www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ELV EM 1000 Datenlogger


Autor: Heiko Römer (helios)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und nicht sicher ob meine Frage hier richtig platziert 
ist, wenn nicht, ggf. verschieben.

Ich habe zur Überwachung einer Photovoltaikanlage mehrere oben genannter 
Geräte ELV EM 1000 DCM im Einsatz.

Siehe hier: 
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/EM1000...


Diese Geräte messen DC-Spannung/Strom und Leistung von einzelnen 
PV-Strings.
Die Leistungswerte werden in 5 Minuten Intervallen per Funk an ein 
weiteres ELV-Gerät gesendet und können nachfolgend mit einer Software 
ausgewertet werden. Das funktioniert mehr schlecht als recht und ich 
nutze diese Funktionen deshalb nicht mehr.

Die Messgeräte selbst zeigen mir per Display Momentanwerte der Spannung, 
Stromstärke und der Leistung.
Per Funk werden aber lediglich 5 Minutenwerte der Leistung übertragen.

Mir kommt es auf die Momentanwerte Spannung, Strom und Leistung an. Zur 
Not auch nur Spannung und Strom, da die Leistung ja errechenbar ist.
Der Link führt zur Bauanleitung des Gerätes inklusive Schaltplan.
Wer hat eine Idee, wie ich an diese Momentanwerte heran komme? Löten 
kann ich, mit eigenen Ideen zwecks Realisierung sieht es schlecht aus.
Irgendwie sollte man die Werte per RS 232 in eine Texdatei zur weiteren 
Auswertung bringen können.
Insgesamt betreibe ich 7 Stück dieser Geräte.

Wäre schön von Euch ein paar Tipps zu bekommen.

Gruß Helios

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko Römer schrieb:
>...
> Mir kommt es auf die Momentanwerte Spannung, Strom und Leistung an. Zur
> Not auch nur Spannung und Strom, da die Leistung ja errechenbar ist.
> Der Link führt zur Bauanleitung des Gerätes inklusive Schaltplan.
> Wer hat eine Idee, wie ich an diese Momentanwerte heran komme? Löten
> kann ich, mit eigenen Ideen zwecks Realisierung sieht es schlecht aus.

Eine Möglichkeit ist, die vorhandenen Signale mit einem weiteren 
Controller/Messkarte "anzuzapfen". Also ADC6/6 für Analogwert 
Strom/Spannung und PB0-PB3 zur Detektion der 
Spannungsbereichseinsteller. Die Analogeingänge des zweiten 
Controllers/der Messkarte sollten so hochohmig sein, dass sie den 
vorhanden Controller im Gerät nicht stören. Im zweiten Controller oder 
per Software auf dem Rechner mit der Messkarte kann man dann selbst die 
Umrechnung von ADC-Werten nach V/A und Speicherung/Übertragung 
durchführen. Ist nicht wirklich elegant, aber man kreift nur minimal in 
das vorhande Gerät und dessen Funktionen ein.

Man könnte auch noch die Datenübertragung zum Display anzapfen und die 
Anzeigedaten daraus extrahieren. Auch nicht so richtig elegant aber man 
lässt damit das vorhandene Analoginterface ganz in Ruhe.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den vorhanden Controller 
umzuprogrammieren. Der verbaute Controller ist mglw. ein 
ATmega8/48/88/168... und man kann auf diesem eine eigene Firmware 
unterbringen. Die Umrechnung der Analogwerte in phsyikalische Einheiten 
und die Steuerung der Bereichsumschaltung ist kein Hexenwerk, Codes zur 
LCD-Ansteuerung finden sich "überall". Die Funkübertragung in eigene 
Firmware unterzubringen, könnte etwas knifflig sein, sofern keinerlei 
Informationen zum Protokoll vorliegen - aber Funkübertragung soll ja 
ohnehin nicht mehr genutzt werden. Zur Datenspeicherung könnte evtl. 
sogar der interne Speicher des Controllers reichen, ansonsten exteren 
Speicher (EEPROM, SPI-Flash, Speicherkarten). Genug Pins sollten 
verfügbar sein (4 kann man am LCD "freischneiden").

> Irgendwie sollte man die Werte per RS 232 in eine Texdatei zur weiteren
> Auswertung bringen können.

Dann sollte noch eine Potentialtrennung zwischen Gerät und PC.

Falls man nicht ständig Daten abrufbar haben muss, ist die Anwendung von 
Speicherkarten wohl einfacher. Regelmässig zum Gerät tappen, Karte mit 
Messwerten zur Weiterverarbeitung raus und leere Karte für zukünftige 
Daten rein. Ist aber mehr Aufwand für die Implementierung.

> Insgesamt betreibe ich 7 Stück dieser Geräte.
>
> Wäre schön von Euch ein paar Tipps zu bekommen.

Hoffe, die genannten Möglichkeiten bringen zumindest etwas weiter.

> Gruß Helios
Ah ja, euer Göttlichkeit lenkt also nun den Sonnenwagen über die eignen 
Photovolatikanlagen...

Autor: tobauz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir 4 Stück für meine 4 Strings gekauft. Bei 14 EURO pro Stück 
konnte ich nicht wiederstehen. Ich plane in Verbindung mit einem Pollin 
AVR-Netio und Funkmodul die Werte abzufragen und per LAN zu speichern 
bzw. Störungsmeldungen per email zu versenden.
Wie geht es eigentlich 5 anzuschliessen? Laut Handbuch kann man ja nur 
die Adressen 5-8 einstellen?

Autor: Solara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir werkeln auch 6 Stück seit vielen Jahren problemlos.
Die Funkmodule sind ausgelötet da sehr unzuverlässige Datenübertragung.
Habe noch 3 defekte EM1000DCM mit Prgrammfehlern als Ersatzteile hier 
die ich nicht mehr repariert bekomme. ELV hat den Support für die DCM 
vor einigen Jahren komplett eingestellt. Habe vergeblich versucht an 
einen neuen Prozessor oder wenigstens an das Programm ran zu kommen.
Hat jemand Erfahrung mit der DCM Reparatur?
Hat noch jemand übrige DCMs rumliegen?

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko Römer schrieb:
> Siehe hier:

Der Link ist tot, Fehler 404.
Ohne Schaltbild kann man schlecht Vorschläge machen.

Autor: Beobachter #42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob das für den TO nach 5 Jahren noch wichtig ist?

#42

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Der Link ist tot, Fehler 404.

Und der Thread 5 Jahre alt.

Autor: Solara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nichts verlinkt. Macht das Board selbständig mit Schlagwörtern.
laut Forumsregeln:
-Artikelnummern von Conrad, Ebay und ELV werden automatisch in Links zum 
Artikel umgewandelt, wenn irgendwo im Text der Name des Anbieters 
vorkommt-

Das Schaltbild des EM1000DCM gäbe es hier:
http://www.dcccl.nl/migrated/temp2/temp2/FMIC/6661...

ELV hatte mir zugesagt dass man die drei DCM in den meisten Fällen 
reparieren kann aber dann doch mit dem Verweis auf Programmfehler wieder 
zurückgeschickt.

Solara

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.