www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega + USB-Bluetoothmodul


Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ein einfaches Bluetoothmodul(für den usb anschluss) mit 
meinem atmega verbinden. Leider besitzt der atmega keinen 
usb-controller. Daher wolllte ich fragen, ob dies möglich ist, wenn ich 
einen USB-Controller zwischen das Modul und den Atmega schalte? Z.B. den 
FT 232.

mfg

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Du bräuchtest dann einen USB Host Controller, einen USB Host 
Software Stack und einen Treiber für den Bluetooth-Stick. Eventuell kann 
man den FTDI Vinculum dafür nehmen. Aber kauf dir lieber ein BT-Modul 
mit serieller Schnittstelle. Das ist sinnvoller.

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist es schwer die nötige software usw. zu programmieren? Was ist genau 
ein software stack?

Weil lieber mach ich mir die arbeit und bau das selber zusammern für 
vlt. 30 mücken anstatt dass ich 100 aufwärts für so ein serielles modul 
zahle. Zudem ist eins mit seriellem anschluss so gesehen ein schritt 
zurück in sachen technik!

mfg

Autor: Christopher G. (cbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix F. wrote:
> Zudem ist eins mit seriellem anschluss so gesehen ein schritt
> zurück in sachen technik!
USB (Universal Serial Bus) ist auch eine serielle Schnittstelle.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix F. wrote:
> Hallo,
> ist es schwer die nötige software usw. zu programmieren? Was ist genau
> ein software stack?
>
> Weil lieber mach ich mir die arbeit und bau das selber zusammern für
> vlt. 30 mücken anstatt dass ich 100 aufwärts für so ein serielles modul
> zahle. Zudem ist eins mit seriellem anschluss so gesehen ein schritt
> zurück in sachen technik!
>
> mfg

Na dfann mal los. USB Host Controller gibts einige von Cypress. Dann 
nimmst du den Linux-Kernel oder eine andere freie Implementierung des 
USB Host Stacks her und versuchst den auf deinen 8-Bitter zu bekommen. 
Das wird schon vermutlich scheitern. Achja, wenn du das geschafft haben 
solltest (natürlich auf einem größeren und schnelleren Prozessor), 
kannst du dich an die Implementierung des Bluetooth-Stacks machen. Diese 
USB Bluetooth Module sind nämlich ziemlich dumm, die machen nur das 
allernötigste, den Hauptteil macht das OS.
Viel Erfolg.

Übrigens, solche Serialport-Module kosten keine 100€, eher weit drunter. 
Gabs da nicht diese aus Polen für kleines Geld?

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kriegt man solche Module? Ich finde nur welche für 100 und aufwärts.!

>Na dfann mal los. USB Host Controller gibts einige von Cypress. Dann
>nimmst du den Linux-Kernel oder eine andere freie Implementierung des
>USB Host Stacks her und versuchst den auf deinen 8-Bitter zu bekommen.

Ich soll ein Betriebssystem auf nen atmega bringen??

Mal angenommen ich würde das machen, eignet sich dieser dafür??
Titel - 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=3;GROUP=A316;...

mfg

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Witz am Vinculum ist ja, dass er das Größte vom USB Stack drin 
hat. Aber ob der eine Bluetooth Unterstützung bietet, weiß ich nicht.

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, der Witz am Vinculum ist ja, dass er das Größte vom USB Stack drin
>hat.

heißt das das ich kein kernel mehr brauche oder wie? Bitte 
ausführlicher!

mfg

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ganzen Kernel brauchst du so und so nicht. Das war nur ein Beispiel, 
wo du Quellcode eines USB und BT Stacks herbekommst. Der Vinculum ist 
ein µC, der einen USB Host Stack implementiert hat. Dazu gibts dann noch 
einige Treiber, um USB Geräte ansprechen zu können, beispielsweise 
Massenspeicher oder die FTDI USB SerialPort Wandler. Ob es einen 
Bluetooth Treiber für genau deinen Stick gibt, wage ich zu bezweifeln. 
Außerdem wäre das 3 mal von hinten durch die Brust ins Auge, da kannst 
du gleich ein BT-Modusl mit Serialport benutzen. Zum Beispiel gibts das 
BTM222 hier für extrem wenig Geld: 
https://www.it-wns.de/themes/kategorie/detail.php?... 
da hast du dann den kompletten BT-Stack für SPP eingebaut und kannst 
problemlos zum PC, PDA, Handy, was auch immer eine SPP Verbindung 
aufbauen. Ich hab damals mal mit einem Modul mit dem LMX9820 gearbeitet, 
ging sehr gut, und selbst das hatte nur etwa 50€ gekostet.

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank! Genau sowas hab ich gesucht. Meine einzigen Ziele sind das 
ding überhaupt zum laufen zu bringen, daten zu übertragen und einen 
bootlader zu programmiern.

mfg

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt haben sich noch 2 Fragen aufgetan:
1. kann ich das Modul direkt an den avr anschließen oder benötige ich 
noch einen max232 dazwischen?
2. Das Modul ist mit jedem usb-bluetooth-modul vom pc aus ansprechbar, 
oder?

mfg

Autor: sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu 2.: sollte es, je nachdem welche Bluetooth-Dienste du anbietest.

Zu 1.: Dazu zitier ich dir aus dem Datenblatt:
Supply Voltage(VDD) 2.7 3.6 DCV

Input Low Voltage RESET,UART,GPIO,PCM -0.30 - 0.80 DCV
Input High Voltage RESET,UART,GPIO,PCM 0.7VDD - VDD+0.3 DCV

Was effektiv heißt: Nein, du brauchst keinen max, allerdings 3V/5V 
Pegelwandler falls du deinen AVR mit 5V betreibst (das blauzahnmodul 
kann nur ~3,3)

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Pegelwandler. Hab gelesen das der 74HC 4050 passt.
Genügt es, wenn ich einfach einen Input des IC´s mit Tx vom µC verbinde 
usw. oder ist da noch mehr beschaltung nötig?

mfg

Autor: Felix F. (wiesel8)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich jetzt noch mal erkundigt.
Vom µC aufs Modul muss ich so machen:
Titel
http://www.mikrocontroller.net/articles/Bild:Pw_oc_5-3.png

und andersrum:
Titel
http://www.mikrocontroller.net/articles/Bild:Pw_oc_3-5.png

stimmt das?

mfg

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das klappt nur bei Open-Collector Ausgängen. Hat der AVR aber 
glaub nicht. Wieso lässt du den AVR nicht auch mit 3,3V laufen? Ist die 
sinnvollste Variante.

Autor: Sucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


das was Du suchst gibts beim Uli 
==>http://www.ulrichradig.de/home/index.php/projekte/...

MfG
Achim

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.