www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Einstieg in DSP - Programmierung


Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß dass das Thema schon ein paar mal da war, aber ich konnte keine 
passende Antwort finden.
Bisher mache ich einiges mit Analogtechnik und uC - Programmierung (in 
C), doch manche Filter oder Berechnungen lassen sich damit allein nicht 
realisieren.
Deshalb will ich endlich in die DSP - Programmierung einsteigen.
Als Einstiegsthema will ich mein Metalldetektorprojekt auf den DSP 
überführen.
Derzeit suche ich ein preiswertes Starterkit (DSP - Entwicklungsboard + 
Programmer + C-Compiler).
Der entsprechende DSP sollte idealerweise schon einen AD - Wandler sowie 
RAM und Flash integriert haben, und später auch für Privatpersonen 
problemlos erhältlich sein.
Kann mir jemand hierfür etwas empfehlen?
Der dsPIC sieht von der Peripherie her nicht schlecht aus, aber ich 
befürchte, dass die Rechenleistung nicht ausreicht.

Autor: Tobias K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Picolo (TMS320F28027) Starter Kits von TI kosten nur 80€
must mal schauen ob dier das gefällt.

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias K:
Ich bin mir nicht sicher, ob die genug Rechenleistung haben.
Ich will 2 Sinussignale (~ 100 kHz) einlesen, filtern, Amplituden- und 
Phasendifferenz bestimmen, daraus (mittels hinterlegter Bibliothek) 
Metallart und Größe berechnen und schließlich ein Audiosignal ausgeben 
und Ergebnisse auf einem Display anzeigen.
Und das ganze nahezu in Echtzeit.

Autor: Tobias K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAnn schau dir die Neuen TMS320F28035 an die haben mehr power
und vor allem Zwei Recheneinheiten so wie ich heute gehört habe.
Dort kannst du zwei sachen paralele machen lassen

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich berechnen, welche Rechenleistung ich für die o.a. Aufgabe 
in etwa benötige?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler0815 schrieb:
> Und das ganze nahezu in Echtzeit.

Dann darf die Verarbeitung eben nicht länger daueren als die Zeitspanne 
zwischen zwei (vom A/D-Wandler kommenden) Signalwerten. Ist es ein 
FIR-Filter? Wie viele Koeffizienten hat es? usw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.