege...

Ja, aber man kann mehrere Stufen hintereinander schalten, so dass man am 
Ende einen nahezu frequenzunabhängigen Verlauf hat. Je breitbandiger es 
sein muss, desto aufwendiger wird das. 10 Stufen sind da schnell 
erreicht.

So sieht das ganze dann aus:
http://webpages.charter.net/wa1sov/technical/allpa...

Autor: Rudi D. (rulixa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link von bebedikt 16? ist gut!

Nochmal zum Allpass: der Amplitudenverlauf ist frequenzunabhängig,
der Phasengang ist frequenzabhängig.
Ein Programm dazu habe ich von werewoolf, aber es ist eben die analoge 
Lösung, sehr kritisch in den Bauteilwerten.

http://www.werewoolf.org.je/apf.htm

Die DSP Lösung ist deutlich besser, aber "stay tuned" steht da.

LG Rudi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.