www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleiner Elektroschocker?


Autor: Siegl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich würde gerne mal einen kleinen, harmlosen Elektroschocker bauen 
(Scherzartikel, keine Waffe).
Ich kann mich noch erinnern, dass ich als Kind einen KOSMOS-Baukasten 
hatte (mit Daniel Düsentrieb drauf) ;-)  Da war so eine Schaltung drin 
(kribbelte ein bisschen im Finger).
Da der Kasten für 8 Jährige war kanns also nicht gefährlich gewesen 
sein...

Hat jemand eine Schaltung für sowas? Das wäre super :-)
(Im Netz finden sich irgendwie nur richtig heftige Schocker)

Danke!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du brauchst, ist eine einfache
Klingel, die nach dem Prinzip des
"Wagnerschen Hammers" arbeitet.

Exkurs:
Wagner'scher Hammer
periodischer Stromunterbrecher, der einen elektrischen
Stromkreis in schneller Folge öffnet und schließt und
dadurch Stromimpulse erzeugt.
Prinzip: Ein Elektromagnet zieht bei Stromdurchfluss
einen an einer Blattfeder befestigten Weicheisenanker an,
hierdurch wird der Stromkreis unterbrochen; der Anker
schnellt zurück und schließt erneut den Stromkreis,
usw., bei Klingeln, Induktionsapparaten u. a. verwendet.

Durch die abruppte Abschaltung entstehen an der Spule
sehr hohe Spannungsspitzen.

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben sowas im Werkunterricht gebaut (5. klasse also Ungefährlich). 
DC Motor und an der Achse ne Scheibe befestigt mit nem Stift am Rand. 
Dieser stift hat dann einfach den Kontakt geschlossen (nach oben 
gebogene Klammer aus so nem Schnellhefter) Lief mit 4,5VBatterie (wir 
haben dann selbstverständlich 9V genommen)

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer keine Klingel hat, ein Relais tut es auch, den Öffnerkontakt in 
Serie zur Relaisspule schalten. Eine Warnung: Diese Konstruktion stört 
den Rundfunk-/Fernsehempfang wie Sau. Je nach Relaisspule kribbelt es 
auch ganz ordentlich. Es sollten dafür allerdings nur billige Relais 
verwendet werden, da der Kontakt relativ schnell verschleißt und dann 
für höherwertige Anwendungen nicht mehr verwendbar ist.

@Thilo M.: Das scheitert leider am fehlenden Spezialtrafo. Im 
Kosmoskasten war eine Spezialanfertigung dabei, die so nie kaufbar war.
Wer Zeit und Muße hat, kann ja mal mit einen kleinen Netztrafo mit zwei 
separaten Sekundärwicklungen probieren.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Siegl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thilo:
Die SChaltung sieht ja ganz gut aus. Allerdings bin ich noch ziemlich 
neu in dieser Materie. Könntest du mir ein paar Fragen beantworten:

Was ist das für ein Transformator? Kann man sowas bei Reichelt bekommen?
Was für ein Transistor sollte verwendet werden?

Danke!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Vorredner hat das ja eigentlich schon beantwortet, scheinen bei dem 
Baukasten spezielle Teile gewesen zu sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleinen Schrittmotor nehmen (alter Drucker oder so). Die Leitungsenden 
anfassen lassen und die Achse kurz, aber schnell drehen.

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais mit Öffnerkontakt verwenden.


Öffnerkontakt in Reihe mit der Spule das das Relais im Aus-Zustand 
Spannung bekommt und im Ein-Zustand wieder abfällt --> Relais flattert. 
An den Spulenkontakten entsteht eine nette Induktionsspannung...

Autor: CogitoErgoSum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
9-Voltblock + Taster + Travo (kleiner Travo) Schließt das alles an die 
Sekundärwicklung an. Sobald man den Taster drückt bzw loslässt gibts an 
der Primärwicklung nen netten Spannungsimpuls.

Bei uns ging das sogar spürbar damals durch etwa 10 Personen ^^

Jeder gibt sich die Hand und irgendwo im Kreis fassen 2 Personen an die 
Wicklungen. P.s. Bitte aber nicht zu starke Baterien (Z.b. Bleiakku 12V 
usw) drann und auch keine Kondensatoren.

Autor: Siegl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich keinen Trafo, kein Relais und keinen DC Motor zur Hand habe mal 
ne blöde Frage:

Könnte man das ganze auch mit nem µC machen? Der könnte ja in bestimmten 
Zeitabständen einen Transistor an und aus schalten...

Würde das funktionieren?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nope da du dafür eine etwas höhere Spannung brauchst (drauf achten dass 
der Strom sinngemäß unendlich klein bleibt).

Jedenfalls musst du diese Spannung irgendwo "hochputschen" und das 
schafft man, soweit ich weiß, nur über Induktion (Spule).

Grüße

Autor: Thomas Pircher (tpircher) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie waer es wenn du einen piezoelektrischen Kristall nimmst? Den kannst 
du aus einem beliebigen Gas-Anzuender herausbauen. Diese Dinger duerften 
ungefaehrlich sein, kribbeln aber genug, um Leute zu erschrecken. :-)

Thomas

Autor: Blitzableiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie waer es wenn du einen piezoelektrischen Kristall nimmst?

Die Funktionieren in der Tat sehr gut! Einfach mal das Kabel aus einem 
Feuerzeug rausführen und beim "zünden" an das Kabelende fassen.

Autor: Siegl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollte es nicht um einen kurzen schlag, sondern eher ein 
dauer-kribbeln gehen :-)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegl wrote:
> Eigentlich sollte es nicht um einen kurzen schlag, sondern eher ein
> dauer-kribbeln gehen :-)


Dann ist so etwas wie der Wagner'sche Hammer die bessere Wahl.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach ein sog. "Tens Gerät" bei Ihbäh ersteigern. Fertich


Axel

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es auch einen. Läuft mit 9V-Batterie:
http://www.mosfetkiller.de/?s=elektroschocker
Da braucht man nur einen kleinen Netztrafo mit 2 Sekundärwicklungen. 
Soll auch ungefährlich sein, aber natürlich ohne Gewähr!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.