www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schalten durch sehr kurzen Impuls (Piezo)


Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich möchte etwas schalten durch einen Piezo (So einen Drum Trigger)
Am Ende soll das eine Schaltung werden, die das in ein CV Signal 
umwandelt.

1. Nun habe ich aber zwei grundlegende Fragen: Wie Steuere ich eine 
Schaltung (Die ja einen eigenen Stromkreis hat) mit einer zweiten 
Spannung, die jetzt von außen kommt?

2. Als Lösung hatte ich mir schon einen Optokoppler genommen. (Aber ich 
würde trotzdem gerne wissen, ob es da noch andere Möglichkeiten gibt). 
Aber da ist das Problem, dass mein Piezo warscheinlich zu kurze oder zu 
schwache Impulse liefert, auf jeden Fall tut sich nichts auf meiner 
schaltung. (Wurde mit stabilerer Spannung getestet und hat funktioniert 
- zum ersten Test sollte einfach nur eine Leuchtdiode leuchten, hinter 
einem Transistor.)

Gruß, Adrium.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst einen ladungsverstärker bauen, der aus dem kurzen impuls ein 
impedanzgewandeltes signal ausgibt (mit einem OP), damit befeuerst du 
ein monoflop (mit ne555), welches dann einen optokoppler ansteuert.

Klaus.

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- kann ich das hier (das erste) genau so übernehmen?
  http://www.mmf.de/messtechnik.htm

- geht das auch etwas einfacher? Mein Trigger/CV Wandler sollte 
eigentlich mindestens 6 Kanäle Haben und da müsste ich ja mit dieser 
Technik verdammt viel löten!?

Gruß, Adrium

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um die Pulserkennung geht sollte es auch ohne 
Ladungsverstärker gehen. Je nach Piezo und Stärke des mechanischen 
Signals sollte auch der NE555 direkt reichen. Ggf ist sogar eine 
Begrenzung der Amplitude nötig.

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrium wrote:
> 1. Nun habe ich aber zwei grundlegende Fragen: Wie Steuere ich eine
> Schaltung (Die ja einen eigenen Stromkreis hat) mit einer zweiten
> Spannung, die jetzt von außen kommt?

Ich habe es wie hier gelöst:
Beitrag "AVR Eingang mit Spannung schalten"

Funktioniert wunderbar als Sensor, leichtes Klopfen mit dem 
Schraubendreher auf die Metallplatte auf deren Rückseite das ding 
befestigt ist reicht aus zum Triggern.

Das Programm macht nebenher noch einiges, wie lange der Zustand gehalten 
wird kann ich nicht sagen aber es reicht zum sicheren erkennen, es 
sollten mind. 7ms sein.

Mfg,
Peter

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "AVR Eingang mit Spannung schalten"

Das sieht gut aus, ich habe aber noch eine Frage dazu: Was ist BS170 in 
der Zeichnung? Ein normaler Transistor? oder was anderes?

kann ich das Ding denn auch ohne Mikrocontroller verwenden? ich will nur 
einen Transistor schalten! Wo kommen dann Vcc, µC-Pin und GND drann?

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es tut mir leid, aber ich bin wirklich anfänger auf diesem Gebiet und 
versuche mich gerade erst an komplexere Schaltungen heran zu wagen. 
Könntest du das noch etwas genauer erklären?

"Je nach Piezo und Stärke des mechanischen
Signals sollte auch der NE555 direkt reichen."

Ich sehe eine Schaltung eben als geschlossenen Stromkreis und mir ist 
immer noch nicht klar, wie ich da von außen mit einer externen Spannung 
heran gehe.

Gruß, Adrium ;)

Autor: Peter F. (piet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrium wrote:
> Beitrag "AVR Eingang mit Spannung schalten"
>
> Das sieht gut aus, ich habe aber noch eine Frage dazu: Was ist BS170 in
> der Zeichnung? Ein normaler Transistor? oder was anderes?

Das ist ein N-Kanal Feld-Effekt Transistor, damit kann man GND schalten, 
einfach ausgedrückt, die Last muss vor dem FET liegen.
Mit einem P-Kanal kann man VCC Schalten, einfach ausgedrückt, die Last 
muss hinter dem FET liegen.

Im gegensatz zum standard Transistor ist ein FET nicht Strom sondern 
Spannungsgesteuert.
Und da ein Piezo hauptsächlich Spannung abgiebt und wenig Strom ist das 
genau das richtige für die Aufgabe ;-)

Ich habe das ganze mit einem BS170 und einem BSN20 aufgebaut, welche 
FETs man noch dafür nehmen kann... ausprobieren würd ich sagen ;^^

Ich glaube aber in der Zeichnung ist er falsch eingezeichnet ;^^
Ja, ist er...

> kann ich das Ding denn auch ohne Mikrocontroller verwenden?

Aber sicher doch, muss nur angepasst werden je nachdem was du damit 
machen möchtest.

> ich will nur einen Transistor schalten!

Was möchtest du denn mit dem Transistor schalten?

> Wo kommen dann Vcc, µC-Pin und GND drann?

Wenn du nur eine LED leuchten lassen willst geht das ganz einfach!

Die Spannung vom Piezo schaltet den FET (Feld Effekt Transistor) durch, 
je nach stärke des Impulses (Wie fest du draufhaust) nicht ganz aber 
ausreichend viel.

Jetzt musst du nur, je nachdem welchen FET Typen du benutzt die LED an 
die Richtige Stelle hängen und sie leuchtet schon ;-)

Siehe Anhang!
Die Spannung vom Piezo wird von der Zener Diode begrenzt, die 1N4148 
kann nieh schaden und hält negative Potentiale fern.
R4 Begrenzt den Strom der fließen kann, R1 ist ein Pulldown für das Gate 
des FETs sonst würd dieser kein festes Potential haben wegen D2.
R2 ist der LED Vorwiederstand.

An die Schraubklemme (SL1, rechts das eckige Teil) kannst du nun 
entweder den Piezo anhängen oder irgend eine Spannung.
Beides Schaltet den FET und lässt die LED leuchten.
Wichtig ist, an Pin2 GND der anderen Spannungsquelle (Batterie, anderes 
Netzegerät, Solarzelle, was auch immer) und an Pin 2 die Spannung.
Ohne die GND verbindung fließt kein Strom weil ein gemeinsamer 
Bezugspunkt (gemeinsame Masse) der beiden Schaltungen fehlt.
Bei einem Piezo ist es egal wierum du ihn anschließt!

Wenn du nun aber das ganze als Schalter benutzen möchtest, also einmal 
klopfen->LED an, nochmal klopfen->LED aus...
Dann brauchst du noch andere Bauteile... Tiefpass, Schmidttrigger, 
FlipFlop(google)

Ein Tip, ich bin selber blutiger Anfänger und genau diese Schaltung war 
mein erster richtiger Auflug in die Analog-Voodoo-Welt ;^_^
Einfach ausprobieren und viel lesen!

Mfg,
Peter

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, danke für deine detailierte Hilfe! das werde ich wenn ich Zeit habe 
mir nochmal ganz genau durchlesen und versuchen umzusetzen ;)

Da ich bis jetzt nur mit normalen  Transistoren zutun hatte, werde ich 
wohl jetzt nochmal die ganzen Sachen mit FET, MOSFET und JFET und was es 
da noch alles gibt lernen müssen.

Ich habe gerade eine Conrad Lieferung mit 555ern bekommen, damit werde 
ich jetzt erstmal ein bisschen experimentieren...

Viele Grüße, Adrium.

Autor: hefty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
im grunde kannst du auch mit einem "normalen" transistor einen 
impedanzwandler aufbauen,

z.b. bc547b o.ä.:

-Kollektor an +Ub (ca.5V)
-Emitter über einen R (ca. 1K) auf Masse
-über einen Kol.-Bas.-Widerstand Arbeitspunkt einstellen (ca. 100 bis 
1M),
-Piezo über 100-K-Poti anschließen, über einen C (ca. 47n) auf die Basis 
einkoppeln

Das Ausgangssignal wird direkt am Emitter abgegriffen, je nach weiterer 
Verwendung eventuell noch einen Koppelkondensator einfügen, ansonsten am 
E logisch Null (Arbeitspunkt auf Null einstellen), bei Puls erfolgt kurz 
log. eins

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow, danke!
Ist J9 "to analog inputs" schon ein normgerechtes CV Signal? oder muss 
ich damit noch was machen?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein CV Signal?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Was ist ein CV Signal?

War eher ein Spaß, sorry.

Nein, ist natürlich kein normgerechtes CV. Da musst Du schon nochmal 
ran.
Kleiner Tip:
Wenn Du nach dem suchst, was Du eigentlich machen willst, findest Du 
auch hier im Forum erstunlich viele sachdienliche Hinweise.
Eine Suche nach "Mididrum" oderso hilft jedenfalls eher, als nach 
"kurzem Schaltimpuls" zu suchen.

http://www.mikrocontroller.net/search?query=schlag...

Viel Erfolg
Axelr.

z.B.: Beitrag "Midi Drumpad mit Piezo Schallwandler"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.