www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen gefertigte Platine hat irgendeine Beschichtung drauf - lässt sich nicht Löten --> Bild


Autor: Tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe Platinen anfertigen lassen  -  allerdings lassen sie sich fast 
nicht löten  -  es ist als wenn da irgendwas drauf wäre, mich wundert 
auch die goldene Farbe  -  kennt das jemand ( war meine erste gefertigte 
Platinen-Bestellung  -  daher kann auch sein, dass das ein 
Anfänger-Fehler ist)

Würde mich super freuen, wenn jemand einen Tipp hätte.

Gruß

Tim

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschichtung sicher nicht, es sei denn, bei der Produktion wäre gehörig 
etwas schiefgelaufen.

Das Oberflächenfinish sieht nach chemisch Nickel/Gold (ENIG) aus, die 
Farbe ist so in Ordnung.

Sind das deine ersten durchkontaktierten, zweiseitigen Platinen? 
Dadurch, daß mehr Metall erhitzt werden muß, mußt du entsprechend mit 
dem Lötkolben mehr Wärme zuführen, bevor das Zinn ordentlich verläuft. 
Vielleicht ist es das?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alles was nach Gold aussieht, ist auch welches- aber in diesem 
Fall schon....

Allerdings lässt sich Gold nicht so gut benetzen wie Zinn oder Bleizinn- 
und wenn's aus China kommt, ist es fast katastrophal.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zur erste Frage:   Nein ist eine einseitige Platine
zur Zweiten:  Kommt aus Bulgarien

Man kann quasi normal Löten  -  aber das Lot bildet auch nach längere 
Zeit fast noch eine Perle, die man dann "wegbrechen" kann

Gruß

Tim

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn man die Platinen mit Aceton abwäscht ist alles wie gewohnt  - 
Danke für eure Hilfe

Gruß

Tim

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Allerdings lässt sich Gold nicht so gut benetzen wie Zinn oder Bleizinn-
> und wenn's aus China kommt, ist es fast katastrophal.

Gold lässt sich super benetzen, es bildet nämlich keine lästigen 
Oxidschichten und die Löslichkeit in Zinnloten ist auch bestens (fast 
schon zu gut).

Wenn sich "Gold" nicht benetzen lässt, dann ist entweder was drüber oder 
drunter nicht in Ordnung!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup, ganz subjektiv kann ich auch behaupten: Gold geht besser als 
Zinn/Bleizinn zu benetzen.

Du hast aber schon Flussmittel im Lötzinn, oder?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, speziell bei bleifreien Loten ist die Benetzung von Gold 
schlechter. Das Zinn ist kein Problem, da es aufschmilzt.
Ganz schlimm ist minderwertige Vergoldung, daher mein Hinweis auf China. 
Ich hab damit genügend schlechte Erfahrung- nicht von meinen 
Leiterplatten, sondern von solchen, die ich netterweise für eine 
befreundete Firma gelötet hab, da sie noch keine bleifreie Welle hatten.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Nein, speziell bei bleifreien Loten ist die Benetzung von Gold
> schlechter. Das Zinn ist kein Problem, da es aufschmilzt.

Nö. Das Gold ist nicht das Problem!


> Ganz schlimm ist minderwertige Vergoldung, daher mein Hinweis auf China.

Ein bekanntes Problem, insbesondere bei schlechten bzw. sehr dünnen 
Goldschichten, ist die Oxidation der Schicht drunter, was ja oft Nickel 
ist. Das oxidierte Nickel lässt sich dann schlecht löten, weil die 
Benetzung  schlecht ist und das bissl Gold drüber im Lot in Lösung geht.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja so, als sei von Deinem Dienstleister nach Entwicklung und 
Ätzen die Photobeschichtung nicht ordentlich von der Platine abgelöst 
worden.

Sag doch mal, was der Dienstleister kostet. Sicher bist Du aus 
Preisgründen in Bulgarien gelandet (sofern Du da nicht wohnst), oder? 
Link?

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten auch Probleme mit vergoldeten Pads. Weis der Teufel wiso.. 
Bisher dachte ich auch immer Gold sei am Besten für sowas, aber HAL geht 
wesentlich besser...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Beffa wrote:
> Wir hatten auch Probleme mit vergoldeten Pads. Weis der Teufel wiso..
> Bisher dachte ich auch immer Gold sei am Besten für sowas, aber HAL geht
> wesentlich besser...

Kann ich übrigens für Q-PCB absolut nicht bestätigen.  Habe sowohl HAL
als auch Au-Ni bei denen fertigen lassen, letzteres ist eindeutig
besser zu löten (was nicht heißen soll, dass das HAL deshalb schwer
benetzbar wäre, aber das Au saugt einem das Zinn förmlich aus dem
Lötkolben).

Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird eine Platine von Virus aus Bulgarien sein. Nehmen wir auch ab 
und zu. Die ENIG-Oberfläche war bei uns bisher immer einwandfrei und bei 
dem Preis...
~60 Euro für 160x100 einschließlich Versand und 5 AT habe ich in D noch 
nicht gefunden.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>~60 Euro für 160x100 einschließlich Versand und 5 AT habe ich in D noch
>nicht gefunden.

Doch, gibt's, aber nur für Gewerbliche Kunden! Fischer Leiterplatten 
prototypenservice. Eurokarte 5AT ohne Versand €48.60. Für 11 Euro sollte 
sich das Plättchen dan auch noch verschicken lassen...

Gruss
rayelec

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Haka Zwillingsangebot ist auch nicht unbedingt schlecht. 2x 160x100 
für ~€50 - allerdings in 10 AT.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's da nen Link zu "Virus"?

Mit den Suchbegriffen "Platine|PCB Virus Bulgarien|Bulgaria" ergoogelt 
man alles möglich, nur keinen Platinenservice...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.