www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Butterfly Evaluation Kit


Autor: Justus Bernold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand eine Möglichkeit, die Funktionsfähigkeit des seriellen
Interfaces des Evaluation Boards zu testen?
Ich schaffe es auch nach mehrmaligem Checken der Verbindungen zwischen
der seriellen Schnittstelle meines PC's und dem Evaluation Board
nicht, eine Zeichenkette runterzuladen.
Die Einstellungen am Hyperterminal sind 19200, 8, N, 1 und keine
Flusskontrolle, der Com Port ist der richtige und die Verdrahtung habe
ich auch mehrere Male geprüft.
Ich vermute daher, dass das serielle Interface des Evaluation Boardes
defekt ist und suche eine Möglichkeit dieses Interface zu testen ohne
den PC benützen zu müssen. (Die restlichen Funktionen des Boards
funktionieren ohne Probleme.)

Justus

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Justus Bernold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Hinweis mit dem Code. Leider ist es für mich nicht
möglich, den Code runterzuladen, wenn die serielle Schnittstelle nicht
funktioniert... ist ein bisschen ein Teufelskreis.

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Als erstes waere zu ueberpruefen, ob die Leitungen richtig
angeschlossen sind. Pin 1 am BF ist mit eine quadratischen Pad
markiert. Pin1 am BF an Pin3 des Com-Ports (9-polig). 2-BF and 2-COM,
3-BF(GND) an 5-COM. Nun ein Terminalprogramm starten (19200,8,n,1) und
in der vorinstallierten Anwendung Name->Download Name from RS232
waehlen. Dann im Terimalprogramm "willi" eintippen und Return-Taste
druecken. Daraufhin sollte "willi" im Display erscheinen. Wenn nicht:
Kabel an Pin2 und 3 am BF vertauschen (vielleicht hat man ein
0-Modem-Kabel mit ueberkreuzten Leitungen). Wenn's nicht klappt,
einfach nochmal die gesammelten Erkenntnisse ins Forum schreiben.
HTH, Martin

Autor: KingNothing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte das gleiche Problem,
weiss aber nicht mehr genau wodran es lag (Ich glaub es auch an der
Pinbelegung).

Nur - jetzt funktioniert zwar der Download von Namen,
ich kann das Butterfly jedoch nicht Programmieren,
weder mit avrdude noch mit avrprog.

mfg  David

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"kann [...] nicht programmieren" ist etwas zu wenig Information...

"Ueblicher Fehler" ist, dass der BF nicht im "Bootloader-Modus" ist
und man den "Joystick" beim Start von AVRProg nicht gedrueckt haelt.
3 Mgl. den BF in Bootloader-Modus bringen: (a) "Options/Jump to
bootloader" aus der vorinstallieren Applikation (b) "Power Toggle" =
Batterie bzw. Spannungsversorgung raus/rein bzw. aus/an (c) Reset ueber
Restpin am ISP-Header-Anschluss (kurz GND-RST verbinden). Das LCD zeigt
im BL-Modus nichts an. Dann Joystick druecken und gedrueckt halten
("enter") und Tools/AVRProg aus AVRStudio bei geruecktem Joystick
starten (analog avrdude). Sobald der AVRProg-Dialog erscheint, kann man
den Joystick loslassen.

Martin

Autor: Justus Bernold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Problem ist gelöst.
Der Weg dazu:
Die Verkabelung habe ich gemäss Anleitung geprüft, Pin2 und 3 nach
Fehlversuch getauscht und nach erneutem Fehlversuch wieder
zurückgetauscht. Dann versucht zuerst Terminalprogramm und dann BF
einschalten, anschliessend umgekehrt. Alles ohne Erfolg.

Dann die Idee, dass der Hersteller des Mainboardes allenfalls die Com
Ports vertauscht angeschrieben hat... und siehe da: tataaa!

Herzlichen Dank, Martin für Deine Zeit, auch wenn das Problem an einem
andern Ort lag.

Justus

Autor: KingNothing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi mthomas,
ich habe alles was du geschrieben hast schon probiert - ohne erfolg.
ich hab auch versucht das butterfly per ISP (PonyStk200) Adapter zu
programmiern, aber auch ohne erfolg.

mfg
David

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider immer noch zu wenig Information. Falls ueber ISP/STK200 die Fuse-
bzw. Lockbits "verstellt" wurden, kann der AVR auf dem BF mglw. nicht
mehr ansprechbar sein, dann "hilft" im schlimmsten Fall nur
"parallel programming" mittels STK500 o.vgl., dafuer muessen auf dem
BF einige Bauteile umgeloetet werden. Auch kann der Bootloader
geloescht sein, aber um diesen wieder auf den AVR zu bringen, muesste
ein Zugriff ueber ISP noch funktionieren.
Ist eine stabile Stromversorgung an einem VCC/GND -Paar eingeschlossen
(siehe BF-Schaltplan)? Am Besten 4,5 V ueber LM317 o.ae. oder ein paar
Akkus/Batterien. Programmierung ueber RS232 funktioniert auch mit der
Knopfzelle aber saugt ordentlich an deren Kapazitaet. Je nach
STK200-Adapter duerfte die Spannung der Knopfzelle nicht ausreichen ->
externe Versorgung.
Ich kann anbieten, gegen kleine Aufwandsentschaedigung und Übernahme
aller Versandkosten den BF zu testen, das serielle Anschlusskabel zu
pruefen und evtl. den Auslieferungszustand wieder herzustellen. Falls
"parallel programming" noetig sein sollte jedoch "ohne Gewaehr" wg.
der Loeterei. Bei Interesse e-mail an die Adresse unten auf der Seite
www.siwawi.uni-kl.de/avr_projects/index.html

Autor: justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mich unterdessen weiter vorgekämpft und möchte das von mthomas
überarbeitete Paket mit Programmers Notepad gemäss Anleitung
kompilieren.
Folgende Fehlermeldung wird generiert:
> "E:\Programme\Atmel\AVR Tools\AvrGcc\utils\make.exe" extcoff
set -e; avr-gcc -MM -mmcu=atmega169 -I. -g -Os -funsigned-char
-funsigned-bitfields -fpack-struct -fshort-enums -Wall
-Wstrict-prototypes -Wa,-adhlns=BCD.lst  -std=gnu99 BCD.c \
| sed 's,\(.*\)\.o[ :]*,\1.o \1.d : ,g' > BCD.d; \
[ -s BCD.d ] || rm -f BCD.d
Der Befehl "sed" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.
E:\Programme\Atmel\AVR Tools\AvrGcc\utils\make.exe: *** [BCD.d]
Error 255

> Process Exit Code: 2

Das File BCD.d wird angelegt, hat jedoch die Länge 0.
Es sind folgende Pakete installiert:
- WinAVR-20040404-bin-install.exe
- AVRGccTools.exe
Ich denk mir, dass ich noch irgendwo etwas falsch konfiguriert habe.
Weiss jemand weiter, bzw. sind weitere Infos nötig?

Gruss J.

Autor: justus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin wieder einen Schritt weiter: nach erneutem Installieren der AVR
Suite mit den korrekten Rechten, scheint nun das Kompilieren zu
funktionieren. Auch das Programmieren funktionierte auf Anhieb. Als
Test habe ich die Begrüssungsmeldung etwas geändert:

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.