www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Port /dev/parport0 nicht gefunden


Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich habe ein Problem meinen EasyAVR4 controller zu kontaktieren, wenn 
ich

avrdude -C /opt/cross/etc/avrdude.conf -p m16 -P /dev/parport0 -c stk200 
-U flash:w:/home/user/main.hex:a

eingebe, meint er: bash: /dev/parport0: Datei oder Verzeichnis nicht 
gefunden

leider gibt es diesen Port unter dev wirklich nicht, aber das LED "USB 
Link" leuchtet.

lib-usb habe ich installiert, OS:openSUSE 11.1

mfg Sebastian

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen EasyAVR4 über USB angeschlossen hast, warum erzählst du 
dann avrdude, du hättest ein STK200 am Druckerport?

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, ist es ein STK500?
Aber das hat doch eher weniger damit zu tun, dass der Port nicht 
existiert.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das EasyAVR Board geht nicht mit avrdude PUNKT

Vlt. mit wine + Orginal Software vom Hersteller

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blöd, naja wine habe ich schon versucht, hat aber nicht wirklich 
hingehauen. Gibt es nicht irgendeine möglichkeit EasyAVR4 unter Linux 
laufen zu lassen.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anderen Programmier bauen/kaufen und ans board klemmen

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo bekomme ich einen geeigneten und wie viel würde der kosten, würde 
ein durchschnittlicher sich rentieren ihn zu kaufen oder kann man das 
Board vielleicht ohne Programmierer direkt vom Computer aus steuern?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> blöd, naja wine habe ich schon versucht, hat aber nicht wirklich
> hingehauen. Gibt es nicht irgendeine möglichkeit EasyAVR4 unter Linux
> laufen zu lassen.

wieso nicht unter Windows direkt ? oder ist dir Windows zu einfach ? 
Linux ist anscheinend zu schwer :)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Gibt es nicht irgendeine möglichkeit EasyAVR4 unter Linux
> laufen zu lassen.

Nerv doch den Hersteller, oder gib's zurück und kauf etwas, was auch
mit nicht-Windows-Kisten zurecht kommt.  Sowas gibt's doch wie Sand
am Meer.  Es gibt eigentlich keinen nennenswerten Grund, warum ein
Hersteller da sein eigenes Süppchen kochen muss und nicht beispiels-
weise das STK500-Protokoll implementiert.

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Sebastian S. schrieb:
>> blöd, naja wine habe ich schon versucht, hat aber nicht wirklich
>> hingehauen. Gibt es nicht irgendeine möglichkeit EasyAVR4 unter Linux
>> laufen zu lassen.
>
> wieso nicht unter Windows direkt ? oder ist dir Windows zu einfach ?
> Linux ist anscheinend zu schwer :)

ich bin ein rechter Neuling in Sachen Mikrocontrollern, da hat es jetzt 
weniger damit zu tun welches Betriebssystem ich jetzt nutze.

Ich habe das EasyAVR4 auch nur aus dem Grund, weil ein Bekannter es noch 
bei sich herumliegen hatte und ich mich damit gerne befassen wollen 
würde.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:

> Ich habe das EasyAVR4 auch nur aus dem Grund, weil ein Bekannter es noch
> bei sich herumliegen hatte und ich mich damit gerne befassen wollen
> würde.

Wäre doch trotzdem mal ein Anlass, den Hersteller danach zu fragen,
wie du das nette Teil denn unter Linux benutzen sollst.

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab schon mal im Forum der herstellerseite nachgesehen, und da gibt 
es auch einige Personen die nach Linux/Mac Support fragen (einige 
Beiträge recht neu) und die con Mikroe haben gesagt sie setzen sich eh 
schon dran, nur draußen ist meines Wissens noch nicht.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
>
> ich bin ein rechter Neuling in Sachen Mikrocontrollern, da hat es jetzt
> weniger damit zu tun welches Betriebssystem ich jetzt nutze.
>
> Ich habe das EasyAVR4 auch nur aus dem Grund, weil ein Bekannter es noch
> bei sich herumliegen hatte und ich mich damit gerne befassen wollen
> würde.

mir gings mehr drum das wenn du unter Linux kein parport finden kannst 
dann wird da auch keins in wine auftauchen, vor allem wenn du eigentlich 
usb gesucht hast.

EasyAVR4 ist nettes teil - persönlich mag ich aber den hersteller nicht 
wegen deren prog. hardware/software und deren compilern - die natürlich 
'etwas' abweichen von dem was die µC harsteller produzieren/vorschlagen. 
Andreseits werden die garantiert schneller linux support bieten als 
irgendeine 'noname china' firma.

Du kannst natürlich, da alle pins verfügbar sind, andere programmer 
anschliessen - am besten welche die STK500 protokol machen - dann gibts 
keine probleme unter *nix.

So ganz am rande, welche version von EasyAVR4 ist es, 4, 5 oder 5a ?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:

> Andreseits werden die garantiert schneller linux support bieten als
> irgendeine 'noname china' firma.

Wenn du da mann nicht die Chinesen unterschätzt.  Die wollen sehr
oft in irgendwelche Märkte eindringen und machen in der Situation
dann alles, was ihnen dabei helfen könnte.  Da sind sie sehr oft
viel flexibler als diese typische Haltung, die man bei westlichen
Firmen so oft antrifft: ,,Haben wir schon immer so gemacht.  Haben
wir noch nie so gemacht.  Könnte ja jeder kommen.  Sie sind sowieso
der erste, der nach so etwas fragt.''...

Autor: Sebastian S. (sts301)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> mir gings mehr drum das wenn du unter Linux kein parport finden kannst
> dann wird da auch keins in wine auftauchen, vor allem wenn du eigentlich
> usb gesucht hast.
>
> EasyAVR4 ist nettes teil [...]
>
> So ganz am rande, welche version von EasyAVR4 ist es, 4, 5 oder 5a ?

beantwortest du dir die Frage nicht schon selbst?? ;-)

was ist jetzt eigentlich der Programmer von dem du sprichst, dass man 
den austauschen kann, das was bei mir das Teil ist, wo "AVR prog" oben 
steht oder das ganze Board?

http://www.mikroe.com/en/tools/easyavr4/    das neben dem Strom- und USB 
Slot

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.