www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM-Ansteuerung Heizkabel


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

bin grad dabei, mir mit nem 8535 eine Ansteuerung für mein 10 Meter
langes Heizkabel zu bauen. Nun mein Problem: Wie würdet Ihr das Ding
ansteuern ? Über Relais / FET im ein/aus Betrieb oder besser über PWM
und FET-Stufe ? Das Kabel bringt ca. 26 Watt Heizleistung. Wie krieg
ich möglicherweise die PWM-Ansteurung dazu, sofort die Wechselspannung
vom Trafo an das Heizkabel geregelt abzugeben? Klingt bischen
verwurschtelt...ich will also nicht erst eine Gleichrichtung der
Heizspannung durchführen, da mir die Verluste zu hoch erscheinen.
Für einen Hinweis wäre ich echt dankbar.
Micha

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wechselspannung und PWM ist nicht gut. Die Stromimpulse sind nicht gut
für den Trafo.
Besser wäre bestimmt der Ein/Ausschaltbetrieb im Sekuntentakt (eben
eine sehr langsame PWM...)
Ob MOSFET oder Relais ist dir überlassen. Um Wechselspannung per MOSFET
zu schalten brauchst du zwei umgekehrt in Reihe geschaltete, da jeder
MOSFET intern eine Diode hat...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info,
da werd ich wohl die normale Ein/Aus-Methode anwenden. Schade. Sollte
ne Bodenheizung fürs Aqu. werden, die permanent die Temp. nachregelt.

Micha

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Trägheit des Wassers und der Heizung, kannst du für PWM
problemlos eine Periodendauer von 10s wählen, ohne dass sich die
Temperaturschwankung messen lässt...
Also eine permanente Regelung ist damit kein Problem.

Autor: Michael Ehrhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha,

wie Benedikt schon schrieb, ist das Aquarium ein sehr träges System.
Du brauchst keine PWM, schalte einfach AN und AUS.
Als Schalter kannst Du ein Relais (mit Freilaufdiode) oder einen
Solid-State-Relais (zb. bei Reichelt S202 S02 - 4,20 Euro) - die haben
einen galvanisch getrennten Eingang und einen Nulldurchgang-Detektor
(wenig Störung).

Berichte 'mal, was Du noch so alles vor hast mit Deinem Aquarium.

Gruß Micha

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man nicht einfach die Wechselspannung über einen Thyristor, der
über eine PWM vom µC gesteuert wird, regeln?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Dank für die Hinweise !
@M. Ehrhardt: Neben der TempRegelung will ich auch noch ne Sonnenauf
-und Untergangssimulation über 4 T5-Röhren und EVG bewerkstelligen.
Dazu soll über DCF77 Datum und Uhrzeit eingelesen werden und damit
Jahreszeitabhängig (blos eben für die Tropen) alles geregelt werden.
Hab mir sogar die Berechnung des Mondkaleders mal
reingezogen..vielleicht mach ich noch über n paar blaue LED so eine
Simulation. Tja..das Ganze soll sich dann in der Abdeckung fürs Aqu.
verstecken.
Mal sehen , wie weit ich in der nächsten Zeit komme. Die Platine
/AVR-CTRL von mikrocontroller.com solls richten.

Tschüs Micha

Autor: Michael Ehrhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha,

für Deine Steuerung würde ich mich auch interessieren - ich habe am
Wochenende mein 240 l Becken geflutet (eingerichtet). Bisher hatte ich
die Dennerle 1200 Heizungssteuerung ins Auge gefaßt, ist aber
sauteuer.
Ich habe auch so eine fertige Controller-Platine herumliegen.
Bei der Hardware könnte ich Dir helfen, Programmierung ist nicht so
mein Ding.
Melde Dich doch bitte mal per eMail.

Gruß Micha

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Also wenn schon
<Sonnenauf-und Untergangssimulation
dann gehört auch der entsprechende Wellengang(Strömung) dazu.

MFG Uwe

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ja, Strömung is nicht schlecht. Kann man ja direkt mit der PWM-Größe
der Lichtsteuerung koppeln. Wenn man die Gezeiten sich mal im
Zusammenhang mit dem Sonnen/Mondstand betrachtet, dürfte das kein
großes Problem darstellen.
Mal sehen, was sich realisieren lässt. Schließlich sinds leider keine
1000 Liter.
Micha

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einmal so eine Regelung mit einem AT90S2313 für einen defekten
Weller Lötkolben gemacht (24V/50W):
1. Nulldurchgangsdetektor an einem Interuptpin
2. A/D converter mit Timer0 zur Temperaturmessung (8bit reichen)
3. Zeitproportional Regelung (0 - 31 Perioden)
4. PI Regler
5. Zwei MOSFETS in Serie die im Nulldurchgang ein- bzw ausgeschaltet
   werden. (Besser als TRIACs für kleine Wechselspannungen)
6. Kostet nicht mehr als eine Regelung mit TDA1023

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll die Heizung in oder unters Aquarium?
Reichen 26 Watt wenn die durchs Kiesbett heizen sollen?

Gruß
  Martin

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
@ Reiner: hast Du dazu noch Unterlagen(Schaltung und Sourcen oder
sowas)? Würde mich interssieren.

@ Martin: Die Heizung liegt im Aquarium. Reicht aus. Hatte das mal nur
mit Trafo und Temperaturmesser / Relais-Ein/Aus über Winter getestet.
Funktioniert. Der Vorteil ist sogar der, daß das Wasser nicht zu
schnell erwärmt wird :=)) damit ist ein schnellgaren der Lieblinge
ausgeschlossen.

Tschüss
    Micha

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Micha
Anbei die Schaltung.  Mit dem RS232c Interface kann man Kp und KI
verändern sowie den Status der Regelung ansehen.  Man könnte natürlich
damit auch die Temperatur vom PC aus einstellen ):-

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nim pulspacketsteuerung, die ist für sowas entwickelt worden. dafür hat
normalerweiße phillips ein Spezial´IC das dir alle Sorgen abnimmt.
Linke dich dazu einfach bei Phillips homepage durch dann wirst es schon
finden.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal Dank für die Tips. Werde mein Glück mal versuchen. Wenn es
etwas vorangegangen ist, werd ich mal Erfahrungen posten. Bis dahin !
Gruß
  Micha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.