www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trenntrafo 230/400V 128A


Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß einer von euch einen Trenntrafo-Hersteller der Prim. 230/400V 
anschlüsse hat und Sec. der Nullleiter zu 100% belastet werden darf.
Leistungsmäßig sollte er Prim. mit 128A abgesichert werden.


Wir wollen nähmlich ein Wohnhaus näher der U-Bahn bauen und haben die 
Auflage das Gebäude elektrisch von der U-Bahn zu trennen.


Ich danke für alle hilfreichen Antworten

mfg Wolfgang

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tarfo ist wahrscheinlich noch einfach zu bestellen.
Aber die Störungen der Fahrleitung und die Erschütterungen bleiben im 
Nahfeld.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Hallo,
>
> weiß einer von euch einen Trenntrafo-Hersteller der Prim. 230/400V
> anschlüsse hat und Sec. der Nullleiter zu 100% belastet werden darf.
> Leistungsmäßig sollte er Prim. mit 128A abgesichert werden.
>

Also überschlagsmäßig 28/80kVA Leistung

>
> Wir wollen nähmlich ein Wohnhaus näher der U-Bahn bauen und haben die
> Auflage das Gebäude elektrisch von der U-Bahn zu trennen.

Ok. Bedenke das Du Leerlaufverluste bei so einem Trafo von mehr als 
1kW/h hast, die Dir nur für den Betrieb des Trafos eine respektable 
Stromrechnung von einigen Tausend Euro im Jahr bescheren.

Wohlgemerkt, zusätzlich zum eigentlichen Stromverbrauch in dem Haus.

>
>
> Ich danke für alle hilfreichen Antworten

de.sci.ing.elektrotechnik hilft Dir da ebenfalls weiter.

hth,
Andrew

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Trafo von mehr als 1kW/h hast,


Was ist das für eine Einheit?

Autor: pfft... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ok. Bedenke das Du Leerlaufverluste bei so einem Trafo von mehr als
1kW hast, die Dir nur für den Betrieb des Trafos eine respektable
Stromrechnung von einigen Tausend Euro im Jahr bescheren.

Den Luftansaug des Hauses am Trafo vorbeiziehen und ein Heiz-Luefter ist 
gespart. Allerdings nur im Winter.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragen über Fragen

Wenn ich das obige Datenblatt sehe: 98% Wirkungsgrad + 2% Heizung
Deckenbelastung >300kg =?
Standort Keller=? Sprenkleranlage j/n? Bei Hochwasser ?
Abluft=?

Es scheint noch interessant zu werden.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wir wollen nähmlich ein Wohnhaus näher der U-Bahn bauen und haben
>die Auflage das Gebäude elektrisch von der U-Bahn zu trennen.

Willst Du das Haus aus der U-Bahn-Leitung versorgen??

Wer macht solche Auflagen?
Wo soll denn eine Verbindung zu U-Bahn bestehen?

Wundert mich sehr.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist nur bekannt das die U-Bahn und andere elektrische 
Schienenfahrzeuge teils beachtliche Umladeströme in der Gebäudeerdung 
verursachen, daran würde der Trafo aber nichts ändern...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir ist nur bekannt das die U-Bahn und andere elektrische
>Schienenfahrzeuge teils beachtliche Umladeströme in der Gebäudeerdung
>verursachen, daran würde der Trafo aber nichts ändern...

Wenn das so ist, bedenke U-Bahnen fahren grössenteils mit Gleichspannung 
und das mag der Trafo nicht besonders.

Gruss Helmi

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, weiß der Geier ob U-Bahnen das auch so schlimm machen, aber bei 
einer S-Bahn kommt schon was zusammen, da findet sich frequenzmäßig auf 
dem Gebäudeerder so ziemlich alles was man will, u.A. auch Umladeströme 
mit den typischen 16 2/3 Hz wenn die S-Bahn vorbeirumpelt.
Kann jetzt nicht mehr sagen wieviel das mal waren, ist schon ne weile 
her. Aber auf so einem Potentialausgleich ist auch so mehr unterwegs als 
man meinen könnte, in größeren Bürogebäuden prägen die ganzen 
Schaltnetzteile der PC`s kräftig ihre Oberwellen drauf, können gerne mal 
mehrere Ampere zusammenkommen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir müssen den Strom für die Wohnungen von der U-Bahn beziehen da es 
keine andere Möglichkeit gibt.
Der Trenntrafo ist warscheinlich das sie sich keine 
Gleichstrom-Störungen in die Stationen und in ihr Netz einschläusen.

>Fragen über Fragen

>Wenn ich das obige Datenblatt sehe: 98% Wirkungsgrad + 2% Heizung
>Deckenbelastung >300kg =?
>Standort Keller=? Sprenkleranlage j/n? Bei Hochwasser ?
>Abluft=?

>Es scheint noch interessant zu werden.

Ja das ist für mich auch ein interresanntes Projekt!
Der Trafo und die Zähler für die Wohnungen werden in einen Raum im 
Erdgeschoss sein.
Hochwasserprobleme dürften wir keine bekommen,
für Ab- und Zuluft wird selbstverständlich gesorgt und
eine Sprenkleranlage ist auch nicht vorgesehen.


Was ich noch viel schlimmer finde ist das wir das überdachte Müllcenter 
wenn es vom Hauptgebäude entfernt ist vom Boden trennen müssen


Ich danke für alle Antworten, sie waren sehr hilfreich!

mfg Wolfgang

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wir müssen den Strom für die Wohnungen von der U-Bahn beziehen da es
>>keine andere Möglichkeit gibt.

Verstehe ich das jetzt richtig, dass Du von der U-Bahn-Versorgung (16 
2/3Hz) abzapfst, über einen Trafo(der für 16 2/3Hz ausgelegt sein muss) 
musst und dann auf Deine 50Hz kommen sollst? Das gibt noch nen schönen 
Frequenzumrichter hintendran.

Ich würde mir eine andere Wohnung suchen, bevor ich son Zug im Keller 
stehen hätte.

Autor: Marco B. (avr-knecht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh...

Wichtig ist, dass man von der sog. "Bahnerde" möglicht weit fern bleibt.

ggf. müsst ihr eine Netzform wählen,die dem gerecht wird. Ich habe des 
Gefühl, dass es mit einem Trafo alleine nicht getan sein wird, davon mal 
abgesehen, ob hier überhaupt die 50Hz zur Verfügung stehen.

Außerdem mun man auch aufpassen, dass man keine Oberwellen bestimmter 
Frequenzen (42Hz und 100Hz) in die Bahnanlage zurückspeist. Das kann 
Ärger mit der Signaltechnik an der Strecke geben! Und dann anschließend 
auch noch Ärger mit dem Eisenbahn-Bundesamt in Form einer Strafanzeige 
wegen gefählichen Eingriffs in den Eisenbahnverkehr.

ich würde mir an eurer Stelle mal die passenden Normen für 
Bahnstromversorgungen organisieren, da sollte so einiges zu dem Thema 
drin stehen. Ich gaube, dass ist die DIN VDE 0115-xx. Aber ohne Gewähr.

Zum Trafo selber:
Ihr glaubt doch hoffentlich nicht, dass man einen Trafo solcher Leistung 
so verbauen kann, wie einen Klingeltrafo, oder?
Ich denke hier an Ölkühlung mit den notwendigen Sicherheitsorganen, 
Auffangbecken für Öl usw..

Mir ist übrigens kein Gebäude in der Nähe einer Bahnalage in Deutschland 
bekannt (Bahnhof), dass mit einem "Trenntrafo" ausgerüstet wäre. Daher 
wunder ich mich gerade ein wenig.....

Insgesamt finde ich, das ist keine Frage für ein solches Forum, sondern 
eher eine Aufgabe für ein Planungsbüro, das sich mit solchen Anlagen 
gut(!) auskennt.

Gruß

Marco

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammengefasst:
1. Technischer Aufwand und laufende Kosten gigantisch.
2. Dort würde ich NIE in eine Wohnung ziehen. Eine Nacht im 
Bahnhofshotel reichte mir zu dieser Erkenntnis.
3. Ob das Planungbüro jemals sein Geld bekommt? Vorkasse ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.