www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Technikerschule - Lerninhalt Mathematik


Autor: TechNigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Da ich meine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte u. Systeme 
erfolgreich abgeschlossen habe, habe ich mich gestern bei der 
Technikerschule (Teilzeit) angemeldet. Da ich nur Mittlere Reife habe 
und somit nicht gerade ein großes Wissen über Mathe habe, möchte ich von 
euch wissen, was in der Technikerschule an Lernstoff/Lerninhalt im 
Bereich Mathematik auf mich zukommt!
Ich habe mir gestern mal binomische Formeln angeschaut und paar Aufgaben 
gemacht, auch Polynomdivision habe ich mir angeguggt und habe damit 
keine (großen) Probleme.

Was kommt da noch auf mich zu? Will mich unbedingt vorbereiten!

Vielen Dank

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh mal in eine Buchhandlung und Schau z. B. in das Buch "Mathematik für 
Fachschulen" aus dem Vieweg-Verlag. Ist extra für Techniker geschrieben

grober Überblick:

- Winkelfunktionen
- Integralrechnung
- Differentialrechnung
- Grenzwerte
- teilweise Vektorrechnung
- Komplexe Zahlenebene
- grober Einstieg in Kurvendiskussion
- grober Einstieg in Det./Matrizen

Also all das, was ungefähr der FH-Reife entspricht.

Autor: TechNigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das Buch ist bestellt :)

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja reinschauen hättest Du schon mal sollen. Viele halten es nicht für 
den Knaller. Ich habe es nur im Buchladen gesehen und mal reingeschaut, 
weil mich interessierte, was an der Fachschule alles so gelehrt wird und 
was nicht im Vergleich zum Gymnasium.

Autor: KMU begeistert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Winkelfunktionen
>- Integralrechnung
>- Differentialrechnung
>- Grenzwerte
>- teilweise Vektorrechnung
>- Komplexe Zahlenebene
>- grober Einstieg in Kurvendiskussion
>- grober Einstieg in Det./Matrizen

Um mal einen Satz aus einen der vielen Ingeneurs-Thread wieder zu geben:

                   "Das brauchts du niiie wieder"

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Integralrechnung
>- Differentialrechnung

gefolgt von ...

>- grober Einstieg in Kurvendiskussion

immer schön den zweiten Schritt vor dem Ersten.
Ost-Deutschland hatt ein "klasse" Bildungssystem übernommen.!

Es ist nicht mehr lustig!

Meine Tochter, 18 Jahre alt 12. Schuljahr, ist immernoch nicht in
der Lage Formeln fehlerfrei umzustellen! Wenn das so weitergeht
sehe ich nur noch dunkelses Schwarz.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z8 wrote :

>Meine Tochter, 18 Jahre alt 12. Schuljahr, ist immernoch nicht in
>der Lage Formeln fehlerfrei umzustellen!

da geht es ihr so wie 99% der deutschen ?!

Viele Grüße

Rex

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Integralrechnung
>- Differentialrechnung

Das interessierte mich und wollte es vermittelt bekommen aber
der Pauker hat nur sein Pensum durchgezogen und da war das
nicht dabei.

>Meine Tochter, 18 Jahre alt 12. Schuljahr, ist immernoch nicht in
>der Lage Formeln fehlerfrei umzustellen! Wenn das so weitergeht
>sehe ich nur noch dunkelses Schwarz.

Das fällt dann auf dich zurück aber es wäre keine Schande mal für
ein oder mehrere Wochenende(n) eine Nachhilfe zu engagieren um
diese Schwächen zu beheben. Zumindest für die Abschlußprüfung.
War bei mir auch so. Techniker in Teilzeit ist ohnehin nicht zu
empfehlen, es sei denn man ist auf die Kohle dringend angewiesen.
Tagsüber  und abends noch geistig Aufnahmebereit sein ist
nicht das Wahre. Nochmal würde ich das nicht machen. Lieber die
zwei Jahre und dann auch anständige Zensuren. Darauf schauen die
Arbeitgeber nämlich.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rex,

darum ginges mir nicht.
Wie kann man Infinitesimalrechnung begreifen, ohne zu wissen,
wie die Kurve der abzuleitenden Funktion aussieht?

Z8

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... schreib:

>Das fällt dann auf dich zurück aber es wäre keine Schande mal für
>ein oder mehrere Wochenende(n) eine Nachhilfe zu engagieren um
>diese Schwächen zu beheben.

Diese Schwächen, aufgebaut nach vieeelen Schuljahren, lassen
sich nicht innerhalb von ein paar Wochenenden beheben.
Der Fehler steckt in dem System der Abfolge der Lerninhalte!

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Z8,

meine Auflistung war aus dem Gedächtnis ohne zeitliche Zuordnung und ich 
als ehemaliger EOS-Schüler der DDR muß Dich enttäuschen: In der EOS 
wurde Mathe  so aufgebaut

1. Reihen/Partialsummen
2. Vollst Induktion
3. Grenzen/Schranken/Limes
4. Stetigkeit/Dirichlet. Bedingungen
daraus abgeleitet über Limes die Differentialrechnung
Als Umkehrung Stammfunktion

Erst in der 12.Klasse kamen die vollst. Kurvendiskussionen mit 
Wendepunkt (dazu braucht man ja die Ableitungen, Extrema)
Weiterhin Extremwertdiskussion/Optimierung

Irgendwo kamen auch noch die Kombinatorik und die Vektorrechnung und 
deren Projektion auf Kompl. Zahlenebene. Dann Det./Matrix. Weiß dort den 
zeitlichen Ort aber nicht mehr genau.

Am besten mal ein EOS-Buch 11/12 hernehmen. Beide Bücher waren 
didaktisch bisher unschlagbar.

Autor: R. M. (exp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
um wieder auf den ursprünglichen Thread zurückzukommen:

zitat TechNigger
>Ich habe mir gestern mal binomische Formeln angeschaut und paar Aufgaben
>gemacht, auch Polynomdivision habe ich mir angeguggt und habe damit
>keine (großen) Probleme.
zitat Ende

Das sieht dann doch schon ganz gut aus,
ich glaube nicht das Du an der Mathematik, die an Technikerschulen 
gelehrt wird,
scheitern wirst.
Natürlich wirst Du Dich durch einige Themen durchbeissen müssen
und vor allen Dingen gilt  üben, üben ,üben ...

Ich selbst habe vor ca. 30 Jahren den staatlich geprüften 
Elektrotechniker gemacht
und muss sagen die mathematischen Grundlagen sind das EINZIGE was auch 
heute noch
unverändert gilt.
Die Technik hat sich enorm verändert ;-)

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Paul,

mein Mathelehrer bestand damals darauf, das alle Schüler,
sich vorsellen könnten, wie der Graph der Funktion

y = xx + x + c

aussieht. (incl. des Nullpunktes)

Erst dann, darauf aufbauend, schlug 1...4 zu.
Das ist heute anders. Erst mal ein bisschen differenzieren
um Nullpunkte und Extremas zubestimmen.
Dann sollen die armen "Wänster", die Funktion zeichnen.
Niemand hat den armen Kerlen/Kirschen gezeigt, wie sich
der Graph ändert, wenn sich das Vorzeichen eine Terms umkehrt!

EOS Ernst Haeckel, zu Merseburg Z8

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl wahr, aber wie solch eine Funktion aussieht, kam schon in 
der 8. 9., 10 Klassen, Nullpunkte usw. waren auch schon Stoff an der 
POS. Extremwerte, Umkehrpunkte, Stetigkeit, Flächeninhalte unter der 
Kurve kamen erst an der EOS.

>y = xx + x + c

>aussieht. (incl. des Nullpunktes)

...ist meines Erachtens POS-Stoff.

Paul, EOS Thomas Leipzig

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube Du bist auch mit der 9. Kasse auf die EOS gewechselt.
Da gabs auch "Kollegen", die dann noch auf der POS waren.
Der Lernstoff in Klasse 9, 10 waren gleich. vergessen?

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin 1989 nach Klasse 10 gewechselt, 1991 war ich fertig. Den Wechsel 
nach Klasse 8 hat man 1982 eingestellt (außer Spezialklassen), die 
Thomaner wurden schon ab Klasse 4 an die EOS "geschafft".

Autor: Pedder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da ich meine Ausbildung [.] erfolgreich abgeschlossen habe,
>habe ich mich gestern bei der Technikerschule (Teilzeit) angemeldet

Passt nicht zu deiner Frage. Aber ich rate dir: mach erstmal vernünftige 
Erfahrungen im richtigen (Berufs-)Leben, hau auf den Putz und lass es 
krachen.

Aus den Bedingungen (Auszug):

>Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule sind:
>    * eine Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einem
>Jahr, die auch während der Fachschulausbildung in Teilzeitform
>abgeleistet werden kann.
>
>    * Alternativ dazu: In die Fachschule kann abweichend auch
>aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von
>mindestens fünf Jahren nachweist.

Glaub mir, die fordern das nicht zum Spaß! Bei uns haben ALLE jungen 
Kerle und Mädels abgebrochen. Teilweise kurz vor der Prüfung. Das Wissen 
war zu gering, Erfahrungen zu löchrig, privater (Freizeit-)Druck zu 
hoch, ...

Ich kenne Leute die sagen "würde ich nochmal vor der Wahl stehen, ich 
würde ein paar Jahre warten!"

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ch glaube nicht das Du an der Mathematik, die an Technikerschulen
>gelehrt wird,

Kann ich nur bestätigen. Das ist ein WItz was da drankam.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.