www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Literatur zu TimeQuest


Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zur Timinganalyse (und Constraining) unter Cyclone 3 Bausteinen bin ich 
gezwungen TimeQuest zu verwenden.
Hat jemand schon mal brauchbare Literatur dazu gefunden. Die Absolute 
Krönung wäre natürlich in deutsch. Englisch geht aber auch.

Viele Grüße Matthias

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,
ne Unmenge an Literatur zu diesem Thema gibt es auf der Altera Homepage.

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marko,

> ne Unmenge an Literatur zu diesem Thema gibt es auf der Altera Homepage.

Mit der ist es leider nicht so weit her. Ich finde es wird da sehr viel 
an Wissen vorausgesetzt. Zudem ist es recht Lückenhaft.
So eine Art step by step mit fundiertem Grundwissen habe ich da nicht 
gefunden.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Beschreibungen von Altera sind doch recht Magenfreundlich. Arbeite 
dich vielleicht erstmal in die Grundlagen der Thematik ein, dann wirst 
du sehen, dass die Altera Literatur zum Thema TimeQuest sehr 
verständlich ist.

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich bereits gemacht. Mir die Schulungsvideos angeschaut usw.. 
Das Grundprinzip ist mir dabei schon klar. Aber es gibt keine richtig 
gehende Vertiefung und auch keine Detailierte Beschreibugnen zu den 
Details. Lediglich das sogenannte Cookbock beinhaltet eine recht leblose 
aneinanderreihung von einigen Beispielen.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht ganz was du mit "richtig
gehende Vertiefung" meinst !?! Erkläre mal was du vorhast, dann kann man 
dir gegebenenfalss hier weiterhelfen.

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Projekt, welches ich constainen muss sind etliche Schnittstellen 
vorhanden. Um genau zu sein so ziemlich alles was einem so einfällt. 
Z.B. Mac-to Mac, Mac-to-Phy, RS422, SPI, DACs, DDR2 usw. Zudem gibt es 
intern im FPGA eine ganze menge an verschiedenen Clocks und deren 
Übergänge. Alles muss also constraint werden.
In den den Dokumenten, z.B. "TimeQuest Cookbook" wird einem zwar 
etliches als Brocken vorgeworfen, ohne aber dabei auf die Deitails 
einzugehen. So ein bisschen wie "friss oder stirb" oder "trial and 
error". Wenn mans dann kann, dann versteht man auch die Dokus und die 
Hintergründe dazu.
So was wie "Einführung in die Timinganalyse mit TimeQuest - Schritt für 
Schritt zum eigenen Constraining" oder so ähnlich mit ein paar 
Beispielprojekten gibt es nicht.
Da würde ich auch gerne zwei bis drei Tage investieren um mich 
grundlegend darin einzuarbeiten. Danach weiß man auch was man macht und 
vor allem warum. Derzeit ist es eher ein kopieren von ein paar Beispiel 
Codezeilen in denen ich nach bestem Wissen und Gewissen Änderungen 
vornehme und dann mal schaue ob was klappt oder nicht. Ob das Resultat 
dann auch die Ergebnisse bringt die ich mir wünsche ist dann auch noch 
fraglich.

Naja, so ein richtiges Buch aus Papier hat schon sein gutes.

Autor: Fisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich muss den Thread nochmal ausgraben, weil ich gerade vor dem gleichen 
Problem wie Matthias stehe und mich versuche in die TimeQuest-Analyse 
und das Constraining einzuarbeiten. Der Onlinekurs und die PDFs von 
Altera bringen mich nicht wirklich weiter. Hat mittlerweile irgendjemand 
weiterführende Informationen dazu gefunden? Evtl. du Matthias?

Gruß Fisch

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fisch schrieb:
> Hat mittlerweile irgendjemand
> weiterführende Informationen dazu gefunden? Evtl. du Matthias?

Nein, nicht wirklich. Auch der Support bei den Distris nicht. Die heben 
immer die Hände und verweisen auf irgendwelche Kurse die man mal für ein 
paar Tage besuchen sollte. IFI kann ich da nur empfehlen. Ich hatte den 
Vorteil, dass ich dort mal so ca. 2-3 Stunden im Vorfeld was davon 
gehört habe (Thema angerissen). Mit meinem heutigen Stand würde so eine 
Intensivschulung richtig gut tun.

Autor: Fisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank für die Antwort. Werde mich dann mal umschauen.

ruß Fisch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.