www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gesucht Schaltung zum Spannungseinbruch erkennen, dann Quelle zuschalten (mit Hysterese)


Autor: Moe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach ein paar Tipps wie ich am besten einen 
Spannungseinbruch von einem Akkupack o.ä. erkennen kann.

Dabei gilt folgendes:
Wenn die Spannung unter einen bestimmten Wert z.B. 7V fällt, soll ein 
DC-Wandler (12V!) hinzugeschaltet werden, damit die Versorgung der 
Schaltung nicht zusammen bricht. Dabei muss natürlich eine Hysterese 
vorgesehen werden, also soll der DC-Wandler bei z.B. 10V des Akkupacks 
wieder abgeschaltet werden. Jetzt übernimmt der Akku wieder die 
Versorgung.

Folgende Gedanken und Probleme sind mir dabei gekommen:

Ansatz:
- invertierender Schmitt-Trigger
Problem:
- keine symmetrische Versorgungsspannung vorhanden, d.h. 
Referenzspannung wird benötigt diese ist aberschwierig zu erzeugen, 
wegen nächsten Problem.
- Versorgungsspannung variiert, da entweder vom Akku oder vom DC/DC 
wandler bezogen wird! Die Spannung schwankt also zwischen 7V...15V.

Gibt es vielleicht noch einen einfacheren Weg bzw. eine Lösung zu meinem 
Ansatz?

Danke für eure Unterstützung.

Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Z-Diode für irgendeine Spannung unter deinen 7V solltest du 
eine ausreichend gleichbleibende Referenzspannung erzeugen können.

Randy

Autor: Moe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit einer Z-Diode für irgendeine Spannung unter deinen 7V solltest du
>eine ausreichend gleichbleibende Referenzspannung erzeugen können.

Leider bringen mir die 7V Referenz nichts wenn die Schaltschwellen bei 
7V und 10V liegen.
Hinzu kommt noch dass die Ausgangsspannung des OP die Schaltschwelle 
beeinflusst. Die Ausgangsspannung ist aber bedingt durch die nicht 
konstante Versorgung des Schmitt-Triggers auch nicht konstant (Ua ist 
maximal so groß wie Ub vom OP).

Autor: Moe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei wenn ich recht überlege, könnte ich es mit der 7V Referenz 
hinbekommen wenn ich einen Spannungsteiler am Eingang des OP verwende. 
Hat aber den Nachteil das der Eigangswiderstand sinkt und zusätzlich 
Strom verbraucht wird (ich muss auf jedes "Gramm" Strom achten :-( ).

Ich werde deinen Vorschlag mal durchrechnen...

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koennte es auch so etwas sein?


http://www.elv-downloads.de/service/manuals/USW525...

MfG     Rainer

Autor: Moe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rainer

Du meinst ich soll mit diesem Wandler die Referenzspannung und 
OP-Versorgungsspannung erzeugen?
Das wird zu teuer und zu aufwendig.

Die Sache mit der Z-Diode ist auch nicht so das wahre, der Strom durch 
die Diode ist zu groß (zu viel Verlust).
:-(

Das ist gar nicht so einfach wenn man berücksichtigen muss, dass der 
Stromverbrauch und der Schaltungsaufwand (Kosten) so gering wie möglich 
sein muss.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laß Dich mal von der Symmetrischen Spannungsversorgung nicht 
abschrecken!

Tietze/Schenk sagt, nimmst Du (gerne auch) hochohmigen Spannungsteiler 
und danach einen Spannungsfolger, und Du hast die Spannung symmetriert 
für den Schmitt-Trigger.

Man kann das auch für jede Schaltschwelle separat einstellbar machen.

guude
ts

Autor: (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsteiler!?

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum erzeugen der Referenz- und Versorgungsspannug war es nicht gedacht. 
Eher als "Komplettloesung".

MfG    Rainer

Autor: Moe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas S.

In welchen Kapitel sagt das der Tietze-Schenk?

@Rainer

Also ich weiss jetzt nicht was du mit Komplettlösung meinst, vielleicht 
kannst du mir das mal genauer erklären.

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Zitat von der ELV-Webseite:

Der Spannungswandler liefert eine einstellbare, stabilisierte 
Ausgangsspannung zwischen 4V und 25V mit bis zu 5A Strombelastbarkeit 
bei einem Eingangsspannungsbereich von 7V bis 25V.

Damit ist er insbesondere für mobile, akkubetriebene Anwendungen 
einsetzbar, bei denen eine stabile Ausgangsspannung über einen weiten 
Eingangsspannungsbereich bereitzustellen ist. In den meisten Anwendungen 
muss dabei die Umschaltung der Funktion vom Abwärts- zum Aufwärtswandler 
automatisch und ohne Zeitverzug erfolgen. Dies ist z. B. bei einer 
kontinuierlich sinkenden Akku-Spannung der Fall. Eine weitere wichtige 
Forderung an einen Schaltregler ist zur Ausnutzung der begrenzten 
Akku-Energie ein möglichst hoher Wirkungsgrad.

All diese Forderungen erfüllt der USW 525, dazu ist die Baugruppe sehr 
flach und platzsparend aufgebaut und so gut integrierbar. Bei geringen 
Lasten erlaubt eine Codierbrücke zusätzlich die weitere Verbesserung des 
Wirkungsgrades.

Zitatende


Ich hoffe es hilft.


MfG    Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.