www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche verzweifelt ein Relais


Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche verzweifelt ein Relais das eine Spulenspannung von 5V DC oder 
24V DC hat, aber eine Nennspanung von mindestens 96V DC hat.

Das ganze sollte möglichst klein sein und eine Schaltleistung von 5-6W 
abkönnen, oder anders gesagt einen Strom von ca. 60mA schalten können.


Hat da vieleicht jemand eine Idee??


Gruß

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat da etliche,  z.B.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C32;G...
oder
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C33;G...

Wo hast Du denn so verzweifelt gesucht, beim Baecker?

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allgemeines
Typ  Miniatur-Leistungsrelais
Aufbau  Kontakte aus AgSnO2
Temperatur, max.  +85 °C

Ausführung
Ausführung  1x Schließer
Befestigung  Printmontage

Besonderheiten
Spezifikation  waschdicht, RT III, IP67

Elektrische Werte
Schaltspannung  400 VAC / 150 VDC
Schaltleistung  2000 VA / 192 W
Innenwiderstand (Ri)  112 Ohm
Prüfspannung  4000 V
Spannung DC  5 V=
Strom  6 A
Leistungsaufnahme (Betrieb)  0,12 W
Approbation  VDE, UL, CSA, S, Fi, ÖVE, SEV

Maße
Länge  29 mm
Breite  10 mm
Höhe  12,5 mm

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Tyco gibt es Relais die bei 200V noch 0.4A DC schalten können.


http://catalog.tycoelectronics.com/catalog/bin/TE....

Gruss Helmi

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Reichelt hat da etliche,  z.B.

  >http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C32;G...
  >oder
  >http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C33;G...

  >Wo hast Du denn so verzweifelt gesucht, beim Baecker?


Hmmm, ich habe immer nach den Nenndaten geschaut, und da steht bei 
deinem ersten Relais etwas von 30VDC und bei deinem zweiten 24VDC.

Kann ich da wirklich von den maximalen Werten ausgehen???


Wenn dem so ist, dann gibt es wirklich hunderte.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstes Relais:
Subminiatur-Relais NA

• Abmessungen (LxBxH): 14,9 x 7,4 x 9,7 mm
• Max. Schaltspannung: 220 VDC / 250 VAC
• Max. Schaltleistung: 30 W / 62,5 VA
• Ansprechleistung: 80 - 120 mW
• Spulenspannung: 5 VDC
• Innenwiderstand: 178 Ohm
• Kontakte: 2 Wechsler 2A
• Waschfest: RT III (IP67)
• Kontakte: AgPd/Au
• Approbation: UL, CSA


ich les da nix von 30V DC, nur was von 30W

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstes Relais,

auszug aus dem Datenblatt

Nennlast 1A / 30VDC
0.5A / 125VAC
max. Schaltspannung 220VDC / 250VAC
max. Schaltstrom 2A
max. Schaltleistung 30W / 62.5VA

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nennlast 1A / 30VDC

Ja, das sind 30 Watt, aber
30A bei 1V ergibt es auch.

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann ich mich ruhig an die Max. Schaltspannung halten??

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@KingGanja (Gast)

>Also kann ich mich ruhig an die Max. Schaltspannung halten??

Nein! Es ist ein grosser Unterschied, ob man Gleichspannung oder 
Wechselspannung schalten will. Bei 100V Gleichspannung gibt das schon 
schöne Lichtbögen. Da wird man nicht so viele Relais finden, die 
offiziell 100VDC bei 60mA schalten können. Nimm lieber einen MOSFET. 
Oder Photomosrelais.

MFG
Falk

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, gängige reed-relais sollten doch aber keine Probleme mit Kleben 
bei Gleichspannung haben, oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

>naja, gängige reed-relais sollten doch aber keine Probleme mit Kleben
>bei Gleichspannung haben, oder?

Warum nicht? Zaubern können die auch nicht. Wenn Relaishersteller 
bestimmte Grenzwerte in ihre Datenblätter schreiben hat das seinen 
Grund, die Leute kennen sich damit aus.

MFG
Falk

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das die sich auskennen glaub ich durchaus. Allerdings ist nach meinem 
Verständnis bei einem Schaltkontakt in Schutzgasatmosphäre (=Reed) ein 
möglicher Abrißfunke weniger wahrscheinlich als bei einem Schaltkontakt 
welcher frei in Atmosphäre liegt (=Sauerstoff)

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner

> Nein! Es ist ein grosser Unterschied, ob man Gleichspannung oder
> Wechselspannung schalten will




Gut,

war schon verunsichert wegen mancher aussagen hier. Bin nämlich der 
selben Meinung.

Mit einem mosfet?!?!

hmm, hatte ich auch erst dran gedacht....bzw. habe ich an einen 
Transistor gedacht.
Aber da finde ich sind die Spg. 96V und 5 bzw. 24V doch sehr nah 
beieinander. Was ich damit sagen möchte ist, wenn so ein Transistor doer 
Mosfet durchbrennt, geht gleich der Controller hops.


Ich habe mir das so gedacht.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Last willst Du eigentlich schalten? (Ohmsche Last, 
induktiv, kapazitiv?)

Mit 2 oder 3 NAIS-Foto-MOS-Relais 200V/225mA könnte ich aushelfen.

...

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes

es sind induktive Lasten.....Magnetventile

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)

>das die sich auskennen glaub ich durchaus. Allerdings ist nach meinem
>Verständnis bei einem Schaltkontakt in Schutzgasatmosphäre (=Reed) ein
>möglicher Abrißfunke weniger wahrscheinlich als bei einem Schaltkontakt
>welcher frei in Atmosphäre liegt (=Sauerstoff)

Und du denkst, das wissen die Leute, welche die Relais bauen nicht? Und 
verkaufen ihre Relais deutlich unter ihrer Leistung?!?

@ KingGanja (Gast)

>Mit einem mosfet?!?!

>hmm, hatte ich auch erst dran gedacht....bzw. habe ich an einen
>Transistor gedacht.

Ein MOSFET ist auch ein Transistor ;-)

>Aber da finde ich sind die Spg. 96V und 5 bzw. 24V doch sehr nah
>beieinander.

Ja und? Das passiert auch in einem Schaltnetzteil. Oder im Zeilentrafo 
vom Röhrenmonitor/Fernseher. Warum glaubst du gibt es Transistoren mit 
1000V und mehr Sperrspannung?

> Was ich damit sagen möchte ist, wenn so ein Transistor doer
>Mosfet durchbrennt, geht gleich der Controller hops.

Erstens brennt der so schnell nicht durch, und zweitens kann man da 
einen kleinen Treiber dazwischen schalten, der im Ernstfall sich opfert.

>es sind induktive Lasten.....Magnetventile

Ja prima, die kann man problemlos mit MOSFETs schalten. Nimm einen 200V 
Typ und fertig. Siehe Relais mit Logik ansteuern.

MFG
Falk

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk


mit deinen Beispielen hast Du natürlich recht. Mein pauker hatte mir da 
Panik gemacht.


Ich hatte meine erste Idee etwas überarbeitet und bin auf diese hier 
gekommen (Testaufbau2). Was hälst du von dieser Variante?


OK, Basiswiderstand vor dem Transistor fehlt noch.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  KingGanja (Gast)

>Dateianhang: Testaufbau2.JPG (86,6 KB, 2 Downloads)

>Ich hatte meine erste Idee etwas überarbeitet und bin auf diese hier
>gekommen (Testaufbau2). Was hälst du von dieser Variante?

Gar nichts. Denn erstens solltest du dich über Bildformate 
informieren und zweitens über die Grundschaltungen des Transistors.

>OK, Basiswiderstand vor dem Transistor fehlt noch.

Nöö, du hast eine Kollektroschaltung gebaut, allerdings eine die nicht 
funktioniert. Und Optokoppler sind hier nicht wirklich notwendig.

MfG
Falk

Autor: KingGanja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmpf


zurück ans reißbrett

Autor: Kay --- (kingganja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre vieleicht einer so nett und würde mir mal konkret aufzeichnen wie 
ich
mit einem MC eine induktive last schalten kann, die eine 
Leistungsaufnahme von max. 10W bei 96V DC hat?


Ich als Anlagentechniker habe es nicht so mit der Elektronik, und je 
mehr ich lese, desto undurchsichtiger wird das alles für mich.

Danke schonmal im voraus


P.S.

Es muss nichtmal mit einem Relais sein, egal ob Transistor oder FET

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Relais mit Logik ansteuern, das erste Beispiel rechts mit 
BS170. Nur dass man den BS170 gegen einen 200V Typen tauschen muss, z.B. 
BS108, siehe auch Mosfet-Übersicht.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.