www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarz geht nicht


Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seltsames Problem. Ich habe meine geäzte Platine bestückt mit einem,
mir noch fremden, ATMEGA8. Leider funkt der Quarz nicht. Mit dem
Oszilloskop bekomme ich nur ein GND Signal.
Ich hab' dann die Grundbeschaltung für den ATMEGA8 auf ein Steckbrett
aufgebaut auch da funkt der Quarz nicht.
Ich habe alle Anschlüsse durchgemessen. VCC AREF AVCC GND alles stimmt.
Auf den Reset gebe ich +5V (mit Vorwiderstand)....

Hat jemand eine Idee was da nicht klappt???
Ich hab' alles zweimal hier. Also alles rendundant getestet....

Bitte um jede Idee, bin schon am verzweifeln....
bluemole

PS: Genaue Controllerbezeichnung: ATMEGA8-16PI

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mega haben eine internen RC Oszillator - kann mit PonyProg Fuse Bit
ungestellt werden auf externen Oszillator - Quarz etc.

Gruß Bernhard

Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert der ATMEGA8-16PI nur mit einem 16MHz Quarz??? Ich hab'
hier aber ein Tutorial bei dem der ATMEGA8L mit 4MHz betrieben wird???
Leider hab' ich nur 4 und 8 MHz Quarze da :-(...

Muss ich evtl. bis Montag warten...

Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Bernhard...Ich schaue gleich nach ob ich damit weiterkomme...:-)

Autor: bluemole (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön. Nun funkt mein Quarz :-)   :-)  :-)

Autor: Stephan Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bluemole

hab im Moment ein ganz ähnliches Problem.
Hab mich zunächst gewundert, warum der Quarz nicht schwingt.

Der ATMEGA ist aber ab werk ja auf internen OSZ. gesetzt.
Das erklärt ja schon mal was. Da hab ich einfach dei externe
Beschaltung an XTAL abgeklemmt und dachte mir, dass er nun Anlaufen
muss. Aber nix tut sich da.

Was hast du denn geändert?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musste die fusebits passend setzten. aber bitte mit bedacht und
datenplatt sonst versetzt du deinen uC schnell ins koma :)

Autor: Schwarz.Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Koma hab ich ja nun schon oft gelesen.
Aber warum läuft der nicht an mit mit dem internen RC OSZ.
Dann nehme ich halt den internen OSZ ist ja OK.
Aber das müsste doch dann rennen ohne Fuses zu verändern?

Autor: Schwarz.Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XTAL bleibt doch dann unbeschaltet, oder ?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das geht. aber für zeitkritische sachen muss der interne oszi erst
kalibriert werden und ist halt nur 1mhz. wenn das reicht hast du am
wenigsten stress. wenn du einen (schnellerenn) externen takt haben
willst lies auf jeden fall vorher genau nach was du für einstellungen
machen musst!!

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"XTAL bleibt doch dann unbeschaltet, oder ?"
nochmal ja

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobi,

Nicht ganz...
Bei internem 1MHz-Oszillator wird der Mega8 beim Reset automatisch
kalibriert.

Bei 2, 4 oder 8MHz internem Oszillator musst du OSCCAL per Programm
setzen. Schau mal bei ATMEL bei den Appnotes...

Für zeitkritische Sachen reicht auch der kalibrierte interne Oszillator
nicht, da sollte schon ein Quarz oder noch besser ein Quarzoszillator
dran.

...HanneS...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vergessen:

XTAL kannst du als Ports verwenden wenn du den internen Oszillator
nutzt...

...HanneS...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hannes:
danke für die info. das wusste ich auch noch nicht!

ist eigentlich ein quarzoszi so viel genauer als ein normaler externer
quarz?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

Hmmm...
Ich denke, ich habe hier im Forum mal sowas gelesen. Die
Quarzoszillatoren sollen wohl temperaturkompensiert sein, während reine
Quarze eine gewisse Temperaturdrift haben.

Ich will mich da aber nicht festlegen, am besten du nimmst mal die
Suchfunktion hier im Forum...

...HanneS...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal geschaut. für alle die es auch interessiert. quarzoszi ist wohl
tempkompensiert und bei höheren frequenzen besser zu bekommen.

quellen:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-76535.html#76583
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-42822.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.