www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik A/D & Referenzspannung anpassen ?


Autor: MichaelJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich plane eine Auswertung eines externen Sensors via A/D.
Leider harmoniert beim Atmega die Auflösung der Spannungsreferenz bei 
2,56 oder 5V auch bei 10Bit nicht zu der analogen Ausgabe des Sensors, 
der pro Einheit 0,00185V ausgibt.
Bei 5V liegt das Raster bei 0,00488V und bei 2,56V wären das auch nur 
0,0025V. Past also überhaupt nicht in mein benötigtes Raster.

Theoretisch bräuchte ich - um absolut Messkompatibel zu sein - eine 
Referenz von 1,8944V. Ich sehe da aber ein grosses Problem, daß so genau 
- und vor allem stabil - hinzubekommen...

Irgendwelche anderen Lösungsansätze?

Danke! Michael

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MichaelJ schrieb:
> Ich plane eine Auswertung eines externen Sensors via A/D.

Bitte Details. Was für ein Sensor?

> ... nicht zu der analogen Ausgabe des Sensors,
> der pro Einheit 0,00185V ausgibt.

Glaube ich dir nicht.
Der Sensor Misst seinen Messwert, digitalisiert ihn, und gibt ihn dann 
wieder über einen D/A-Wandler, mit dieser Genauigkeit aus?
Sehr unwahrscheinlich.
Wenn doch: Nimm die billigere Version vom selben Sensor ohne 
D/A-Wandler, aber mit SPI- oder I²C-Schnittstelle. Ist dann noch 
genauer.

Also: Mehr Details, dann gibts auch bessere Antworten ;)☺


☮

Autor: MichaelJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACS713, Hall-Stromsensor, Ausgabe pro Ampere 0,185V
http://www.allegromicro.com/en/Products/Part_Numbe...

Ich brauche eine minimale Auflösung von 10mA - also 0,00185V...

Ich habe den Sensor ausgewählt, weil es im Gegensatz zu herkömmlichen 
Shunts damit so gut wie keine Probleme mit Verlustleistung hat, da die 
letztendliche "Blackbox" moglichst klein sein in ein IP57 Gehäuse soll.

Michael

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Referenzspannung von deinem AD-Wandler beim Atmega auch 
auf 1,1V stellen. Oder du nutzt den ADREF-Pin. Da kannst in gewissen 
Grenzen (Datenblatt) deine Referenzspannung vorgeben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es einfach sein soll: Nimm die 2,56V Referenz, verwende eine hohe 
Samplerate und implementiere ein einfaches Tiefpassfilter in der 
Software um das Rauschen zu verringern. Dadurch erhöht sich auch die 
Auflösung. Es sind durchaus 12bit und mehr möglich. Das notwendige 
Rauschen dazu liefert der ACS713 schon.

Oder eben eine einstellbare, externe Referenz wie den TL431.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich brauche eine minimale Auflösung von 10mA - also 0,00185V...

Dann nimm einen OPV und verstärke auf 0,0025V.

Autor: Sven Karsten (sven98de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem ACS713 10mA messen, wird glaube ich nix. Laut Datenblatt hat er 
einen total output errot von 1,5% , bezogen auf die 20A, die er maximal 
messen kann. Das wären dann +/- 30mA um den der gemessene Wert schwanken 
kann.

Grüsse
Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.