www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kühlkörper für Triac auswählen


Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen Triac der 300 Watt bei 230 Volt schalten muss. Der wird 
sehr heiß, man kann ihn grade nochmit den Fingern anfassen, aber nicht 
lange. Nun hab ich provisorisch einen Kühlkörper angefertigt, damit er 
schonmal einiges an Wärme abgeben kann. Nun will ich aber den Kühlkörper 
richtig dimensionieren, wonach muss ich da gehen?
Im Anhang ist nochmal ein Bild mit meinem Kühlkörper. Die Abmaße von dem 
Kühlkörper sind 15*8*22 mm. Der neue müsste auch ungefähr die Abmaße 
haben, wenn er breiter als 15mm ist, fräs ich halt ne Ecke raus für den 
Widerstand links.


MfG
Mathias

: Verschoben durch Admin
Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt des Triacs findest Du die Flußspannung des Triacs 
(Spannungsfall im durchgeschalteten Zustand).
Multipliziert mit 1.3 A gibt das die abzuführende Wärme- Leistung.

Der Rest ist dann KK Berechnung wie beim Transistor.
Siehe dortige Berechnungsbeispiele.


hth,
Andrew

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der massive Alu-Block ist zwar recht schön zu bearbeiten, hat aber den 
Schwachpunkt, dass es bei einem Kühlkörper vor allem auf die Oberfläche 
ankommt, ein geripptes Alu-Profil oder ein "Fingerkühlkörper" bringt bei 
gleichem Platz das Doppelte an Fläche. Der (online-) Katalog eines 
Distributors enthält sicher eine Lösung. Ein U-Kühlkörper (siehe 
Reichelt) z.B. mit 17K/W wäre meiner Meinung nach schon gut passend. Den 
gibt es anderswo auch mit zu Fingern aufgetrennten Seitenwänden.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt stehen unter THERMAL RESISTANCES zwei Angaben einmal 
Rth(j-c) und Rth(j-a). Welches muss ich denn nun nehmen?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rth(j-a) ist der Wert komplett ohne Kühlkörper, Rth(j-c) der Wert der zu 
dem Wert des Kühlkörper dazu kommt, also der Widerstand zwischen 
Silizium und Gehäuse.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und muss ich jetzt Vgt oder Vgd, also 1,3V oder 0,2V. Ich versteh nich 
die TEST CONDITIONS, haben die anstatt 230V wie bei mir, 12V genommen?

Ich komm echt nicht weiter, kann jemand das mal bitte vorrechnen an 
einem Beispiel?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.