www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NPN Transistor der an bleibt (Emitter an Basis?)


Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe zwei Fragen:

Wie mache ich es so einfach wie möglich, dass ein Transistor an bleibt, 
wenn ich ihn geschaltet habe? könnte ich nicht so etwas machen, wie den 
Emitter direkt wieder die Basis ansteuern lassen oder so?

Noch eine ganz einfache: Wie muss ich nochmal einen Kondensator, einen 
Widerstand und einen Transistor zusammenschalten sodass sich erst der 
Kondensator langsam auflädt und der Transistor dann verzögert erst 
schaltet?

Gruß, Adrium!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur zweiten Frage: Diac + Thyristor.

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sagte Transistor, Widerstand, Kondensator.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat dich dein Lehrer mit der Hausaufgabe überfordert? Ist doch einfach, 
Widerstand und Kondensator kommen an die Basis, der Kondensator wird 
zusätzlich noch mit Masse verbunden, der Transistor arbeitet in 
Emitterschaltung.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mit 2 Transistoren Thyristor nachbilden.
Mit nur einem Transistor geht das nicht.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie mache ich es so einfach wie möglich, dass ein Transistor an
> bleibt, wenn ich ihn geschaltet habe? könnte ich nicht so etwas
> machen, wie den Emitter direkt wieder die Basis ansteuern lassen oder
> so?

Mit nur einem Transistor geht das nicht, weil die Emitterschaltung
invertiert. Schaltet man aber zwei Emitterschaltungen hintereinander, so
dass sich die Invertierungen aufheben, funktioniert das so, wie du dir
es vorstellst. Weil das Genze so cool ist und oft gebraucht wird, hat
man dieser Schaltung sogar einen lustigen Namen gegeben :)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adrium schrieb:

> Ich sagte Transistor, Widerstand, Kondensator.

Was ich schrieb ist eine Lösung zu einem Problem. Aber eben nicht zu dem 
Problem "wie lasse ich meine Hausaufgabe lösen".

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind keine Hausaufgaben.

Autor: Adrium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nunmal keinen Thyristor da, aber die besagten Teile, dann ist 
die Frage doch klar, oder?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein grund unpässlich zu werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Thyristor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.