www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil für KFZ 12V/3A


Autor: Nico Erfurth (masta79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne ein 12V KFZ-Netzteil selber bauen. Die grundlegenden 
Probleme dabei sind mir bekannt.

Meine Frage ist eher, zu was für einer Schaltregler-topologie würdet ihr 
raten, und welche vorhandenen Bausteine gibt es dafür vlt. schon?

Ich dachte an SEPIC oder Buck/Boost (mit entsprechender Schutzschaltung 
davor), damit auch während des Startens die Spannung stabil gehalten 
werden kann. Leider hab ich bei den üblichen verdächtigen dafür keine 
Regler gefunden, mag aber sein das ich bei der Suche was falsch gemacht 
habe.

Ich gehe bisher von folgenden Daten aus:
Vin: 4-30V
Vout: 12V
Iout: 3A

Für Vorschläge und Wegweiser in die richtige Richtung wäre ich dankbar.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vin: 4-30V
Wieso 30V?
Üblicherweise ist die Boardspannung max. 14,4V. Alles darüber sind 
Impulsspitzen, die tunlichst über entsprechende Schutzbeschaltung 
gekillt werden sollte.

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
> ..., damit auch während des Startens die Spannung stabil gehalten
> werden kann.
.
> Vout: 12V
> Iout: 3A
Möchtest Du damit Deinen Autoakku laden oder etwa damit den Motor 
starten?
Grüße Michael

Autor: Nico Erfurth (masta79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Vin: 4-30V
>Wieso 30V?
>Üblicherweise ist die Boardspannung max. 14,4V. Alles darüber sind
>Impulsspitzen, die tunlichst über entsprechende Schutzbeschaltung
>gekillt werden sollte.

Naja, es gibt auch Bordnetze mit 24V/28V. Für die Zukunft sind ja sogar 
42V Netze vorgesehen.

Michael M. schrieb:
>> ..., damit auch während des Startens die Spannung stabil gehalten
>> werden kann.
> .
>> Vout: 12V
>> Iout: 3A
> Möchtest Du damit Deinen Autoakku laden oder etwa damit den Motor
> starten?

Also zum Motor starten dürfte das bei weitem nicht ausreichen. Nein es 
geht dabei um ne Art CarPC, mit ein paar extra Features, also grob 
überschlagen kam ich bei 2.5A Spitze raus, ein wenig Luft würde ich dann 
aber schon gerne noch einkalkulieren

Autor: peppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nimm doch einfach einen invertierenden Wandler, wo du bei deinem Car-PC 
Plus und Minus ansteckst, dürfte doch wohl egal sein.

Damit erhältst du die einfachste Topologie für deine Anwendung;-)

Autor: Nico Erfurth (masta79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peppi schrieb:
> Hi!
>
> Nimm doch einfach einen invertierenden Wandler, wo du bei deinem Car-PC
> Plus und Minus ansteckst, dürfte doch wohl egal sein.
>
> Damit erhältst du die einfachste Topologie für deine Anwendung;-)

Und die wo es am schnellsten knallt ;) Das ganze soll ja auch fest im 
Fahrzeug installiert werden.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nico

Wenn Du keinen invertierenden Wandler bauen willst, brauchst Du eine 
Speicherdrossel mit zwei Wicklungen, weil Du den 
Ausgangsspannungsbereich von < Ue bis > Ue mit dem Netzteil abdecken 
willst. Dann kannst Du (mußt nicht) mit nur etwas mehr Aufwand 
(Optokoppler in die Rückführung) die Ausgangsspannung auch galvanisch 
vom Eingang trennen.

Grüße Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.