www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Booten auf Knopfdruck mit AT90S23X3


Autor: Simon Filgis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktioniert das Booten eines PCs per USB-Tastatur. Im Bios muss man
ja einstellen "Boot from S1/S2 device" oder so. Wie kann ich einem
Atmel Chip sowas beibringen?
Ich beiß mir daran die Zähne aus. Das schwierigste ist die Einbindung
in der schon Eestehenden (angehängten) Code (es handelt sich um den
Igorplug AVR mit dem man IR-cods mit dem Computer empfangen kann.
Nachdem Igor einen neuen Girgerplugin, der jetzt XP compatibel ist
released hat, hab ich den wieder ausgegraben.
http://www.cesko.host.sk/IgorPlugUSB/IgorPlug-USB%...)
Ich hab mir das so vorgestellt:
Man drückt einen Schalter auf der Platine, und der nächste IR-Code den
der Chip empfängt, wird gespeichert! Wenn man jetzt auf der
Fernsteuerung den Entsprechenden Schalter drückt, sendet der Chip nicht
das übliche Signal, sonder ein S1/S2/S3 oder S4 Signal. Der Computer
fährt hoch.
Im Internet sind einige Schaltungen veröffentlicht, aber bei allen
reicht es nicht das Gerät einfach anzustecken. Bei einer muss man soger
den empfäger zusätzlich an der Netzwerkkarte anschließen, weil er den PC
per Ping anschaltet (das fand ich am lustigsten). Der mit Abstand
sinnvollste wird einfach mit dem Powerswitch am ATX Mobo
angeschlossen!
puh ist das ein Text (seht mir meine höffentlich seltenen
Rechtschreibfehler nach)
Simon

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
igor hat mit ach und krach den irda und usb in den avr bekommen. zum pc
einschalten müsste der avr ein usb-keyboard-profil anwenden, das wird
wohl nich einfach werden.

Autor: Simon Filgis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein zweiter wäre nicht das problem!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
möchtest du das der Rechner von dem Atmel bootet oder das der Atmel nur
den Rechner einschaltet? Wenn du möchtest das der Atmel den Rechner
einschaltet, muss der Rechner ne Option Wake on USB oder so haben sonst
wird das nix.

seb

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Meinung (getestet an einem Altrechner) :

Einfach eine kleine µController-Schaltung (ATiny ?) aufbauen und an den
ATX-Power-Switch dranhängen. Dann sucht man sich noch irgendeine
Leitung, welche im Schlaf-Modus Spannung führt und an der man ein wenig
Strom abnehmen kann (Hier geht der Power-Switch meist nicht, da dann
eine Verbindung besteht und der PC einschaltet). Jetzt versorgt das
Netzteil die µController-Schaltung und man kann beliebige Verrenkungen
machen, um den PC einzuschalten (vorher noch nachlesen, wie viel Strom
das Netztteil im Schlaf-Modus liefern kann, wenn man auf der Schaltung
viel Strom (>einige zig mA) verbraten will.

MfG, Khani.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde ich auch sagen. usb selbst zu programmieren geht wohl nur, wenn
man davon ahnung hat und sich schon durch die tausenden specs seiten
geschlagen hat. aber dann würde man die frage auch nicht stellen.

suche lieber andere wege als über usb. oder sucht du den sommer über ne
beschäftigung am pc? :)

Autor: Simon Filgis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn ich den Chip von ner alten USB Tastatur nehm, und mit meinem µC
nur den Tastendruck simuliere? Des würde auch noch in den Vorhandenen
23x3 passen (mit glück).
Simon

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft gibt es auf dem Mainboard einen Wake-on-LAN Anschluss, damit lässt
sich der PC einschalten. Ich glaub am selben Stecker ist auch ein
5V-Standby drauf.
Musst mal in die Beschreibung vom Board schauen.

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

@Fritz: das meinte Simon sicherlich mit der Variante, die eine
Netzwerkkarte braucht und einen Ping. Nehme ich jedenfalls an. Beides
ist aber nicht ganz korrekt. NIC ist dafür unnötig, und WOL
funktioniert mit speziellen MagicPackets[TM], die allerdings nichts mit
der elektrischen Seite des WOL (ein 150ms langer Hi-Impuls) zu tun
haben.
Eventuell meint er sogar mein Wake-On-LIRC http://markh.de/wakeonlirc/
welches genau das macht. Kommt an die WOL-Buchse am Mainboard und kann
optional(!) den WOL-Puls einer NIC per Software durchschleifen. Das
ganze läuft prima mit einem ATtiny12 oder AT90S2343 - erkennt
allerdings nur RC5 und SIRCS.
Und ja, natürlich führt die 3pol. WOL-Buchse auch Vsb mit.
Nachteil meiner Lösung ist, daß viele moderne Mainboards diese schöne
WOL-Buchse nicht mehr haben.
Vorteil (imho) ist, daß man damit den PC nur ein- nicht ausschalten
kann. Um das Ausschalten soll sich lieber mein LIRC kümmern, sobald das
OS oben ist. Obwohl das ja seit ACPI auch sicher (also inkl. Shutdown)
per Power-Button machbar ist.

Gruß,
Mark

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, da stellt sich mir nur die frage warum nen atmel nehmen um per knopf
den PC einzuschalten? Was ist mit der Power-Taste?

seb

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fragt sich überhaupt wozu man den Rechner per Infrarot einschalten
will. Mir fällt dazu kein Grund ein.

Abgesehen davon schalte ich keinen meiner Rechner aus.

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

Einschalten per IR ergibt schon Sinn. Z.B. an einem Standalone
Multimedia-Rechner (VCR oder TV lassen sich schließlich auch per IR
einschalten), oder wenn man morgens aufwacht, kann man den Rechner vom
Bett aus einschalten... dadurch fällt das Aufstehen leichter. ;)

Gruß,
Mark

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ähh ja, nur blöde, das ich gerade dann keine zeit für meinen pc habe
:)

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

ah, sorry, ich hab vergessen zu erwähnen, daß ich noch Student bin. Ich
hoffe, ich habe damit alle Mißverständnisse aus dem Weg geräumt und das
stereotype Bild des Ingenieursstudenten wieder grade gerückt. ;)

@Fritz: mir fallen hingegen einige Gründe ein, einen PC auch mal
auszuschalten. :)

Gruß,
Mark

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:

Mir auch, z.B. zu wenig FPS bei ArmyOps, dann muss eine neue
Grafikkarte rein.
Und bei jeder zweiten Kernelversion boote ich auch mal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.