www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bastelbutze ausrüsten


Autor: Elektromann 2009 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
brauche mal für meine Bastelbutze so 30 Schubladenkästen wie dieses 
Bild.
Wo kauft man diese am günstigsten?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlecht sind die aus dem theoretischen Baumarkt nicht. Bei 20% 
Aktion unter 10 Euro. Die muss man aber eben mit einem Brett 
unterstuetzt werden, nicht aufeinanderstapeln, da duenner Plastikrahmen. 
Und verkanten recht gerne bei zu vollen Schubladen. Statt der ungeheuer 
ueberteuerten Schubladenteiler kann man auch grosse Scheiben duennes 
"Bastlerglas" in Stuecke schneiden.


... 30 Stueck, also ueber 1500 Schubladen? Also ca. 10000 Sorten 
Bauteile bei vernuenftiger Innenaufteilung (Teiler, 
Streichholzschachteln, Alufolien-Pappkaertchen, Probenroehrchen, 
Ziplockbeutel,hochkant stehende "Karten" aus Antistatikschaum,....)... 
Donnerwetter... Oder willst Du grosse Elkos, Module, sperrige Schalter 
und Potis... auch in den Schubkaesten lagern?

Autor: Elektromann 2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mir selber noch nicht ganz im klaren, was ich so alles brauche.
Widerstände E24 Reihe in 0.6Watt, vieleicht auch ein paar höher 
belastbare Widerstände. Allerlei Kondensatoren, Induktivitäten.
Halbleiter...Digital, Analog, HF
Steckverbinder, Kleinteile. Brauche mal einen Tip, was ich alles so 
brauche...

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ALDI gabs die ab DO. für 7eur mit glück bekomste noch welchen 
ansonste sind die recht teuer aber bei der mänge gibs bei rechelt die 
dinger auf nen drehständer mit 200 oder 400 fächern

Erfahrungsgemäst reichen die nie hab jetzt 8stk und die sind voll 
eigentlich ist es sinlos damit anzufangen voraledem auch sehr teuer

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find flache Kästen, praktischer. Hab solche, wo pro Kasten etwa 15 
kleine Schächtelchen untergebracht sind, die man einzeln herausnehmen 
kann. Die lassen sich gut im Regal verstauen und man nutzt vor allem 
Regaltiefe. Gleichzeitig kann man sich einige Kästen dann beim Löten 
direkt an den Arbeitstisch holen. Die Kästen gab es früher mal für 3 
Mark, später für 3 Euro.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir ein paar stapelbare Schubladen von Licefa zugelegt:

http://licefa.code-x.de/uploads/_pdfs/LIC_KAT09_kap07_D.pdf

Da wird das Regal auch gut in die Tiefe ausgenutzt. Außerdem gibt es 
Einsätze mit 9 bis 81 Fächern.

Die SMD-Behälter (die mit dem Klodeckel) vom gleichen Hersteller passen 
genau in die flachen Schubladen. Nicht ganz billig, aber ordentlich.

Beim Bürklin gibt es ein Teilmenge des Angebots.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit flachen Kästen im A4-Format, aus denen man nicht einzelne 
Unterbehälter entnehmen kann, wird man sehr sehr unglücklich wenn man 
nicht gerade etliche Quadratmeter Arbeitsfläche hat.

Für Module sind allerdings A4-Schreibtischsortierer (die mit den 
Schubladen) genial.




Bauteilmagazine nehmen eh nicht den meisten Platz in einer gewachsenen 
Hobbywerkstatt ein. Ich komme momentan mit 5 Praktiker Magazinen und 
einem grossen Raaco aus fuer die kleinen Sachen (siehe angesprochene 
Platzspartechniken), und das ist ueber Jah-re zusammengekommen. Für den 
Umzugsfall machen mir noch eher die ganzen schuhkartongrossen Behälter 
(inkl echter Schuhkartons, mit Relais, Röhren, Platinenmaterial, grossen 
Elkos, Trafos, Gehäuseteilen und Kühlkörpern und Kabeln), und diverseste 
Apparaturen die man irgendwann mal instandsetzen wollte, und Literatur, 
Sorgen....


Warum denn alles auf einmal aufbauen? Die Magazine mit Neuteilen zu 
füllen würde ihren Preis ziemlich irrelevant machen. Und ausserdem hat 
man schnell einen frustrierenden grossen Haufen den man nicht versteht 
;)

Hast Du schon Lötausrüstung, Messausstattung (ein paar DMMs, mindestens 
ein Oszilloskop*, Netzgeräte, Frequenzzaehler, Funktionsgenerator sollte 
mindestens haben wer schon einen eigenen Raum fürs Hobby einrichtet!), 
Werkzeug?

Einen Werkstatt-PC auch?


*Ein Tektronix 545B** plus Ersatzteiltraeger plus einem defekten 555 
haette ich u.U.(!) zu verschenken an SAH Düsseldorfer Raum, da Du Platz 
zu haben scheinst ;)



Viele Bauteile kommen durch Schrottsammeln und Auslöten zu einem ;)



Was sich lohnt an Material zu kaufen, da man es erfahrungsgemäß in 
MASSEN braucht, selbst wenn man wie ich gar nicht sooo viel zum Basteln 
kommt:

Widerstaende in bedrahtet und in ... ich würde 0603 empfehlen in den 
wichtigsten Werten

Leiterplattenmaterial (auch wenn man nicht selber ätzt - 
Manhattantechnik zB!) und Laborplatinen

100nF Keramikkondensatoren, wieder bedrahtet und SMD (Hunderterpack 
mindestens!)

100uF Elkos ditto (nicht Tantal. Lass von denen vorerst die Finger!)

Standardtransistoren (BC547/557 plus der SMD-Varianten, BS170, 
BC308/328; Pollin hatte letztens noch BFR92 sagenhaft günstig)


BNC-Buchsen



Lötstifte und Steckschuhe

Lötdraht 1mm und 0.5mm (auch in verbleit! Westfalia hat eine günstige 
Kilospule Felder 1mm (allerdings ohne Cu-Zusatz); der Stannol HS10 den 
es zB bei Conrad gibt riecht toll aber ist recht teuer, hol dir ne 250g 
fuer Sonntags; der EDSYN mit F.SW34 -auch Conradtypisch - stinkt 
furchtbar ;) )

DIP-Fassungen

Ätzmittel und Zubehör je nach Methode, Schrumpfschlauch, Entlötlitze



Was man ausschlachten sollte, weil man massiv sparen kann:

Draht und Litzen. Alte Computerkabel aller Art zerfleddern.

TTL-ICs
Quarze aller Art
Kondensatoren aller Art (vorsicht, Elkos KÖNNEN defekt sein)
Bedienelemente, Knöpfe
Evtl Netztrafos
Widerstands-Arrays
DIP-Schalter




-----

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.