www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Festspannungsregler 7824 für 18-32V?


Autor: Fastpage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Gleich vorab,ich bin ein Laie;o)
Habe die Suche bemüht und 2 Tage im Internet gesurft aber so wirklich 
schlau bin ich nicht geworden,eher das Gegenteil...
In einem Fahrzeug mit 24V DC Versorgung sind NIFE-Batterien verbaut und 
der Laderegler liefert alle 48h für ein paar Stunden 32V...28V 
ständig.(Ist bei NIFE-Batterien so)
Jetzt habe ich ein Motorschutzrelais von ABB für 
Kaltleitertemperaturüberwachung und 24V Steuerspannung(-15...+10%).

Um die Überspannung von 27-32V in den Griff zu bekommen,lacht mich ein 
IC-7824 CT T03 mit 1,5A an.
Nur habe ich im Internet gelesen,das diese "Pillen" mind. 1,7V über 24V 
brauchen,um 24V zu liefern und bei Unterspannung(18-24V) nicht mehr 
funktionieren.
Weiters braucht man Kondensatoren vor und nach der Pille,um diese zu 
beruhigen.

Da ich auch aus dem Datenblatt von dem 7824 nicht wirklich schlau 
geworden bin im Punkt Verhalten bei Unterspannung wäre ich über eure 
fachliche Meinung dazu sehr froh!
Ein Hobby-Elektroniker hat mir gesagt,dass diese 7824 nur die 
Überspannung verbraten und alles darunter durchlassen?!
Deshalb meine Verwirrtheit;o)

Danke!
Fasty

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein normaler Linear-Regler braucht immer etwas Überspannung. Bei der 
78xx/79xx-Serie sind es je nach Laststrom um die 2V. Hälst Du das nicht 
ein, geht auch die Ausgangsspannung um diese Differenz zurück. Wenn Die 
Batterie also 24V liefert, dann gibt's am Ausgang des 7824 nur rund 22V. 
Erst ab etwa 26V fängt er an, die 24V am Ausgang stabil zu halten.
Es gibt LowDrop-Regler, die haben weit weniger Verlust, aber ein paar 
100mV sind's üblicherweise auch bei denen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich Sinn macht für die vom TE beschriebene Anwendung ein 
DC/DC-Wandler.
Für wenige Euro aus dem 1-2-3 Bereich.

7824 ist mit Uin max 40 Volt schon dicht am Limit wenn es mal induktive 
Spannungsspitzen gibt.

Also wenn es unbedingt linear sein muß: LM317H(V) kann max. 60 Volt ab - 
ist die sinnigere Alternative.

hth,
Andrew

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wäre auch noch der benötige Strom interessant, da bei 32V...28V ja 
einige Volt bis 24 "übrig" sind muß die Leistung bein Linearregler 
verheizt werden, was einen ausreichenden Kühlkörper erfordert, der im 
Auto bei 60 Grad in der Sonne wohl etwas größer ausfallen wird.

32-24=8V P=U*I  8V*1,5A=12 W  == > 7824 zu schwach

DC/DC-Wandler sollte besser sein, wenn er für den rauhen Kfz-Betrieb 
geeignet ist.

Autor: Fastpage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten und Ratschläge!
Der ´7824 muss nur das Relais selber versorgen und da hab ich schon mit 
1,5A genug Reserve.
Die Klarstellung mit den 2V Überspannung haben mich für einen LM317 
entscheiden lassen.
Werde einmal den 78er probeweise bei 18V mit dem Relais anschließen und 
schauen,ob dieses noch ordnungsgemäß arbeitet,wenn nicht,wird der LM317 
verwendet.
Danke nochmals für die schnelle Hilfe!
Mfg

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der lm317 wird aber daselbe Problem zeigen, was die nötige Überspannung 
betrifft (braucht auch so um die 2V Differenz) . Der Vorteil des LM317 
war nur, daß er bis zu 60Vin aushält, wenn Du die entsprechende Variante 
nimmst (LM317HV von TI oder sowas).

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei: ein 24V-Relais zieht meist schon unter 18V.
Es bleibt ja auch noch die Frage wie weit Deine Batteriespannung beim 
Motor starten in die Knie geht. Dann fällt das Relais bestimmt kurz ab?

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es jetzt kein relais mit total fettem spulenstrom ist, könntest du 
doch auch einen 12v festspannungsregler und ein 12v-relais nehmen

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 wrote:
> Nebenbei: ein 24V-Relais zieht meist schon unter 18V.
> Es bleibt ja auch noch die Frage wie weit Deine Batteriespannung beim
> Motor starten in die Knie geht. Dann fällt das Relais bestimmt kurz ab?

Unnötige Sorge.

Nein, wenn's angezogen hat fällt  ein typisches 24V Relais erst bei 
7-10V ab.
Sonst würden in vielen LKW's viele Relais klappern während des 
Startvorganges ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.