www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik großes Ram >1MB ?


Autor: baku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne eine Mikrocontroller Platine mit relativ großem Ram 
bauen. Dabei habe ich folgende Ansprüche:

- Ram leicht verfügbar ( Reichelt o.ä. )
- Ram länger verfügbar ( deshalb vermutlich kein PC-Ram )
- möglichst noch von Hand lötbar.

Bei Reichelt gibt es statisch Rams bis 512kx8.
Wer kennt größere? Ditributor?

Gruß,
baku

Autor: m. keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm halt mehrere RAMs und kaskadiere sie (kommt halt drauf an was du 
haben willst lieber breiter oder tiefer ;) ). Wenn du als vorgabe hast, 
dass die noch leicht zu löten sind (DIP), dann sollte der Platz ja nicht 
das Problem sein.

Autor: baku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platz ist ein Problem. Wenn man Platinen fertigen will, kosten die 
Flächenweise.
Die Frage ist also: gibt es größer Rams? Eventuell könnte ich ein FPGA 
draufsetzen, dann wäre nur die Frage nach dem D-Ram Controller.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am solidesten wäre da vermutlich so ein RAM-Modul aus dem PC. Die kosten 
heute fast nix mehr. Dazu dann ein zweiter Controller, der sich um die 
Refreshs und so weiter kümmert. Der könnte dann auch ein serielles 
Interface bereitstellen, denn das spart unheimlich viele Leiterbahnen 
:-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größer als etwa 2MByte als SRAM wird schwer.
All die DRAMs/SDRAMs haben halt das Problem mit dem Refresh und der 
gemultiplexten Adresse.
Worst case beträgt die Zugriffszeit damit >100ns. Wenn das akzeptabel 
ist, dann sollte ein CPLD das schaffen.

Autor: Ras Funk (rasfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Am solidesten wäre da vermutlich so ein RAM-Modul aus dem PC.

Also DDR-Speichermodule?

> Die kosten
> heute fast nix mehr.

Stimmt...

> Dazu dann ein zweiter Controller, der sich um die
> Refreshs und so weiter kümmert. Der könnte dann auch ein serielles
> Interface bereitstellen, denn das spart unheimlich viele Leiterbahnen
> :-)

Ein serielles Speicherinterface für DDR-DIMM-Module? Welcher kranke IC 
bietet denn soetwas!?

Bezüglich der ursprünglichen Frage: Man kann anhand Deiner Beschreibung 
jetzt alles mögliche herumraten. Du müsstest schon genauer beschreiben, 
was Du eigentlich brauchst und welche Anforderungen Du hast.

Einfach mal in den Raum geworfen sei dieser Vorschlag: IS62WV51216BLL, 
1MByte Async SRAM mit 16 Bit Speicherinterface, im TSSOP-Gehäuse (man 
kriegts also noch selbst gelötet). Erhältlich bei Digikey und sicher 
auch bei anderen Distributoren.

Edit: na lesen sollte man können. Heisst ja schon im Titel "> 1MB" ...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte als Controller eher an einen billigen FPGA oder sowas -- dann 
kann man es
1. im Notfall an andre Ansteuerungstaktiken umstellen und
2. sich das Leiterplattenrouting erheblich vereinfachen, da die Pins am 
FPGA ja frei konfigurierbar sind.

Autor: baku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bezüglich der ursprünglichen Frage: Man kann anhand Deiner Beschreibung
>jetzt alles mögliche herumraten. Du müsstest schon genauer beschreiben,
>was Du eigentlich brauchst und welche Anforderungen Du hast.

Ein Arm-Board entwickeln, auf dem zur Not Linux laufen kann. ( Nicht bei 
Olimex kaufen ;-) )

Autor: Ras Funk (rasfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann kommt wohl doch eher SDRAM infrage. DDR ist allgemein zu 
kompliziert mit Terminierung etc.

z.B. LPC2420 mit IS42S16100C1, beide erhältlich bei Digikey.

Nicht getestet oder weiter evaluiert, nur als Anregung.

Autor: inventor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>IS42S16100C1

Danke für den Vorschlag, das könnte vielleicht gehen. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.