www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Leiterplattenfertigung


Autor: Boris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche einen Leiterplattenhersteller, der auch für Privatpersonen 
PCBs liefert.

Danke.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mit BILEX gute Erfahrungen gemacht.
Preis-Leistung ist in Ordnung

Autor: Thomas Weyhrauch (thomas100)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.q-pcb.de ist ein zuverlässiger und preisgünstiger Hersteller mit 
guter Qualität

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr günstig und dennoch qualitativ sehr gut sind ThePCBShop (EU) unter 
http://www.thepcbshop.com/index.php?option=com_con... 
und PCBCart (China) unter http://www.pcbcart.com/cart.php. ThePCBShop 
für einfache Sachen. PCBCart, wenn man höhere Ansprüche hat 
(doppelseitiger Bestückungsdruck, Multilayer, freie Wahl von 
Oberfläche/Lötstoplackfarbe uvam.) oder die Platine etwas schneller 
haben möchte. Ich erwähne sie hier mal, weil sie im 
Microcontroller-Artikel nicht auftauchen.

Autor: RS232 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann pcbcart auch empfehlen. Lasse dort regelmäßig Serien mit je 100 
Platinen machen. Schnell und zuverlässig.

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die von euch genannten Hersteller im Wiki ergänzt.

Jörg

Autor: Thorsten Lauf (Firma: Mercatus Elektronik) (mercatus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Kann mich der Meinung von RS232 nur anschliessen. Bei mir waren 
es zwar nur 12 Platinen aber gute Qulität.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
toll, bei Besuch der Preisseite des "ThePCBShop" mit dem Firefox kommt:
"Sorry, the browser you are using is not supported. Please try again 
using Internet Explorer 5.5 or higher."
Damit ist der Hersteller für mich schon gestorben...

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist diese Hysterie auf ausländische Leiterplattenhersteller 
unverständlich.

Wenn ich als Beispiel 1 Stück Prototypen-Leiterplatte im Standard 
Europaformat 160 x 100mm²  fertigen lasse, kostet mich die lt. den 
Online-Rechnern:

bei PCBCart  150,87 Euro incl. Versand und Einfuhr-MwSt.

bei Fischer-Leiterplatten 55,93 Euro incl. Versand und Mwst. .

Wohlgemerkt bei gleichen Ausführungen,  Designregeln und Lieferzeiten.

Ergänzend muss ich sagen, dass ich in der Vergangenheit bei Fischer 
immer mindestens das doppelte an Leiterplatten als Überlieferung 
kostenlos dazu bekommen habe.

Der BreakEven-Punkt zwischen Fischer und PCBCart liegt bei ca. 40 
Europa-Leiterplatten. Erst dann wird PCBCart bei Erstbestellung 
günstiger. (Zoll nicht mit eingerechnet). Bei nochmaliger Bestellung der 
gleichen Leiterplatte bei Fischer erhöht sich der BreakEven-Punkt auf 60 
Leiterplatten.

Ich denke die Zahlen sprechen für sich.

Gruß
Udo

btw.: Ich bin weder Verwandt noch Verschwägert mit Fischer-Leiterplatten 
und ich bekomme auch nichts dafür wenn ich das hier mal darstelle.

Autor: RS232 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo!

Auf die Idee eine einzelne Platine bei PCBcart machen zu lassen, würde 
ich auch nicht kommen. Aber bei Serien von etwa 100 Europlatinen lohnt 
es sich. Habe gestern erst Platinen von dort bekommen. Am 28.04. 
verschickt und zwei Tage später erhalten. Bestellt am 21.04.09. So 
schnell ging es noch nie, zumal mit 15AT bestellt wurde. Sind wohl nicht 
ausgelastet, DHL und Zoll wohl auch nicht. Sonst lagen die Platinen 
schon mal einen Tag in Frankfurt beim Zoll.

Ich bin auch nicht verwandt etc. mit PCBcart in China. :-)

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich als Beispiel 1 Stück Prototypen-Leiterplatte im Standard
Europaformat 160 x 100mm²  fertigen lasse, kostet mich die lt. den
Online-Rechnern: bei PCBCart 150,87 Euro

Da muss ein Irrtum vorliegen - zu dem Preis gibt es eher 8-10 Platinen.

Eine einzelne Euro-Platine (160x100, 2 Layer, ENIG, 8 mil, einseitiger 
Druck) kostet 92,79 US-Dollar. Incl. MWSt und Versand per DHL-Kurier zur 
Zeit etwa 98€. Die Kalkulation auf der Webseite kann man übrigens in US$ 
ausführen lassen - das ist oft etwas preiswerter.

Im Preis sind 50 US$ einmalige Kosten für das Tooling enthalten. Deshalb 
ist es ungünstig, dort einzelne Platinen zu kaufen: dann schlägt das 
Tooling voll auf den Preis. Der eigentliche Platinenpreis ist nämlich 
ansosnten viel niedriger. Bei Abnahme von 10 Stück zahlt man 
beispielsweise 8 EUR pro Platine incl. MWSt, zzgl Versand. Bestellung 
von Einzelstücken mag sich finanziell nicht aufdrängen, aber 3, 5, 10, 
20 Strück sind günstig.

Dazu kommt, dass sie relativ fix sind (8AT). Fräsen ist kostenlos, 
kleine Fräser für Innenkontiren sind vorhanden. Der E-Test ist 
kostenlos! Doppelseitiger Bestückungsdruck ohne Aufpreis! Lötstoplack in 
grün, weiss, blau, schwarz! Freie Wahl der Oberfläche (HAL, ENIG, OSP, 
Silber, ...). Kein Aufpreis für Dateiformate - man kann beispielsweise 
Gerber abgeben. Alles in allem sehr flexibel.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf die Idee eine einzelne Platine bei PCBcart machen zu lassen, würde
> ich auch nicht kommen. Aber bei Serien von etwa 100 Europlatinen lohnt
> es sich.

Ich habe ja geschrieben, dass der BreakEven-Punkt bei ca. 40 bis 60 
Leiterplatten liegt. Bei einer Mini-Serie von 100 Stück ist PCB-Cart 
eindeutig billiger.

> Da muss ein Irrtum vorliegen - zu dem Preis gibt es eher 8-10 Platinen.

Sorry, aber da liegt kein Irrtum vor, siehe anhängende PrintScreens. Zu 
dem Preis im PrintScreen kommt natürlich noch die Einfuhr-Mehrwertsteuer 
von 19% und dann bist du bei 150,87Euro für eine Europakarte.

Du darfst natürlich nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.  Ich habe 
geschrieben:

> Wohlgemerkt bei gleichen Ausführungen,  Designregeln und Lieferzeiten.

Vor allem wenn man gleiche Designregeln zu Grunde legt, wird PCBCart 
ganz schnell sehr teuer.

Und warum soll ich mehr Leiterplatten kaufen, wenn ich nur eine oder 
zwei brauche? Nur damit es billiger wird?

> Dazu kommt, dass sie relativ fix sind (8AT)

8AT kosten bei PCBCart  4,-Euro Aufpreis gegenüber 15AT.
Fischer gibt den Preis bei 10AT an und liefert in der Regel in 6AT.

> Fräsen ist kostenlos, kleine Fräser für Innenkontiren sind vorhanden.

Dazu finde ich auf der Seite von PCBCart überhaupt keine Angaben.

Kontur-Fräsen, egal welche Form und Innenfräsungen sind bei Fischer 
kostenlos. Kleinster Fräser-Durchmesser 0,8mm.

> Der E-Test ist kostenlos!

E-Test ist bei Fischer bei den Prototypen im Preis inbegriffen.

> Doppelseitiger Bestückungsdruck ohne Aufpreis!

Ok, das kostet bei Fischer Aufpreis, aber wer braucht das schon bei 
einer Prototypen-Leiterplatte?

> Freie Wahl der Oberfläche (HAL, ENIG, OSP,Silber, ...)

Die freie Wahl hast du bei Fischer auch, kostet dann aber, wie auch bei 
PCBCart, Aufpreis.

> Kein Aufpreis für Dateiformate - man kann beispielsweise Gerber > abgeben.

Ja toll...Zitat PCBCart:
"As default we accept gerber file RS-274X format."
Aber man darf ja auch noch Protel und Eagle Dateien abgeben.

Fischer akzeptiert Gerber, Eagle, Protel, Target ohne Aufpreis.

> Die Kalkulation auf der Webseite kann man übrigens in US$
> ausführen lassen - das ist oft etwas preiswerter.

Ja, und wenn du dann per Kreditkarte bezahlst, schlägt dein 
Kreditkartenunternehmen nochmal 5% Auslands-Aufschlag drauf.

Gruß
Udo

Autor: Udo S. (udo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der Warenkorb

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sorry, aber da liegt kein Irrtum vor, siehe anhängende PrintScreen

Die Angabe von 70 EUR pro Euro-Platine (8 mil, doppelseitig, ENIG, 
doppelseitiger Druck, E-Test) stammt aber auch vom PCBCart-Kalkulator 
bzw. die DHL-Versandkosten-Schätzung aus Erfahrung.

> Du darfst natürlich nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich habe geschrieben: 
Wohlgemerkt bei gleichen Ausführungen

Da Du keine Angaben dazu gemacht hattest, konnte ich nicht wissen, dass 
Du eine 6 mil-Platine kalkuliert hast (und das in HAL?). Das ist 
jenseits dessen, was ein Heimanwender wie ich braucht. Mit 8mil ist 
alles möglich, was ich verwende, d.h. diverse TQFP, TSSOP.

> [doppelseitiger Druck] Ok, das kostet bei Fischer Aufpreis, aber wer braucht das 
schon bei einer Prototypen-Leiterplatte?

Ich bestelle meistens in der Hoffnung, dass sie funktionieren und 
sinnvoll genutzt/verschenkt werden können. Da der Preisunterschied 
zwischen einer und beispielsweise fünf so gering ist, bietet es sich an, 
schon bei der ersten Bestellung mehr zu kaufen (auch als Versicherung 
gegen ein Unglück beim Aufbau). Bei den Nachbestellungen desselben 
Layots zahlt man dann KEINE Tooling-Kosten mehr, d.h. die einzelne 
Euro-Platine kostet dann tatsächlich beispielsweise 8 EUR.

> Fischer akzeptiert Gerber, Eagle, Protel, Target ohne Aufpreis

Fischer kenne ich nicht. Andere wollen manchmal Aufpreis, z.B. kostet 
Gerber-Abgabe bei PCB Pool 20€ mehr.

> Ja, und wenn du dann per Kreditkarte bezahlst, schlägt dein 
Kreditkartenunternehmen nochmal 5% Auslands-Aufschlag drauf

Es sollte dennoch günstiger sein. Man zahlt bei PCBCart sinnvollerweise 
mit PayPal-Guthaben, dann kommt kein Auslands-Aufschlag hinzu, man muss 
sich nur den PayPal-Wechselkurs ansehen und schauen, ob der günstiger 
ist, als der Wechselkurs von PCBCart.

In US$ kalkulkiert kostet eine einzelne 6mil-Platine mit 
ENIG-(Nickel-Gold-)Oberfläche und doppelseitigem Druck übrigens 130€, 
incl. Tooling, Platine, Versand und MWSt. Die Platine ohne die 
einmaligen Tooling-Kosten kostet ca 12€ (5er-Preis).

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Angabe von 70 EUR pro Euro-Platine (8 mil, doppelseitig, ENIG,
> doppelseitiger Druck, E-Test) stammt aber auch vom PCBCart-Kalkulator
> bzw. die DHL-Versandkosten-Schätzung aus Erfahrung.

Tja, Schätzen ist nicht Wissen.

> Da Du keine Angaben dazu gemacht hattest, konnte ich nicht wissen,
> dass Du eine 6 mil-Platine kalkuliert hast (und das in HAL?). Das ist
> jenseits dessen, was ein Heimanwender wie ich braucht. Mit 8mil ist
> alles möglich, was ich verwende, d.h. diverse TQFP, TSSOP.

Wenn ich Leiterplatten-Hersteller vergleiche, dann schau ich mir doch 
als erstes die Designregeln des Herstellers an. Und wenn ein Hersteller 
als Standard 6mil anbietet, dann lege ich das für den Vergleich zu 
Grunde. Ob ich das dann nutze, ist doch eine ganz andere Frage.
Und natürlich auch 6mil in HAL, wieso nicht? Es werden doch eh nur die 
PADS verzinnt, vergoldet, ect...

Aber egal, ich bleibe dabei, dass ein deutscher Hersteller (in diesem 
Beispiel Fischer-Leiterplatten) bei Prototypen und Kleinserien zwischen 
30 und 60 Europa-Karten billiger ist als irgendein ausländischer 
Hersteller.
Sicher sollte man nach dem Preis schauen, aber man sollte sich nichts 
schönrechnen.

Gruß
Udo

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ein Hersteller als Standard 6mil anbietet, dann lege ich das für den 
Vergleich zu Grunde.

Wenn ein Hersteller sehr gute 6mil "als Standard" macht, ist es 
Vergleichsgrundlage für alle, Bedarf egal? Komische Logik. Dann müssten 
kostenlose Leistungen von den Anderen (wie der doppelseitige Druck bei 
PCBCart) auch automatisch "Standard" sein, weil sie gratis sind.

> Und natürlich auch 6mil in HAL, wieso nicht?

Weil ich davon ausgegangen bin, dass Du 6mil nicht sinnfrei ausgewählt 
hast, sondern weil besondere Fine-Pitch-Teile eingesetzt werden, die 
Anwender wie ich nicht kennen/einsetzen (ich route meine TQFP44/SSOP28 
mit 15mil-Traces/9mil Clearance). Und dann wären ballige HAL-Pads statt 
der chemischen Oberflächen eine komische Wahl.

Autor: Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei PCBCart  150,87 Euro incl. Versand und Einfuhr-MwSt.
Du zahlst keine Mwst., da es sich um unbestückte Einzelteile handelt und 
die Endfertigung in Deutschland erfolgt.

>Ergänzend muss ich sagen, dass ich in der Vergangenheit bei Fischer
>immer mindestens das doppelte an Leiterplatten als Überlieferung
>kostenlos dazu bekommen habe.
Na das ist vielleicht eine Aussage. Wenn du immmer nur 2 Stück fertigen 
lässt, bekommst du natürlich häufig noch 2 dazu. Der Hersteller fertigt 
immmer mindestens 5-10 Stück.

>Der BreakEven-Punkt zwischen Fischer und PCBCart liegt bei ca. 40
>Europa-Leiterplatten. Erst dann wird PCBCart bei Erstbestellung
>günstiger. (Zoll nicht mit eingerechnet). Bei nochmaliger Bestellung der
>gleichen Leiterplatte bei Fischer erhöht sich der BreakEven-Punkt auf 60
>Leiterplatten.
Bei Erstbestellung und ich bezweifel sehr, dass der Break-even bei 40 
Stück liegt. Schon gar nicht bei einer Zweitbestellung. Sorry, aber das 
ist Quark.

>Ich denke die Zahlen sprechen für sich.
Ja, das tun sie aber man sie richtig lesen und deuten können.

>Ich habe ja geschrieben, dass der BreakEven-Punkt bei ca. 40 bis 60
>Leiterplatten liegt. Bei einer Mini-Serie von 100 Stück ist PCB-Cart
>eindeutig billiger.
Pcb-Cart ist schon bei 10 Stück deutlich billiger.

>Ja toll...Zitat PCBCart:
>"As default we accept gerber file RS-274X format."
>Aber man darf ja auch noch Protel und Eagle Dateien abgeben.
>Fischer akzeptiert Gerber, Eagle, Protel, Target ohne Aufpreis.
Wenn du eine Profi wärst, dann würdest du nur mit Extended Gerber 
arbeiten. Ich würde niemals Originaldateien an einen Hersteller senden.

>Ja, und wenn du dann per Kreditkarte bezahlst, schlägt dein
>Kreditkartenunternehmen nochmal 5% Auslands-Aufschlag drauf.
Quatsch, dafür hast du ja den Mindestumsatz den du pro Jahr tätigen 
musst. Bei Visa ausserhalb der EU sind das 1,75 Prozent.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du zahlst keine Mwst., da es sich um unbestückte Einzelteile handelt und
> die Endfertigung in Deutschland erfolgt.

Zitat www.zoll.de:

"Auch die Einfuhr von Waren aus einem Drittlandsgebiet in die 
Bundesrepublik Deutschland unterliegt der Umsatzsteuer, jetzt allerdings 
bezeichnet als Einfuhrumsatzsteuer."und "Der Regelsteuersatz entspricht 
dem der Mehrwertsteuer."

China ist ein sog. Drittlandsgebiet.Und Ware ist Ware, egal ob es sich 
dabei um Einzelteile, bestückt oder unbestückt handelt.
Insofern ist deine Aussage falsch.

> Na das ist vielleicht eine Aussage. Wenn du immmer nur 2 Stück fertigen
> lässt, bekommst du natürlich häufig noch 2 dazu.

Na und ob das eine Aussage ist. Bei vielen anderen Herstellern bekommst 
du die sog. Überlieferung entweder gar nicht, oder nur gegen Geld.

> Bei Erstbestellung und ich bezweifel sehr, dass der Break-even bei 40
> Stück liegt. Schon gar nicht bei einer Zweitbestellung.

Solange du das nicht mit den Preisrechnern auf den Homepages der 
Hersteller nachgerechnet hast, kannst du bezweifeln wie du willst.

> Ja, das tun sie aber man sie richtig lesen und deuten können.

Ja, wenn man Deutsch kann.

> Pcb-Cart ist schon bei 10 Stück deutlich billiger.

Anscheinend hast du dir noch nie die Mühe gemacht auf der Seite von 
PCB-Cart oder Fischer Leiterplatten zu kalkulieren. Aber das haben wir 
ja schon oben festgestellt.

> Wenn du eine Profi wärst, dann würdest du nur mit Extended Gerber
> arbeiten. Ich würde niemals Originaldateien an einen Hersteller senden.

Viele Hersteller berechnen extra Gebühren bei Anlieferung der Daten im 
Gerberformat. Außerdem löscht man vorher den Stromlaufplan, bevor man 
eine Kopie der Originaldatei dem Hersteller schickt.
Target z.B. hat auch eine Funktion nur die PCB-Daten im Targetformat 
auszugeben.

> Quatsch, dafür hast du ja den Mindestumsatz den du pro Jahr tätigen
> musst. Bei Visa ausserhalb der EU sind das 1,75 Prozent.

Na, dann hast du aber eine teure Kreditkarte. Aber wenn du die so 
ausgesucht hast wie du Leiterplattenhersteller aussuchst, dann ist das 
klar. Wer rechnen kann ist klar im Vorteil.

Autor: Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Auch die Einfuhr von Waren aus einem Drittlandsgebiet in die
>Bundesrepublik Deutschland unterliegt der Umsatzsteuer, jetzt allerdings
>bezeichnet als Einfuhrumsatzsteuer."und "Der Regelsteuersatz entspricht
>dem der Mehrwertsteuer."
Vielleicht sollte ich das nicht so offen sagen aber ich habe noch nie 
extra Umsatzsteuer bei denen gezahlt. Wozu auch, denkst du der Zoll 
guckt in jedes Päkchen rein und sucht nach einer Rechnung? Das passiert 
wohl nur wenn ein fetter Amazon-Aufkleber drauf ist.

>Solange du das nicht mit den Preisrechnern auf den Homepages der
>Hersteller nachgerechnet hast, kannst du bezweifeln wie du willst.
Habe ich! Eine Platine kostet bei Pcb-cart (Erstbestellung) etwa €70. 
Für 10 Stück sind es etwa €100. Dazu kämen noch etwa €20 Versand. Das 
wahrs.

Ich weiss nicht wieviel man bei Fischer für 10 Stück bezahlt aber ich 
habe so eine Ahnung das es wohl sehr viel mehr ist.

>Viele Hersteller berechnen extra Gebühren bei Anlieferung der Daten im
>Gerberformat.
Ja und es gibt genauso viele, die im Preis nachlassen, wenn du gleich 
Gerber schickst.

> Außerdem löscht man vorher den Stromlaufplan, bevor maneine Kopie der 
>Originaldatei dem Hersteller schickt.
>Target z.B. hat auch eine Funktion nur die PCB-Daten im Targetformat auszugeben.
Toll! Einfach grossartig - ein absolutes Muss für Jeden!

>Na, dann hast du aber eine teure Kreditkarte. Aber wenn du die so
>ausgesucht hast wie du Leiterplattenhersteller aussuchst, dann ist das
>klar. Wer rechnen kann ist klar im Vorteil.
Na, du hast schon mal keine :-))!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.