www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 200V DCDC-Converter @ 20mA gesucht


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand ein passendes Modul?

Gruß
Gast

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingangsspannungsbereich von 0,001V - 3kV?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5-12V=

Gruß
Bastler

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand eine Idee?

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Pico macht sowas

Autor: Josef Huber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
baue seit Jaren DC/DC-Wandler für Anodenspannung, als Anodenbatterie 
Ersatz. Habe auch einen Zerhacker, den man für Autoradio's einsetzt 
(kein simpler Multivibrator, sondern Pausenzeit wie Hammerzerhacker). 
Bis 2 Ampere/primär keine nennenswerte Wärmeentwicklung, passt in alte 
Zerhackerpatrone. Spannungsversorgung 6..12Volt (5..15V), 
Ausgangsspannung je nach Trafo. bei ernsthaftem Interesse: 
huber_josef@freenet.de

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei traco nach.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Traco kenne ich schon, danke. Die Module sind aber sehr teuer (150EUR 
das Stück). Gibt es irgendwo preiswertere Module?

Gruß

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das für Serienfertigung oder nur für privat?
Für privat würde nämlich auch ein einfacher Aufwärts-Schaltregler(z.B. 
MC34063 ) gehen.
Da musst du dann halt einen extra Transistor anschließen (z.B. 
MJE13005), der interne hält nämlich nur so 40V aus.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt hier sogar einen Artikel zum Schaltregler MC34063: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/MC34063

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für die späte Antwort, war im Urlaub :-)

Ja danke für den Tip mit dem Schaltregler, den kenne ich recht gut. Das 
Problem ist nur, dass ich von den Modulen recht viele benötige (so >= 
200), aber halt nicht sofort. Immer mal wieder einen. Ich habe aber 
nicht allzu viel Glück beid en MC34063A-Schaltreglern, da ich keine 
passenden Spulen dazu finde, die genug Strom aushalten.

Die Schaltregler sollten auch nicht meine Sorge sein, würde wirklich 
gerne ein Modul einbauen, oder wenigstens einen funktionierenden 
dimensionierten  Bausatz.

Es sei denn, jemand hier hat schon damit gearbeitet und kann mir eine 
passende Spule empfehlen :-)

Gruß
Bastler

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche immer noch eine passende Spule. Kann mir denn niemand helfen?

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reichelt l-pisr

Autor: Night (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus aktuellem Anlass benötige ich ebenfalls einen DC/DC - Converter 
0..200V oder -100V ... +100V (Dualausgang) bei I ~ 30mA. Dies würde dann 
so 5..6W sein. Ich hätte eine Eingangsspannung ab 6 V bis hin zu 15V.
Die aktuellen Dinge wie bei Traco kosten +200$ und sind daher keine 
Option.

Ich wollte keinen neuen Thread erstellen, deswegen hab ich diese alten 
einmal hochgeholt.

mfg Night

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Stepup 180V - sackt völlig zusammen"

200V schafft er auch, für 30mA muss man wohl auf 47 oder 33µH runter und 
R1 auf 0,15 oder 0,1 Ohm runter.

MFG
Falk

Autor: Night (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke falk aber habe vergessen galvanische Trennung zu erwähnen.
Sowas hier z.b.: http://www.camtec-gmbh.com/files/DCV00081.pdf
Nur etwas kleiner und kleineres Pout.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Night (Gast)

>danke falk aber habe vergessen galvanische Trennung zu erwähnen.

Dann musst du die Drossel durch einen Trafo ersetzen. Praktischerweise 
mit einem passenden Übertragungsverhältnis, dann braucht man auch keinen 
200V MOSFET sondern es reicht ein 50V MOSFET. Die Rückkopplung erfolgt 
dann per Optokoppler. Kriegt man mit dem MC34063 hin, hab ich aber 
nicht fertig als Schaltplan oder gar getestet.

MFG
Falk

Autor: Night (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ein Transforamtor wäre hier die Lösung. Ich wollte jedoch nur fragen 
ob es bereits ein fertiges Produkt irgendwo gibt welches man einfach 
aufbringen könnte. Ohne die vielen externen Bausteine.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Night schrieb:
> DC/DC - Converter 200V
z.B bei RS unter DC/DC suchen? <50€ http://de.rs-online.com/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.