www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Praxisfrage: Parallelschaltung und Lüsterklammern -.-


Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ein blutiger Anfänger, besitzt deswegen auch kein Lötwerkzeug zu Hause 
und arbeitet daher vorerst mit Lüsterklammern.
Doch das Problem fängt schon dann an, wenn i mit einem 9V Batterieblock 
mit 2 Kabeln in die Lüsterklammer reingehe, dann aber mehr als nur ein 
Bauelement habe, das an's Plus und Minus ranmöchte; reduzieren wir das 
Problem auf zwei Elemente: Ein Elko und ein Spannungsregler -> In den 
zwei Löchern der Lüsterklammer, wo die Batteriepole drinne sind, kommen 
von der anderen Seite die Minus- und Pluspole des Elko's; schön und gut, 
und was wenn i jetzt mit einem Spannungsregler ankomme und auch an die 
Minus- und Pluspole der Batterie rankommen möchte?

Hat da jemand ein praktischer Tipp?

Grüße, J!M!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze ein Steckbrett. Sich mit Lüsterklemmen herumschlagen lohnt sich 
doch nicht.

Autor: laser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

du könntest z.B. ein der einen Seite von der Batterie + und - in die 
Lüsterklemme rein und auf der anderen Seite schließt du jeweils mehrere 
Verdrillte Kabel an. Jedes dieser Kabel kannst du dann auf eine andere 
Klemme führen und kannst so deine Elkos und Spannungsregler an 
unterschiedliche Klemmen anschließen.
Batterie + |=|------|
         - |=|--|   |
           |=|  |   |
Regler   I |=|--|---o
         - |=|--o   |
         O |=|  |   |
           |=|  |   |
Elko     + |=|--|---|
         - |=|--|

Autor: laser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder kauf dir einfach für 3€ nen Lötkolben.

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab heut auch schon gemerkt dass das Ganze eine müsehlige 
Angelegenheit ist mit Lüsterklammern, doch ich will wirklich erst mal 
das Ganze ohne Löten hinkriegen. Nicht weil i mich vor dem Löten scheue, 
sondern weil i mir die Anschaffung erst mal für zu Hause ersparen will, 
da ich anderswo bereits "Zugang" zum Lötwerkzeug habe, aber zu Hause 
muss ja auch n bisschen entwickelt werden... Und da hat der Verkäufer 
mir Lüsterklammern empfohlen.

Habt ihr Tipps? Entweder zu meiner ursprünglichen Frage oben, oder zu: 
Kann man mit einem Steckbrett auch provisorisch erst mal ohne Löten das 
Ganze irgendwie verkabeln?

Grüße, J!M!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such doch mal nach Steckbrett. Dann wird dir auffallen dass man dort 
keinen Lötkolben braucht. Eben genau das was du brauchst.

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uppsala, danke @laser. Hast wohl gepostet als i bereits meinen letzten 
Beitrag getippt habe..

Also bleibt nur noch die zweite Frage, obs beim Steckbrett auch ohne 
Löten geht.

:)

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, Die bauteile werden nur GESTECKT

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich mir nicht sicher, aber wenn ich dann die Bauteile 
miteinander verbinden möchte muss ich doch mit Kabel von der unteren 
Seite kommen; und ohne Löten, ist das nicht dann total lose?

Sorry, aber jeder Anfang is schwer... -.-

Grüße, J!M!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aller Anfang?
Bei dir wird auch alles weitere schwer.
Erstes Ergebnis bei einer Suchmaschine: 
http://www.strippenstrolch.de/1-1-5-das-laborsteckbrett.html

Also frag nicht so viel sondern such einfach mal. Geht einfach und viel 
schneller.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uppsala... okay. Seh ich ein, hätte mal suchen sollen.

Aber liegt daran, dass i bis jetzt immer nur Steckbretter mit gelöteten 
Kabeln auf der Unterseite gesehen habe, und habe dann ohne Nachfrage bis 
jetzt immer gedacht dass Steckbretter halt nur mit Löten funktionieren.

Trotzdem Danke, bitte aber (@Gast) darum dass in Zukunft die 
unfreundlichen Kommentare unterlassen. Beschwert euch lieber bei den 
Schulsenatoren, dass der Rahmenplan von LK-Physik lieber mehr 
alltagsnahe praktische Anleitungen beinhalten soll als immer nur die 
ganze trockene Theorie durchzukauen, ohne dass die Schüler überhaupt ne 
Vorstellung von der Praxis haben.

Schönen Sonntag noch, J!M!

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J!M! schrieb:
> Und da hat der Verkäufer mir Lüsterklammern empfohlen.

Man sollte ihn mit einem Prospekt steinigen..

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaub i auch. :) Ich schraube mir grad fast die Finger wund... -.-
Aber naja xD Ich versuchs gechillt zu nehmn

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Habs noch nie ausprobiert. Aber ich denke, dass eine Ladung 
Büroklammern besser funktionieren könnte als Lüsterklemmen.

Ist natürlich nichts gegen ein Steckbrett. Habs nie bereut, mir eines 
gekauft zu haben. Aber wenn du eines einkaufst, kauf dir auch eine 
Ladung Drahtbrücken mit. Die gibts fertig und sind nicht gerade billig. 
Ich will aber nicht erst mühsam Drähte in Form bringen, wenn ich mit dem 
basteln loslege.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht ein Steckbrett aus und 5€ inkl. Versand sind auch recht billig:
http://cgi.ebay.de/?ViewItem&item=370190656631

Kann ich nur empfehlen, verwende ich schon länger und ist für Anfänger 
wie Fortgeschrittene geeignet. Ist die schnellste Prototyping-Methode 
die ich kenne.
Beispiele: http://google.de/images?q=steckbrett


Als Alternative für einfache Sachen gibts noch Krokodilklemmen, damit 
kann man vor allem Sachen wie kleine Motoren, Lämpchen, Schalter besser 
einbinden, aber dafür gehts nur für kleine Schaltungen.
Nachteil: Die oxidieren mit der Zeit und die Kabel sind so dünn, dass 
sie innen reißen. Dann ist nachlöten angesagt.
http://cgi.ebay.de/?ViewItem&item=110390540418

mfg Esko

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.