www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Internen Oszillator (re)aktivieren - Atmega8


Autor: Daniel W. (pegasus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Anfänger habe ich beim Atmega8 den Oszillator vor 1/2 Jahr vom 
internen Oszillator auf den externen Oszillator (der mit dem 3.6864 
Quarz MHz läuft) umgestellt.

-Nun weiss ich nicht mehr, wie ich es auf den internen Oszillator 
zurückstelle.

Welches Bit muss gesetzt werden, damit derc Atmega8 wieder vom internen 
Oszillator getaktet wird?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal nach den Fusebits im Datenblatt.
Im Datenblatt gibt es auch eine Sektion zu Clock Sources...

Autor: Daniel W. (pegasus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mittels des Bascom Programmers "Universal MCS Interface"
das Fusebit "KLA987" von dem Wert

"101010" (externer Oszillator)
wieder auf
"000001" (interner Oszillator)

zurückgesetzt. -Siehe beigefügter Screenshot des Programmers.

Jetzt kann ich den Quarz aus der Fassung nehmen,
und der Atmega8 läuft wieder auf dem internen 1 MHz
Oszillator.

Danke für den Hinweis mit dem Lesen der Atmega8 PDF-Anleitung.

-Ob dieser Tip besonders kompetent war, möchte ich dahingestellt lassen.

In der PDF-Anleitung stand nämlich nichts über "KLA" oder "KLA987".

Deshalb dachte ich, hier im Forum nachzufragen, in der Hoffnung,
dass mir jemand einen dataillierten Tipp geben könnte.










FuseBit_KLA987.jpg

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Daniel W. wrote:
> Hallo,
>
> ich habe mittels des Bascom Programmers "Universal MCS Interface"
> das Fusebit "KLA987" von dem Wert
>
> "101010" (externer Oszillator)
> wieder auf
> "000001" (interner Oszillator)
>
> zurückgesetzt. -Siehe beigefügter Screenshot des Programmers.
>
> Danke für den Hinweis mit dem Lesen der Atmega8 PDF-Anleitung.
>
> -Ob dieser Tip besonders kompetent war, möchte ich dahingestellt lassen.
>
> In der PDF-Anleitung stand nämlich nichts über "KLA" oder "KLA987".

Ich glaube auch kaum, daß sich Atmel im Datenblatt sonderlich für 
exotische Bezeichnungen in der Software irgendeiner anderen Firma 
interessiert.
Wenn jemand sowas macht, sollte er es auch in das Handbuch seiner 
Software schreiben oder?

Entscheidend ist, was Atmel ins Datenblatt schreibt, die bauen 
schließlich den AVR und nicht MCS.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.