www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum wird die HRE nicht enteignet?


Autor: Funny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie die Aktionäre Teil am Aufschwung hatten, sollten sie jetzt auch 
den Niedergang mit finanzieren. Wieso KAUFT der Staat den Leuten die 
Aktien ihrer Pleitebank ab, mit unseren Steuergeldern, wenn er den Laden 
einfach enteignen könnte? Irgendwie kommt mir das ungerecht vor. Die 
Gewinne wurden doch auch nicht mit dem Staat geteilt! Oder missverstehe 
ich da nur was und die Enteignung ist der schlechtere Deal?

Autor: Funny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Informiere dich über den Begriff Enteignung, das bedeutet nämlich 
zumindest in unserem Rechtssystem nicht eine für den Erwerber kostenlose 
Eigentumsübertragung.
Enteignungsgesetze gibts bis auf das neue Bundesgesetz eigentlich nur 
auf Länderebene im Zusammenhang mit dem Baurecht.

Interessanter Nebeneffekt bei der Google-Suche nach "Enteignungsgesetz":
Zitat:
"Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. 
Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter 
ChillingEffects.org."

Das führte zu der Seite:
http://www.chillingeffects.org/notice.cgi?sID=815

Ich vermute historische Paranoia im Zusammenhang mit dem Suchbegriff.


Arno

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Enteignung - die nach deutschem Recht nur gegen 
Entschädigung möglich ist - falsch.

Die HRE wäre ohne die staatlichen Garantien längst pleite, die Aktionäre 
hätten also alles verloren.

Die angemessene Vorgehensweise wäre gewesen, ein Gesetz zu 
verabschieden, das die Übernahme einer Bank nach dem Konkurs durch den 
Staat regelt. So hätte man das Bankenbeben wirksam verhindert, das die 
Finanzhaie als Erpressungsmittel an die Wand gemalt haben.

Dann hätte man die HRE getrost pleite gehen lassen können und die 
Blutsauger hätten das Schicksal erlitten, das sie verdient haben, statt 
goldene Brücken und jede Menge Möglichkeiten zum pokern und erpressen 
geboten zu bekommen.

Daß unsere famose Regierung - allen voran dieser eklige Finanzrüpel - 
dermaßen unkreativ war, spricht Bände.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno H. schrieb:
> Interessanter Nebeneffekt bei der Google-Suche nach "Enteignungsgesetz":
> Zitat:
> "Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt.
> Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter
> ChillingEffects.org."
>
> Das führte zu der Seite:
> http://www.chillingeffects.org/notice.cgi?sID=815

Wenn man die Such-URL auf http://www.google.ch/... ändert, kommt der 
Hinweis nicht. Die Frage ist nur, welcher Eintrag das ist.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
> Daß unsere famose Regierung - allen voran dieser eklige Finanzrüpel -
> dermaßen unkreativ war, spricht Bände.

Wer glaubst du wohl hat die sofortige Enteignung verhindert? Der 
sozialdemoratische Finanzminister? Der hätte das schon längst getan, 
wenn der liebe Koalitionspartner CDU nicht derart an der Eigentumsfrage 
festhalten würde. Hast du die Äußerungen aus den Reihen der CDU/CSU dazu 
nicht mitbekommen? ".. wir können doch nicht .."  ".. hier geht es doch 
um Eigenmtum eines Finanzinvesteors .." ".. dies ist ein einmaliger 
Tububruch .." usw usw. Der Lobbydruck in der Union dazu kommt aus den 
Reihen des Wirtschaftsflügels und in dessen Augen ist "Enteignung" (die 
ja gar keine Enteignung ist, weil die HRE schon lange bankrott ist) ein 
SYSTEMBRUCH nach alter DDR Philosohie.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>> Daß unsere famose Regierung - allen voran dieser eklige Finanzrüpel -
>> dermaßen unkreativ war, spricht Bände.
>
> Wer glaubst du wohl hat die sofortige Enteignung verhindert? Der
> sozialdemoratische Finanzminister? Der hätte das schon längst getan,
> wenn der liebe Koalitionspartner CDU nicht derart an der Eigentumsfrage
> festhalten würde.

Es wäre wirklich nett, wenn du die Argumente zu Kenntnis genommen 
hättest, die mich zu dieser Einschätzung führen.

   Die Enteignung der HRE ist die falsche Vorgehensweise

> Hast du die Äußerungen aus den Reihen der CDU/CSU dazu
> nicht mitbekommen?

Au weia. Wer lesen kann und denken will hat wirklich unschätzbare 
Vorteile...

Oder wolltest du nur mal wieder hundsäugig die nicht vorhandene Ehre der 
SPD retten?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
> Au weia. Wer lesen kann und denken will hat wirklich unschätzbare
> Vorteile...

Das beweise bitte selber mal.

> allen voran dieser eklige Finanzrüpel

damit meintest du den Finanzminister oder etwa nicht?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder wolltest du nur mal wieder hundsäugig die nicht vorhandene Ehre der
> SPD retten?

Texte nachträglich editieren gilt nicht! Davon abgesehen, ist dein 
Argument inhaltlich falsch und zeigt nur, wie recht ich mit meinem 
Einwand habe. Du weist anscheinend nicht mal was abläuft, hauptsache ein 
Sozialdemokrat kann beschimpft werden, nicht wahr?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>> Au weia. Wer lesen kann und denken will hat wirklich unschätzbare
>> Vorteile...
>
> Das beweise bitte selber mal.
>
>> allen voran dieser eklige Finanzrüpel
>
> damit meintest du den Finanzminister oder etwa nicht?

Deine Begriffsstutzigkeit spricht auch Bände...

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deine Begriffsstutzigkeit spricht auch Bände...

Nichts als Geschwätz einen selbsternannten "Fachmann" an allen Fronten. 
Du hast von nichts eine Ahnung und willst zu jedem Thema hier dir deine 
Meinung BILDen. Geh und spiele mit deinen Vögeln, aber verschone das 
Forum mit deinem Senf.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht solltest du UHU dabei auch mal dein Verhältnis zur braunen 
Soße klären, der DU verdächtig oft indirekt zuarbeitest. Distanziere 
dich doch mal vom der NDP und ihren nahestehenden Organissationen hier 
und jetzt, da hättest du wenistens EINMAL was Positives in diesem Forum 
erbracht.

Wetten dass ein UHU sich hier nicht eindeutig vom brauchen Pöbel 
distanziert?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Deine Begriffsstutzigkeit spricht auch Bände...
>
> Nichts als Geschwätz einen selbsternannten "Fachmann" an allen Fronten.
> Du hast von nichts eine Ahnung und willst zu jedem Thema hier dir deine
> Meinung BILDen. Geh und spiele mit deinen Vögeln, aber verschone das
> Forum mit deinem Senf.

Ich warte immer noch auf Argumente von dir - stattdessen bringst du mal 
wieder nichts als Beschimpfungen zustande.

Ich habe meine Argumente gebracht: 
Beitrag "Re: Warum wird die HRE nicht enteignet?"


Naja und dann noch die Nazikeule auspacken... Das kommt immer dann, wenn 
einem SPDler sonst nichts mehr einfällt.

Hättest du nur einmal deinen Verstand eingeschaltet, als du einen 
Beitrag von mir zu diesem Komplex last, dann wüßtest du, wie ich das 
meine.

Aber du bringst ja noch nichtmal so einfache Sachen auf die Reihe, wie 
ich sie oben beschrieben habe...

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Ich habe meine gebracht:

> .. die nicht vorhandene Ehre der
> SPD retten?

So sehen also DEINE "ARGUMENTE" aus?

Dann sage ich dir mal meines. Peer Steinbrück hat das einzig richtige 
gemacht, was sein Spielraum in dieser Frage hergab. Die Linie war 
nämlich durch die Kanzlerin und ihren CDU-Klüngel vorgegeben. Die 
Entscheidung war auch nicht mal die Schlechteste, aber die CDU will den 
Hauptanteilsnehmer dieser Bankrotten Bank auch noch über die Maßen 
entschädigen (aus STEUERGELDERN). Steinbrück hat dazu bereits gesagt, ES 
GIBT NICHTS, nur die Union macht das nicht mit. Wenn du ein bisschen die 
Äußerungen im Bundestag dazu mitverfolgt hättest, wüsstest du das auch.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Naja und dann noch die Nazikeule auspacken...

Was bei dir doch kein Wunder ist, siehe (anderer Thread)

Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
> Falls du micht meinst: Die Sozialdemokraten-Soße finde ich auf Anhieb
> genauso abscheulich, wie die braune...

> Früher nannte man sie mal Sozialfaschisten. Das war aber deutlich übers
> Ziel hinaus geschossen.

Und jemend wie DU schwafelt an anderer Stelle von nicht vorhandener 
Demokratie und dergleichen. Du solltest erst mal aushören Nazis und die 
SPD auf eine Stufe zu stellen, bevor du überhaupt das Wort Demokratie in 
den Mund nimmst (bzw. schreibst).

Warum distanzierst du dich hier und jetzt nicht vom braunen Pöbel? Fällt 
dir das so schwer? Wenn ja, warum?

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Deine Begriffsstutzigkeit spricht auch Bände...
>
> Nichts als Geschwätz einen selbsternannten "Fachmann" an allen Fronten.
> Du hast von nichts eine Ahnung und willst zu jedem Thema hier dir deine
> Meinung BILDen. Geh und spiele mit deinen Vögeln, aber verschone das
> Forum mit deinem Senf.


Das macht der Troll, trotz hunderte Forderungen nicht!
Hat den ganzen Tag Zeit, seine Flatrate zu nutzen.

Zurück zum Thema.

Die HRE, wer hat die gegründet und hat Kohle (Geld) ohne Ende verbrannt?

Diese sch... von euch gewählte Regierung!

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Du solltest erst mal aushören Nazis und die
> SPD auf eine Stufe zu stellen, bevor du überhaupt das Wort Demokratie in
> den Mund nimmst (bzw. schreibst).
>
> Warum distanzierst du dich hier und jetzt nicht vom braunen Pöbel? Fällt
> dir das so schwer? Wenn ja, warum?

Du solltest dich mal Informieren, wer Steine schmeisst und Autos 
anzündet!
Das ist der linke Pöbel!

1. Mai in Berlin, immer wieder der selbe Kram, da die nicht in der Lage 
sind, solche "Demonstrationen" zu verbieten.

Deine rote Soße kannste behalten!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

>> .. die nicht vorhandene Ehre der
>> SPD retten?
>
> So sehen also DEINE "ARGUMENTE" aus?

Knapp vorbei ist auch daneben.

Hier sind meine Argumente: 
Beitrag "Re: Warum wird die HRE nicht enteignet?"

Und jetzt geh endlich inhaltlich drauf ein, oder sei still.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  M. W. (hobbyloet)

Was soll denn das jetzt? Fühlst du dich berufen Nazivergleiche mit der 
SPD zu unterstützen, um dann der SPD auch noch Steinewerfen auf 
Fahrzeuge zu unterstellen? Was bitte soll das?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Und jetzt geh endlich inhaltlich drauf ein, oder sei still.

Einer der sich nicht mal von der braunen Soße distanziert will anderen 
den Mund verbieten?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Und jetzt geh endlich inhaltlich drauf ein, oder sei still.
>
> Einer der sich nicht mal von der braunen Soße distanziert will anderen
> den Mund verbieten?

Dir ist wohl keine Ausrede zu dumm...

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Dir ist wohl keine Ausrede zu dumm...

Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
> Falls du micht meinst: Die Sozialdemokraten-Soße finde ich auf Anhieb
> genauso abscheulich, wie die braune...

> Früher nannte man sie mal Sozialfaschisten. Das war aber deutlich übers
> Ziel hinaus geschossen.

Warum so viel Ablenkung mit Sprüchlein? Das Forum wartet darauf, das Uhu 
sich hier eindeutig von der NDP und ihrem Gedankengut distanziert. Ist 
das so schwer? Oder sympatisierst du etwa doch mit der braunen Soße?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. schrieb:

> Du solltest dich mal Informieren, wer Steine schmeisst und Autos
> anzündet!
> Das ist der linke Pöbel!

Na ja, ich bezweifle ich ganz entschieden, daß das Linke sind. Das sind 
Schwachköpfe, die sich für "Linke" halten. Vor 70 Jahren wären sie bei 
der SA mitmarschiert...

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> @  M. W. (hobbyloet)
>
> Was soll denn das jetzt? Fühlst du dich berufen Nazivergleiche mit der
> SPD zu unterstützen, um dann der SPD auch noch Steinewerfen auf
> Fahrzeuge zu unterstellen? Was bitte soll das?

Du redest von Nazikram, ich nicht!
Geh mal schlafen, so wie ich und versuche dein 'Hirn', zu entspannen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Warum so viel Ablenkung mit Sprüchlein? Das Forum wartet darauf, das Uhu
> sich hier eindeutig von der NDP und ihrem Gedankengut distanziert. Ist
> das so schwer? Oder sympatisierst du etwa doch mit der braunen Soße?

Deine Einfallslosigkeit ist wirklich bestechend.

Du ziehst dir wohl eher die Hose mit der Kneifzange an, als auf ein 
ernsthaftes Argument zum Thema des Threads einzugehen.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. (hobbyloet) wrote:

> Du redest von Nazikram, ich nicht!
> Geh mal schlafen, so wie ich und versuche dein 'Hirn', zu entspannen.

Und dann fühst du dich berufen Linke sofort in einen Topf mit 
Steineschmeißenden Randalierern zu werfen? Du hast wohl einen "da sagt 
jemand was gegen Rechts"-Reflex was?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Du ziehst dir wohl eher die Hose mit der Kneifzange an, als auf ein
> ernsthaftes Argument zum Thema des Threads einzugehen.

Sprüchlein, Uhu, nichts als Sprüchlein.

Wo bleibt deine Distanzierung von rechten Parteien?

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Du hast wohl einen "da sagt jemand was gegen Rechts"-Reflex was?

Falsch!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. schrieb:
> Gast schrieb:
>
>> Du hast wohl einen "da sagt jemand was gegen Rechts"-Reflex was?
>
> Falsch!

Aber das Stichwort Reflex war doch passend - für Gast. Was anderes 
habe ich von dem hier noch nicht gesehen.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. (hobbyloet) wrote:

> DIESEN SPRUCH VERBITTE ICH DIR EXTREM'S!!!!!!!!

M. W. (hobbyloet) wrote:
> Du solltest dich mal Informieren, wer Steine schmeisst und Autos
> anzündet!
> Das ist der linke Pöbel!

> 1. Mai in Berlin, immer wieder der selbe Kram, da die nicht in der Lage
> sind, solche "Demonstrationen" zu verbieten.

> Deine rote Soße kannste behalten!

Was verbittest du dir hier? Erst in meinen Dialog mit Uhu platzen und 
auf einmal was von Steineschmeißern labern. Das war völlig unpassend und 
noch dazu eine hahnebüchene Unterstellung.

M. W. (hobbyloet) wrote:

> DU BIST EIN IDIOT!

> Musste sein Du Depp!

Informiere dich mal was eine Beleidigung ist HERR hobbyloet!

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die hre finanziert viele projekte des staates
vielleicht sollte der staat einfach mal seine schulden abbezahlen
dann wäre die bank wieder flüssig

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> M. W. (hobbyloet) wrote:
>
>> DIESEN SPRUCH VERBITTE ICH DIR EXTREM'S!!!!!!!!
>
> M. W. (hobbyloet) wrote:
>> Du solltest dich mal Informieren, wer Steine schmeisst und Autos
>> anzündet!
>> Das ist der linke Pöbel!
>
>> 1. Mai in Berlin, immer wieder der selbe Kram, da die nicht in der Lage
>> sind, solche "Demonstrationen" zu verbieten.
>
>> Deine rote Soße kannste behalten!
>
> Was verbittest du dir hier? Erst in meinen Dialog mit Uhu platzen und
> auf einmal was von Steineschmeißern labern. Das war völlig unpassend und
> noch dazu eine hahnebüchene Unterstellung.
>
> M. W. (hobbyloet) wrote:
>
>> DU BIST EIN IDIOT!
>
>> Musste sein Du Depp!
>
> Informiere dich mal was eine Beleidigung ist HERR hobbyloet!

Also doch ein Troll mit Bier im Bauch.

Prost!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Was verbittest du dir hier? Erst in meinen Dialog mit Uhu platzen und

Selten so gelacht...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> die hre finanziert viele projekte des staates
> vielleicht sollte der staat einfach mal seine schulden abbezahlen
> dann wäre die bank wieder flüssig

Das ist leider ein Trugschluß. Die HRE hat Milliarden mit amerikanischen 
Schrottpapieren verzockt und nimmt jetzt den Steuerzahler als Geisel, um 
die Verluste bei ihm wieder hereinzuholen.

Und die HRE-Aktionäre wollten sogar daran noch verdienen...

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. W. (hobbyloet) wrote:

> Also doch ein Troll mit Bier im Bauch.

> Prost!

Ich trinke keinen Alkohol, aber du scheinst davon reichlich Gebrauch zu 
machen.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Selten so gelacht...

Über was? Über deinen Vergleich der Sozialdemokraten mit Nazis?

Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
> Falls du micht meinst: Die Sozialdemokraten-Soße finde ich auf Anhieb
> genauso abscheulich, wie die braune...

> Früher nannte man sie mal Sozialfaschisten. Das war aber deutlich übers
> Ziel hinaus geschossen.

Was soll daran witzig ein?

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> M. W. (hobbyloet) wrote:
>
>> Also doch ein Troll mit Bier im Bauch.
>
>> Prost!
>
> Ich trinke keinen Alkohol, aber du scheinst davon reichlich Gebrauch zu
> machen.

Schon wieder Falsch!

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und die HRE-Aktionäre wollten sogar daran noch verdienen...

Sie werden auch dran verdienen. Bedanke dich bei deinen 
Unionsabgeordneten und natürlich bei der Kanzlerin.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lieber uhu
entweder sind die chinesen oder die amis schuld an unserem eigenen 
versagen

soviele miliarden wurden von der brd nicht an die amis transveriert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> lieber uhu
> entweder sind die chinesen oder die amis schuld an unserem eigenen
> versagen

Das ist eine grob vereinfachte Sicht ;-)

> soviele miliarden wurden von der brd nicht an die amis transveriert

Doch. Die amerikanischen Banken haben Kredite "verbrieft" und in alle 
Welt verkauft, von denen sie von vorne herein wußten, daß sie niemals 
von den Schuldnern bedient werden können.

Das ist ungefähr so, als würde unsereins Falschgeld in Umlauf bringen.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist schon klar das die das gemacht haben aber die chinesen trinken 
uns ja auch die milch weg aber deshalb kostet die milch bei uns auch 
keine 5 euro
der liter

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> das ist schon klar das die das gemacht haben aber die chinesen trinken
> uns ja auch die milch weg aber deshalb kostet die milch bei uns auch
> keine 5 euro
> der liter

Versteh ich nicht. Was hat die HRE mit dem Milchpreis zu tun?

Eine Bank, wie die HRE lebt davon, Kredite zu vergeben und Zinsen 
dafür zu verlangen.

Das bedeutet aber nicht, daß die Bank dieses Geld auch besitzt, das sie 
verleiht. Das holt sie sich nämlich als Kredit bei der Zentralbank. Die 
verlangt dafür ebenfalls Zinsen, die aber deutlich niedriger sind, als 
die, die die Bank von ihren Kunden verlangt.

Üblicherweise muß ein Kreditnehmer der Bank eine Sicherheit 
überschreiben. Bei Nichtbanken als Kreditnehmer ist die immer ungefähr 
so hoch, wie die Schuld bei der Bank.

Wenn eine Bank bei der Zentralbank Kredit nimmt - das macht sie immer - 
muß sie als Sicherheit nur die Mindestreserve bei der Zentralbank 
hinterlegen. Die beträgt so in der Größenordnung von 2% der Schuld der 
Bank bei der Zentralbank.

Eine Bank kann also bis zu 50 mal so viel Geld verleihen, als sie selbst 
besitzt und wenn sie das verzockt, sieht es ganz finster aus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mindestreserve

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du das mit der milch nicht verstehst dann verstehst du auch nicht
das internationale bankgeschäft
das was du schreibst ist zwar richtig erklärt aber nicht die krise bei 
der hre bank

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> wenn du das mit der milch nicht verstehst dann verstehst du auch nicht
> das internationale bankgeschäft

Mir scheint eher, du hast den Unterschied zwischen einer Bank und einer 
Molkerei nicht verstanden. *)

> das was du schreibst ist zwar richtig erklärt aber nicht die krise bei
> der hre bank

Woher weißt du das?


(* Zudem vertragen die meisten Asiaten überhaupt keine Milch, weil sie 
nicht die Fähigkeit haben, im Erwachsenenalter das zur Verdauung von 
Milchzucker notwendige Enzym Laktase zu bilden. Wenn sie Michprodukte 
zu sich nehemen, bekommenen sie fürchterliche Verdauungsprobleme.

Diese Geschichte mit den Chinesen, die angeblich die ganze Milch 
aufkaufen, war eine gezielt lancierte Ente der Molkerei-Industrie, um 
die Preise erhöhen zu können.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja geht ja auch nur um die zusammenhänge

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> naja geht ja auch nur um die zusammenhänge

Was heißt nur?

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich lad mir gerade nen poorno per torrent runter und hab jetzt gar keine
zeit für lange erklärungen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so...

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also man muss sich bei solchen dingen die bilanz
der hre anschauen welche verbindlichkeiten hat die bank,
mit welchen werten sind die briefe verbucht usw
die briefe müssen aber nach dem hgb immer nominal in der bilanz stehen
insofern weis die bank um solche risiken

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und deshalb kann das wohl kaum der auslöser sein

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Gewinne wurden doch auch nicht mit dem Staat geteilt!

Na sicher wurden sie, Kapitalertraege sind steuerpflichtig.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> also man muss sich bei solchen dingen die bilanz
> der hre anschauen welche verbindlichkeiten hat die bank,

Verbindlichkeiten hat eine Bank im Wesentlichen nur bei den 
Refinanzierern - also z.B. der Zentralbank. Für ihre Verbindlichkeiten 
muß sie bei der Zentralbank die Mindestreserve hinterlegen. Die M. ist 
keine eigentliche Sicherheit, sondern dient der Begrenzung des maximal 
Möglichen Volumens an Verbindlichkeiten durch das Eigenkapital der Bank.

Auf der anderen Seite stehen die Forderungen der Bank an ihre 
Kreditschuldner. Da den Forderungen normalerweise entsprechende 
Sicherheiten gegenüber stehen, ist die Teilbilanz Forderungen gegen 
Sicherheiten ausgeglichen.

Nun hat aber die HRE amerikanische Schrottpapiere in großem Stil 
aufgekauft, die sich eben genau dadurch auzeichnen, daß sie nicht viel 
mehr wert sind, als das Papier, auf dem sie verbrieft sind. Sicherheiten 
gibt es dafür keine, weshalb die Emittenden auch außergewöhnlich hohe 
Zinsen für diese Papiere versprochen haben.

Die HRE hat jetzt also in ihrer Bilanz einen Haufen Fragezeichen im 
Nominalwert der Schrottpapiere, anstelle von bewertbaren Sicherheiten. 
Wenn diese Fragezeichen in Richtung 50 mal Eigenkapital gehen, ist die 
Bank zahlungsunfähig, denn sie kann sich selbst nicht mehr 
refinanzieren.

> mit welchen werten sind die briefe verbucht usw
> die briefe müssen aber nach dem hgb immer nominal in der bilanz stehen
> insofern weis die bank um solche risiken

Das ist leider nicht so einfach, weil diese Schrottpapiere mit voller 
Absicht so konstruiert sind, daß die reell vorhandenen Sicherheiten für 
die Ursprungskredite ganz einfach nicht einschätzbar sind. Da sind viele 
uneintreibbare Kredite mit einigen halbwegs guten zu einem völlig 
unübersichtlichen Brei vermengt und zusätzlich stecken womöglich auch 
noch andere, ebenso unübersichtlich konstruierte Verbriefungen mit in 
dem Durcheinander.

Man kann also nur eine worst-case-Rechnung machen und all diese 
fragwürdigen Papiere als Totalverlust in die Bilanz stellen. Damit ist 
aber die HRE schon lange zahlungsunfähig und hätte in Konkurs gehen 
müssen, wären nicht Steinbrück und Genossen auf die Idee verfallen, 
Steuermilliarden in die Bank zu pumpen, um damit deren Verluste 
auszugleichen - mit unserem sauer Verdienten - und zu allem Überfluß 
auch noch die Aktionäre vom (verdienten) Totalverlust frei zu halten.

Was man besser gemacht hätte, habe ich hier skizziert: 
Beitrag "Re: Warum wird die HRE nicht enteignet?"

Autor: Mouse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese Geschichte mit den Chinesen, die angeblich die ganze Milch
>aufkaufen, war eine gezielt lancierte Ente der Molkerei-Industrie, um
>die Preise erhöhen zu können.

Hast du dafür eine Quelle?

Fakt ist, die Milchpreise sind zur Zeit so niedrig, dass sich die 
Produktion nicht mehr rechnet. Das weiß ich aus der eigenen Familie. Und 
das Argument mit dem Weltmarkt höre ich eher von den Großhändlern, die 
die Preise DRÜCKEN wollen und auch tun.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mouse schrieb:
>>Diese Geschichte mit den Chinesen, die angeblich die ganze Milch
>>aufkaufen, war eine gezielt lancierte Ente der Molkerei-Industrie, um
>>die Preise erhöhen zu können.
>
> Hast du dafür eine Quelle?

Explizit nicht, aber ich schließe das aus der Tatsache, daß die 
Geschichte so schnell wieder in der Versenkung verschwand, wie sie 
auftauchte, und keiner mehr ein Wort darüber verliert.

> Fakt ist, die Milchpreise sind zur Zeit so niedrig, dass sich die
> Produktion nicht mehr rechnet.

Das hat aber garantiert nichts mit "den Chinesen" zu tun, die eben fast 
alle einen bösen Dünnschi* bekommen, wenn sie milchzuckerhaltige Nahrung 
aufnehmen.

> Das weiß ich aus der eigenen Familie.

Der Milchpreis ist mehr eine Kampfarena der 
Lebensmittel-Einelhandelsgiganten um Marktbeherrschung, als ein reeller 
Preis für das Lebensmittel. Insofern sind die Marktmechanismen gerade in 
diesem Fall von vorne herein außer Kraft gesetzt und die Giganten 
versuchen, die Kosten für den Preiskrieg auf das schwächste Glied in der 
Kette, die Bauern, abzuwälzen.

> Und
> das Argument mit dem Weltmarkt höre ich eher von den Großhändlern, die
> die Preise DRÜCKEN wollen und auch tun.

Drücken gegenüber den Bauern - für die war das Märchen doch sowieso 
nicht gedacht. Es wurde damals lanciert, um ein steigen der 
Milchpreise gegenüber den Konsumenten zu rechtfertigen.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja. Schuld sind die bösen Manager und Banker...

Schuld ist das System und unsere kaputte Werteerziehnung. Von Geburt an 
lernt man: Arm sein ist scheiße und nur wer Geld hat ist geil und 
glücklich. Scheiß drauf was das kostet.

Die letzen Jahrzehnte haben wir unseren Wohlstand auf der dritten Welt 
aufgebaut und damit deren Regierungen nicht vom Volk gestürzt wurden 
pumpte man sie voll mit "Entwicklungshilfe" damit die Rohstoffe der 
Länder uns zugute kamen. Das passiert heute noch genauso.

Und das traurige ist WIR wissen das ALLE. Aber es ist uns scheißegal. 
Stattdessen machen wir uns Gedanken, dass die armen Robben zu leiden 
haben.

Moral leisten wir uns nur solang unser Lebensstandart nicht darunter 
leidet!

China und Russland sind die top Beispiele dafür. Menschenrechte? pah 
Solang wir heizen können und billigen Kleinscheiß bekommen.

Meint ihr Uhu wär dafür das die HRE pleite geht wenn seine Alterbezüge 
dort liegen würden?

Zudem war die "Bankenkrise" erst der Anfang. Wenn wir Glück haben hält 
das Kartenhaus "Kapitalismus" noch fünfzehn/zwanzig Jahre. Wer jetzt 
vierzig ist, der steckt sein Geld für seine Altersvorsorge in den Wind.

Woher sollen bitte 5% Wachstum pro Jahr kommen? Aus dem Nirwana?
Von den Hotten-Totten? Aus dem Weltall?

Der Vergleich aus Matrix ist passend: Der Mensch ist ein Virus! Er 
zerstört seine eigene Lebensgrundlage!

Eine Alternative für eine neue Währung (mit völliger Endwertung des 
Alten) ist nicht vorhanden. Ich hoffe nur, dass es sich nicht in einer 
neuen Diktatur manifestiert. Die Revolution ist nicht allzu fern.
Ich wage eine Prognose: Im Jahre 2029 fängt es in Frankreich an...

So und jetzt schimpft alle fleißig über mich! Vieles ist bewusst 
überzogen dagestellt um euch zum Nachdenke zu animieren.

Autor: Mouse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Milchpreis ist mehr eine Kampfarena der
>Lebensmittel-Einelhandelsgiganten um Marktbeherrschung, als ein reeller
>Preis für das Lebensmittel. Insofern sind die Marktmechanismen gerade in
>diesem Fall von vorne herein außer Kraft gesetzt und die Giganten
>versuchen, die Kosten für den Preiskrieg auf das schwächste Glied in der
>Kette, die Bauern, abzuwälzen.

Das ist richtig. Aber ist doch total lächerlich: Als ob mich als 
Verbraucher großartig interessiert, ob die Milch 35 oder 60 Cent 
kostet... Dieses Lebensmittel ist so billig, dass das wirklich keine 
Rolle spielt.

Die Marktmechanismen sind im Milchmarkt aber durch EU-Auflagen und 
Regierungs-Quoten sowieso außer Kraft gesetzt. Es wird mehr Milch 
produziert, als benötigt wird. Der Überfluss drückt den Preis.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>> Daß unsere famose Regierung - allen voran dieser eklige Finanzrüpel -
>> dermaßen unkreativ war, spricht Bände.
>
> Wer glaubst du wohl hat die sofortige Enteignung verhindert?

Was willst du enteignen bei einem, der eh' nicht mehr hat? <:-)

> in dessen Augen ist "Enteignung" (die
> ja gar keine Enteignung ist, weil die HRE schon lange bankrott ist) ein
> SYSTEMBRUCH nach alter DDR Philosohie.

Da ist allerdings was dran. Nur war das kein Fehler der "DDR - 
Philosophie", sondern des ganzen "real existiert habenden Sozialismus". 
Und die haben keine Bankrotteure enteignet, sondern recht erfolgreiche 
Unternehmen. Zu welchen durchschlagenden Erfolgen das über 70 Jahre 
geführt hat, ist bekannt. <:-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Meint ihr Uhu wär dafür das die HRE pleite geht wenn seine Alterbezüge
> dort liegen würden?

Leider hast du meinen Überlegung zum Bankrott der HRE nicht im Ansatz 
verstanden.

Ziel meiner Überlegung war nicht, etwaige Guthaben Dritter verfallen 
zu lassen, sondern die Aktionäre der Bank das Schicksal erleiden zu 
lassen, was jeder erleidet, der in eine Firma mit derartiger 
Mißwirtschaft investiert hat.

Die Sicherheiten, die die seriösen Kunden der Bank im Gegenzug für den 
Kredit überschrieben haben, dürfen auf keinen Fall in die Konkursmasse 
eingehen. Deswegen hätte man die Bank in Konkurs schicken und dann 
sofort verstaatlichen müssen.

Dann wären zwar die Blutsauger abgeschüttelt, aber der Steuerzahler 
müßte trotzdem für den durch die Bank angerichteten Schaden haften. Nur 
eben nicht auch noch die Aktionsärsbande mit aushalten...

Im Übrigen ist die HRE keine Rentenversicherung, sondern eine 
Hypothekenbank, die tausende Wohnungseigentümer und Häuslebauer 
finanziert hat.

> Der Vergleich aus Matrix ist passend: Der Mensch ist ein Virus! Er
> zerstört seine eigene Lebensgrundlage!

Na ja, Viren, die ihre Lebensgrundlage zerstören, gehen mit ihr unter, 
insofern spielen sie in der Natur keine Rolle.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mouse schrieb:
>>Der Milchpreis ist mehr eine Kampfarena der
>>Lebensmittel-Einelhandelsgiganten um Marktbeherrschung, als ein reeller
>>Preis für das Lebensmittel. Insofern sind die Marktmechanismen gerade in
>>diesem Fall von vorne herein außer Kraft gesetzt und die Giganten
>>versuchen, die Kosten für den Preiskrieg auf das schwächste Glied in der
>>Kette, die Bauern, abzuwälzen.
>
> Das ist richtig. Aber ist doch total lächerlich: Als ob mich als
> Verbraucher großartig interessiert, ob die Milch 35 oder 60 Cent
> kostet... Dieses Lebensmittel ist so billig, dass das wirklich keine
> Rolle spielt.

Darüber wird ein Hartz-IV-Empfänger womöglich ganz anders denken.

Aber der Zweck solcher Lockangebote ist nicht, billige Milch unters Volk 
zu bringen, sondern die Leute anzulocken weil man damit rechnet, daß sie 
bei der Gelegenheit noch mehr kaufen, statt zur Konkurrenz zu laufen.

> Die Marktmechanismen sind im Milchmarkt aber durch EU-Auflagen und
> Regierungs-Quoten sowieso außer Kraft gesetzt.

Das muß - gerade im Grundnahrungsmittelbereich - nicht unbedingt 
schlecht sein, vor allem weil man damit Versorgungssicherheit erreichen 
kann.

> Es wird mehr Milch
> produziert, als benötigt wird. Der Überfluss drückt den Preis.

Durch die extrem niedrigen Preise werden die Bauern gezwungen, möglichst 
viel zu produzieren. Der Erfolg ist, daß die Preise noch weiter fallen.

Was meinst du, was passieren wird, wenn die Milchquotierung aufgehoben 
wird?

Autor: Mouse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was meinst du, was passieren wird, wenn die Milchquotierung aufgehoben
>wird?

Betriebe gehen pleite, keine Frage. Aber die anderen können dann 
wenigstens kostendeckend arbeiten.

Es würde auch erstmal genügen, die Quote herunter zu setzen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mouse schrieb:
>>Was meinst du, was passieren wird, wenn die Milchquotierung aufgehoben
>>wird?
>
> Betriebe gehen pleite, keine Frage. Aber die anderen können dann
> wenigstens kostendeckend arbeiten.

Das ist aber bei der Landwirtschaft nicht unbedingt die optimale Lösung, 
denn damit ginge zum Einen Versorgungssicherheit verloren - Kühe geben 
nicht mehr Milch, wenn man ihnen einfach mehr Wasser zu saufen gibt - 
und zum Anderen hat die Landwirtschaft teilweise auch noch 
landschaftspflegerische Aufgaben, die sie im Falle von Konkursen nicht 
mehr wahrnehmen können und die dann von den Gemeinden - natürlich mit 
Steuergeldern - anderweitig teuer eingekauft werden müßten.

> Es würde auch erstmal genügen, die Quote herunter zu setzen.

Das ist richtig. Es müßte aber so gemacht werden, daß die kleinen 
Betriebe damit leben können, denn gerade die sind es, die über die 
Erzeugung von Lebensmittelrohstoffen hinaus gehende Aufgaben erfüllen.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>> Die Marktmechanismen sind im Milchmarkt aber durch EU-Auflagen und
>> Regierungs-Quoten sowieso außer Kraft gesetzt.
>
> Das muß - gerade im Grundnahrungsmittelbereich - nicht unbedingt
> schlecht sein, vor allem weil man damit Versorgungssicherheit erreichen
> kann.

Klar- Versorgungssicherheit mit teuren Lebensmitteln, wobei noch Massen 
vernichtet werden, ehe sie "günstig" bis zum Verbraucher gelangen. Oder 
gar kostenlos dahin, wo die Leute weder genug zu fressen noch Geld 
haben, sich was zu kaufen.

Uhu Uhuhu schrieb:

> Doch. Die amerikanischen Banken haben Kredite "verbrieft" und in alle
> Welt verkauft, von denen sie von vorne herein wußten, daß sie niemals
> von den Schuldnern bedient werden können.
>
> Das ist ungefähr so, als würde unsereins Falschgeld in Umlauf bringen.

Schlimmer: Für das Falschgeld könntest du dir ggf. wenigstens noch was 
kaufen. <:-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:

> So und jetzt schimpft alle fleißig über mich! Vieles ist bewusst
> überzogen dagestellt um euch zum Nachdenke zu animieren.

Nein, ich schimpfe nicht - unter einer Bedingung: Sag' mir deine 
Alternative zu dem ganzen Sch...

Es geht nicht erst 2029 in Frankreich los - 2012 ist Schicht im Schacht, 
wenn wir so weitermachen (lassen)!

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm 2012, da war doch was.....

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum wird die HRE nicht enteignet?

fehlen noch ca.6%

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... schrieb:
>>Warum wird die HRE nicht enteignet?
>
> fehlen noch ca.6%

Und warum bitte soll der Steuerzahler die den Urhebern des Desasters 
auch noch schenken?

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil sonst eine Kettenreaktion entsteht
die nicht mehr aufzuhalten wäre.
Eine Wahnsinns Inflation wäre die Folge.

Wenn Steini noch 6% bekommt macht er ne
Kapitalerhöhung und die Aktionäre nen dummes
Gesicht, vor allem Flowers. Für mich ist
das nur ne Heuschrecke und sollte auch so
behandelt werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... schrieb:
> Weil sonst eine Kettenreaktion entsteht
> die nicht mehr aufzuhalten wäre.
> Eine Wahnsinns Inflation wäre die Folge.

Das sind doch nur die Teufel, die die Ganoven an die Wand malen. Der 
Staat hat mittlerweile so viel Geld in den Sauladen gepumpt, daß mit 
derlei Reaktionen nicht mehr zu rechen ist.

> Wenn Steini noch 6% bekommt macht er ne
> Kapitalerhöhung und die Aktionäre nen dummes
> Gesicht, vor allem Flowers.

Der setzt darauf, daß der Staat die HRE saniert und daß dann die Aktien 
wieder steigen. Deswegen will er an Bord bleiben.

> Für mich ist
> das nur ne Heuschrecke und sollte auch so
> behandelt werden.

Eben. Und deswegen Konkurs der Bank uns sofortiges Auffangen durch den 
Staat. Dann wären die Sicherheiten und bereits zurückgezahlten seriösen 
Teil-Kredite nicht gefährdet und man hätte den verbleibenden Zockern 
keinen Cent nachgeworfen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... 2012 ...

2012 gibt es einen Venusdurchgang. Wenn die Venus in der Mitte der 
Sonnenscheibe steht, dann ist die Zeit der Revolution gekommen.

Es lebe die Revolution, die Liebe und die Mathematik!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na hoffentlich bist du bis dahin wieder nüchtern...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Und warum bitte soll der Steuerzahler die den Urhebern des Desasters
> auch noch schenken?

Weil der "kleine Mann" immer zur Kasse gebeten wird für den Mist, den 
die "Großen" bauen. Das gehört zum Kapitalismus wie zu jeder 
Klassengesellschaft, Freund Eule. <:-) Also warum bitte sollte man 
diesmal eine Ausnahme machen?

Martin schrieb:

> 2012 gibt es einen Venusdurchgang...

Kann vielleicht damit zusammenhängen, ich dachte aber eher daran, dass 
2012 der Maya - Kalender endet...

Aber im Ernst, dieser Zyklus von etwa 50 Jahren hängt auch irgendwie mit 
den Sternen zusammen, aber frag' mich nicht wie... Schau' dir nur mal 
ein paar Daten aus der jüngsten Geschichte an:

- Ende des 18. Jh.: Französiche Revolution.

- 1848: Bürgerliche Revolution in Deutschland

- 1905: Bürgerliche Revolution in Russland

(Der ganze Abschnitt von der Oktoberrevolution bis zum Zusammenbruch des 
"real existierenden Sozialismus" passt da nicht 'rein - ist ja auch 
gründlich schiefgegangen.)

- Mitte der 50er: Stalin gestorben, Ende der Diktatur in der 
Sowjetunion, Volksaufstände in der DDR, in Ungarn...

Und heute, Anfang des 21. Jahrhunderts? Ist langsam mal wieder was 
fällig, oder?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Na hoffentlich bist du bis dahin wieder nüchtern...

Na hoffentlich bist du bis dahin aus der Mauser...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Steinbrück verheimlicht HRE-Risiken"
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,6...

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fakt ist, die Milchpreise sind zur Zeit so niedrig, dass sich die
> Produktion nicht mehr rechnet. Das weiß ich aus der eigenen Familie. Und
> das Argument mit dem Weltmarkt höre ich eher von den Großhändlern, die
> die Preise DRÜCKEN wollen und auch tun.

Dann wird es Zeit, dass es den Bauern so geht wie jedem normalen 
Arbeitnehmer, dessen Leistungen in einen Bereich des Ueberangebots 
fallen: Es geben so viele wegen fallender Preise auf, bis der 
Preisverfall gestoppt ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrieb:
> Dann wird es Zeit, dass es den Bauern so geht wie jedem normalen
> Arbeitnehmer, dessen Leistungen in einen Bereich des Ueberangebots
> fallen: Es geben so viele wegen fallender Preise auf, bis der
> Preisverfall gestoppt ist.

Nein, es wird Zeit, daß Typen wie du mal wieder lernen, was es heißt, 
nicht genug zu fressen zu haben.

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Die Marktmechanismen sind im Milchmarkt aber durch EU-Auflagen und
>> Regierungs-Quoten sowieso außer Kraft gesetzt.
> Das muß - gerade im Grundnahrungsmittelbereich - nicht unbedingt
> schlecht sein, vor allem weil man damit Versorgungssicherheit erreichen
> kann.

Versorgungssicherheit erreicht man nicht, indem man den Produzenten Geld 
nach Quoten in die Hand drueckt, sondern indem man dafuer sorgt, dass 
dem Konsumenten ausreichend Geld zur Verfuegung steht. Dann klappt es 
auch mit der Selbstregulierung.

Autor: Mouse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann wird es Zeit, dass es den Bauern so geht wie jedem normalen
>Arbeitnehmer, dessen Leistungen in einen Bereich des Ueberangebots
>fallen: Es geben so viele wegen fallender Preise auf, bis der
>Preisverfall gestoppt ist.

Das funktioniert so nicht, da die großen Handelsketten die Preise 
absprechen und diese dann den Molkereien diktieren. Eine 
Marktregulierung kommt so nicht zu Stande.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Juppi schrieb:
>> Dann wird es Zeit, dass es den Bauern so geht wie jedem normalen
>> Arbeitnehmer, dessen Leistungen in einen Bereich des Ueberangebots
>> fallen: Es geben so viele wegen fallender Preise auf, bis der
>> Preisverfall gestoppt ist.
>
> Nein, es wird Zeit, daß Typen wie du mal wieder lernen, was es heißt,
> nicht genug zu fressen zu haben.


Beides wär gut. Lebensmittel sind schon sehr selbstverständlich (klar, 
braucht ja auch jeder), aber das dahinter auch etwas Arbeit steckt 
bekommt man als Konsument selten mit.

Sagt einer der seine Milch vom 4km entfernten Bauern holt :)
Nur mit dem Joghurt klappts noch nicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrieb:

> Versorgungssicherheit erreicht man nicht, indem man den Produzenten Geld
> nach Quoten in die Hand drueckt, sondern indem man dafuer sorgt, dass
> dem Konsumenten ausreichend Geld zur Verfuegung steht. Dann klappt es
> auch mit der Selbstregulierung.

Du meinst wohl, es reicht, in eine Kuh vorne Wasser reinzukippen, damit 
hinten Milch rausläuft...

In Wirklichkeit ist es so, daß eine Kuh kalben muß, damit sie Milch gibt 
und das tut sie auch nicht ewig, sondern nur ein paar Monate.

Im Übrigen kann auch ein neugeborenes Kalb nicht sofort kalben und Milch 
geben und wenn - weil es sich nicht rechnet - nicht genug Futter 
vorgehalten wird, dann ists sowieso Essig mit Produktionsausweitung.

Aber wahrscheinlich war es sowieso müßig, sowas einem Deppen erklären zu 
wollen, der meint, die Milch käme aus dem Kühlschrank und die Wahrheit 
aus dem Fernseher...

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist wirklich zum Scheissen zu bloed.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrieb:
> Du bist wirklich zum Scheissen zu bloed.

Sonst fällt dir nichts dazu ein?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.