www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitale Signale über die Versorgungsleitung


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich steh voll auf dem Schlauch und bräuchte nur mal einen 
Denkanstoss. Denkt euch eine stinknormale Versorgungsleitung für eine 
Lampe. So, diese Lampe soll Remote gesteuert werden können. Der 
Einfachheit halber sagen wir einfach, "dimme heller" und "dimme 
dunkler". Ok, es soll aber kein extra Kabel gelegt werden für die 
Steuersignale, sondern es soll die Versorgungsleitung dafür benutzt 
werden. Ich habe keinerlei Ansatz wie ich die Steuersignale jetzt auf 
die Versorgungsleitung aufmoduliere, und natürlich vor der Lampe wieder 
demoduliere, damit ich sie steuern kann, ohne das sich auf der Leitung 
die Spannungen und Signale gegenseitig beeinflussen. Hoffe ich habe das 
vernünftig genug erklärt, und Ihr könnt mir helfen.

Danke

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann mit ein und demselben Signal Energie und Information 
übertragen. Die Frage ist halt, wie groß man die Spannungsdifferenz 
zwischen der logischen 0 und der logischen 1 wählt und wie lange die 
andere Spannung anliegt. Ist aber quasi wie bei einem Rechteck-Puls.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr einfache Variante wäre diese:
Eine Frequenz im kHz-Bereich aufmodelieren, wenn die Frequenz da ist-> 
log. Eins und wenn diese Frequenz nicht da ist log. Null.
Du müsstest sie halt mit einem Koppelkondensator auf die 
Versorgungsleitung aufmodelieren und auf der anderen Seite(bei der 
Lampe) wieder mit einem Kondensator ausfiltern.
Natürlich die Frequenz noch mit einer Induktivität von der Versorgenden 
Quelle abkoppeln. Sonst macht sie dir das Signal blatt.

Gruß

Moritz

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, mir geht ein Licht auf. Besten Dank!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun habe ich aber Probleme mit dem Koppelkondesator, und dessen 
Verschaltung mit der Versorgungsspannung, also wie ich die beiden 
"Netze" nun zusammenschalte. Kann mich dabei jemand unterstützen? Bin da 
nicht so firm drin.

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welche Versorgungsspannung geht es denn? Gleichspannung oder 
Wechselspannung, wieviel Spannung, wieviel Strom? Und wie lang sind die 
Kabel?

Grüße,

Peter

Autor: skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfachste Lösung

Schalter ein Lampe an
Schalter kurz aus Lampe fängt an zu dimmen
nochmal kurz aus Lampe hört auf zu dimmen
evtl. bei nochmaligem ausschalten Dimmrichtung umkehren

mfg.

Autor: Stephan (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um eine Versorgungsspannung von 115V mit 60 Hz. Die Kabel können 
gut und gerne mal 200 m annehmen. Habe mir in letzter Zeit Gedanken 
gemacht ob ich das ganze mit FSK mache. ABer irgendwie ist das dann doch 
doppelt gemoppelt oder nicht. Wenn ich eh die Signale modulieren muss 
umd sie über die Powerline zu bekommen, dann muss ich das ja nicht 
vorher auch noch mal machen, oder gibs da zwingende Vorteile?

Das FM Signal mit PLL und Schmitt Trigger wieder zu demodulieren 
(kurzform) ist ja kein Problem, aber mir kommt das irgendwie 
unausgegoren vor. Kann ich die FSK Signale dann auch einfach auf die 
Versorugungsleitung geben. Bin mir mittlerweile mehr unsicher als 
sicher!

Autor: jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm 2 ringkerne (alter netzfilter).
wickel 40 windungen dünnen kupferlackdraht auf und stecke deine 
stromleitung
2 bis 3 mal durch.
auf der anderen seite das gleiche.
jetzt hast du das alles netzgetrennt.
gib auf der einen seite 20khz.
und auf der anderen seite ein opamp.
das geht sehr gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.