www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega128 Board


Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem und zwar habe ich mir ein Board ätzen lassen. 
(Schaltplan im Anhang) Leider lässt sich der Atmega128 patu nicht 
programmieren, ganz kleine Programme können manchmal geflasht werden, 
zuverlässig klappt das jedoch nicht und von normalgroßen Programmen mal 
ganz zu schweigen.

Ich wollte vorerst nur die LEDs blinken lassen, also weitere Pheripherie 
ist gar nicht angeschlossen.

Ist an der schaltung was falsch oder woran könnte das liegen?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ist der C1 wirklich ein 47p? Scheint mir etwas gross. Bei mir hat es 
eigentlich immer mit 2x22p geklappt.

MfG Spess

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung vor und hinter dem 78L05 messen.
Am besten mit einem Osci. Was kommt bei VCC 9V rein?
Der 78L05 ist doch evtl. etwas überfordert.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ja ursprünglich war ein 47p drin, habe es mit zwei 22p ausprobiert, 
das ergab keine Besserung.

aber mein 78L05 versorgt doch nur die LEDs und den uC. Das Max ist nicht 
bestückt und an den steckerleisten hängt auch nix dran.

Es liegen mit dem Multimter gemessen genau 4,95V an.
Ich hab nur nen altes analoges osziloskop, auf dem kann man nicht so 
genau ablesen, dürften aber auch 5v sein. und stöhrungen / rauschen und 
dergleichen seh ich auch nicht.

Kann man vielleicht beim schaltungsdesign also beim Layout so viel 
falsch machen? soll ich das mal posten?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht hilft noch ein C=47pF vom Reset zu Masse.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, habs gerade ausprobiert, funktioniert aber leider auch nicht.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal das layout

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingangsseitig (vor dem Regler) wäre ein 470µF angebracht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder aus versehen die L-Variante vom M128 eingekötet ?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal ganz dumm gefragt: Programmierst du den AVR per ISP oder 
Bootloader?
Bin etwas verwirrt warum beim ISP-Stecker zwar SCK und RST aber statt 
MISO und MOSI die Pins TxD und RxD vom Port-E angeschlossen sind.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in´s Datenblatt, ist schon richtig so. MISO und MOSI liegen an 
PE0/PE1(für ISP).

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe doch nicht, das das die L variante ist ?!?

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=A363;...

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Massefuehrung ist abenteuerlich.

Der Quarz ist zudem recht weit weg vom uC, und die Last liegt zwischen 
beiden.

Warum liest eigentlich niemand die die AppNotes von Atmel, z.B. AVR042?

Olli

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist kein L-Typ, passt...........

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter dem board ist eine massefläche, die hab ich ausgeblendet, damit 
man den rest besser erkennen kann.

welche last meinst du?

Näher geht der quarz nicht ran, sonst kann ich doch meine pins nicht 
abgreifen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mit dem Layout wirst du keine grosse Freude haben. Hat wohl der 
Autorouter zugeschlagen?

MfG Spess

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, ich hab aber nicht besonders viel ahnung davon.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko wrote:

> unter dem board ist eine massefläche, die hab ich ausgeblendet, damit
> man den rest besser erkennen kann.

LOL.

> welche last meinst du?

Die kapazitive Last .

> Näher geht der quarz nicht ran, sonst kann ich doch meine pins nicht
> abgreifen.

Du koenntest den Quarz z.B. auf der Unterseite innerhalb der 
Masseflaeche plazieren, so kommst Du beliebig nah dran und kannst 
trotzdem auf der Oberseite Deine Leitungen wegfuehren.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel kann man auf dem Layout nicht erkennen, aber die 
Abblockkondensatoren sind nicht wirklich nahe am Patienten.

Eine XTAL-Leitung geht komplett um den Quarz herum...

Kannst Du mal ein hoeher aufgeloestes PNG inkl. Massseflaeche 
einstellen?

Und lies mal die Appnote AVR042 von Atmel.

Olli

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein Kurzschluss, schonmal alles gecheckt? Grade beim Chip 
schauts doch recht eng aus, nicht dass sich da ne Zinnbrücke versteckt.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler wrote:

> Vielleicht ein Kurzschluss, schonmal alles gecheckt? Grade beim Chip
> schauts doch recht eng aus, nicht dass sich da ne Zinnbrücke versteckt.

Das taeuscht wohl aufgrund der schlechten PNG-Aufloesung, ausserdem 
passt das nicht zur Eingangsfehlerbeschreibung.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also kurzschlüsse konte ich nicht feststellen. hab alles mal 
durchgeklingelt.

Hier das hochauflösende bild. ist das so ok?

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko wrote:
> also kurzschlüsse konte ich nicht feststellen. hab alles mal
> durchgeklingelt.
>
> Hier das hochauflösende bild. ist das so ok?

Ja, man erkennt was. Schwingt denn der Quarz mit 16MHz?

Olli

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich raffe den Sinn Deiner Groundplane nicht. Du hast ueberall GND in 
Schleifen geroutet, warum nutzt Du nicht konsequent DuKos zur 
Groundplane?

Alleine schon die Reset-Leitung geht einmal ums Board herum.

Wegschmeissen, 
http://www.alternatezone.com/electronics/files/PCB... 
lesen, neu machen. Fehlersuche lohnt da nicht.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie mess ich das am besten? ich glaube nicht das mein osziloskop dafür 
ausreicht.

ich habs zu testzwecken auch mal über die fuses mit internem takt 
versucht, hat auch nix gebracht.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss erst einmal die 5V mit dem Scope.....

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Leiterbahnführung ist sehr abenteuerlich, aber wegschmeissen 
würde ich das Board ja nun garnicht !! Für erste Gehversuche wird es 
schon reichen. Erstmal würde ich, mindestens zu Testzwecken, den 
internen RC nehmen, 8 Mhz reichen sicherlich vorerst aus.
Was ist an dem Resetpin für ein Widerstand gegen VCC gelegt ? Laut Atmel 
darf es nicht kleiner als 4,7k sein, sonst schaffen es die Programmer 
nicht mehr, ich nutze immer 10k.

Was hast Du für eine Stromversorgung dran ?
Der 78l05 ist ausreichend für einen einfachen Grundbetrieb, allerdings 
solltest Du direkt am Stabi jeweils 100nF dran machen, das scheint aber 
auch so zu sein. Dann würde ich vorher und hinterher nen Elko von 220µF 
bis 470µF dran machen.

Eine gemeine Falle könnte ein MAX232 sein, der mit an RX/TX 
angeschlossen ist, da hier ja auch die ISP Leitung dran ist. Wenn der 
MAX späte drin ist, sollte da in die Leitung zum MAX noch ein 10k 
Widerstand rein.

Egal, wie die Platine ist, aber die Software sollte sich auf jeden Fall 
einspielen lassen.

Viel Erfolg,
Torsten

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die spannung von 5v mit dem oszi gemessen. das sind 5v. ich 
kann das ding beehelfsmäsig auch über das stk500 versorgen. (hab nen 
fädeldrat im isp-stecker zu vcc 5v gelegt) beides macht kein 
unterschied.

das mit den Elkos werde ich ausprobieren.

wenn ich einfach die fuses ändere, behaken sich dann nicht interner und 
externer takt?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) AREF ist nicht beschaltet
2) Ist der MAX232 wirklich mit 100nF zufrieden ?
3) Du hast zweimal VCC, aber nur einen Abblockkondensator
4) Ist der 7805 für eine Eingangsspannung von 9V ausgelegt ? Wird er 
warm ?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon versucht, mit der kleinsten Frequenz zu flashen ? 
Funktioniert das ?

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. wrote:
> 1) AREF ist nicht beschaltet
werde ich mal versuchen (ist das nicht nur für die ADCs??)
> 2) Ist der MAX232 wirklich mit 100nF zufrieden ?
ka. ich habe die beispielbeschaltung genommen. momentan ist das MAX 
garnicht bestückt.
> 3) Du hast zweimal VCC, aber nur einen Abblockkondensator
Habe provisorisch einen ergänzt, bringt keine besserung
> 4) Ist der 7805 für eine Eingangsspannung von 9V ausgelegt ? Wird er
> warm ?
Laut datenblatt solten sogar 12v kein problem darstellen. Nein er wird 
nicht warm, es ist ja auch nur der uC als stroverbraucher da (und 
natürlich die LEDs)

das mit der kleinsten frequenz hab ich bereits versucht. kein erfolg.

ich meine sooooo schlecht kann das design doch nicht sein oder? ich 
meine siche ist das keine high end schaltung aber sie sollte doch 
wenigstens leds zum blinken bekommen.

Kann man irgendwie die qualytät der programmierleitugen checken? 
vielleicht ist das leiterplattenmaterial scheiße. ????

Autor: Matthias Kölling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Tool benutzt Du zum flashen?
Ich habe mit AVR-Studio und dem ISPMKII die Erfahrung gemacht, dass 
sowohl 128 als auch 1281 Probleme beim ersten Zugriff machen. Wenn die 
Fehlermeldung bezüglich fehlender Verbindung kommt, versuche ich es noch 
ein paar mal. Das können schon mal 10 Versuche sein. Solange die 
Vesorgungsspannung am Target bleibt, klappen die nachfolgenden 
Flashversuche auf Anhieb oder beim 2. Mal.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko wrote:

> vielleicht ist das leiterplattenmaterial scheiße. ????

Nein, aber die Massefuehrung!

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man die masseführung nachträglich mit fädeldraht optimieren?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du denn wenigstens sicher die Fuses ändern ? Oder gibt es auch 
hier Fehler ?

Sag doch mal mit welcher Umgebung Du arbeitest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.