www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensorkabel - wasserdichte Durchführung


Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man 15-30 Sensor/Relay/LED/Kontakt-Leitungen wasserdicht und 
preiswert aus einem Controller-Gehäuse führen?

Ich habe eine Kaffeemaschinen-Steuerung gebaut, die in einem 
extrudierten Alugehäuse eingebaut werden soll (Verschlusskappen mit 
Dichtungen). Aber wie bringe ich die Drähte nach draussen, ohne die 
Dichtheit des Gehäuses zu negieren?

Das muss keine "Dicht bis 20m"-Lösung sein, aber in und um die Maschine 
können Wasserspritzer (beim Eingiessen) und Wasserdampf auftreten.

- Ich könnte vermutlich eine PCV-Kabeldurchführung einsetzen und 
vergiessen bzw. Silikon reindrücken, hätte aber lieber etwas lösbares 
(der Controller besitzt 85 Pins, von denen man typischerweise 15-20 
braucht, aber die Auswahl könnte sich ändern).

Gibt es Durchführungen, die sich selber einigermassen abdichten 
(Schaumstoff in der Durchführung?)

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
Eine Stück 16-X  adriges Kabel (oder mehrere aufgeteilt) und eine 
(mehrere kleine) Kabelverschraubung(en).

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PG- Verschraubungen sind schon ziemlich dicht!

Schau dir beispielsweise bei www.reichelt.de die "MBF 12" an. Sowas 
gibts auch in Metall wenn es schön aussehen soll.

Autor: Chillin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PG verschraubungen haben soweit ich weiß bis IP65, sind also schon 
dicht.
sind meist preiswert und kriegt man fast überall

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Boote gibts 'Decksdurchführungen', die sind absolut und dauerhaft 
wasserdicht.

Cheers
Detlef

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PG-Verschraubung scheint wohl das beste zu sein, auch wenn ich kein 
einzelnes Kabel durchführen kann, da Spezialdrähte dabei sind 
(Thermoelement-Drähte, Hochtemperatur-Silikon-Litze).

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehrere Drähte in einen Schrumpfschlauch mit Schmelzkleber auf der 
Innenseite stecken, das dann zuschrumpfen (innen sollte alles 
verkleben/abdichten) und das dann durch die PG-Verschraubung!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.