www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DGPS selbst gemacht.


Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Denke gerade darueber nach ob man DGPS selber machen kann. Eine feste 
Station dessen Ort bekannt ist und die entsprechende Differenz zu einem 
mobilen GPS Empfaenger senden...

Wird ja so gemacht aber kann man das ohne spezielle Empfanger machen und 
kann sowas funktionieren...???

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Stichwort RTCM.

Du braucht GPS Empfänger die differential Formate ausgeben und 
verarbeiten können.

Die differential Antenne sollte für hohe Genauigkeit allerdings 
vermessungstechnisch eingemessen werden.

Als es noch kein Egnos gab habe ich das an ca. 25 verschiedenen Orten 
gemacht, heute ist das ein wenig obsolete.

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
btw.

Mit postprocessing (Atmosphärendaten unmd Satellitenkorrekturdaten) 
nachträglich zur Korrektur nutzen wird es noch genauer.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BinGast schrieb:
> btw.
>
> Mit postprocessing (Atmosphärendaten unmd Satellitenkorrekturdaten)
> nachträglich zur Korrektur nutzen wird es noch genauer.

Erklär mal, das interessiert mich sehr.

Wo bekommt man die Daten her, wo die Software, die die Korrektur 
durchführt?

Autor: GPSler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als es noch kein Egnos gab habe ich das an ca. 25 verschiedenen Orten
> gemacht, heute ist das ein wenig obsolete.

Wie hast du denn Egnos-Empfang, schwebst du immer ein paar 100 Meter 
über dem Boden ??? Egnos ist für den normalen GPS-Boden-Empfang totaler 
Quatsch. Ein kontinuierlicher Empfang ist mit normalen Empfängern NICHT 
möglich !

>Erklär mal, das interessiert mich sehr.
>Wo bekommt man die Daten her, wo die Software, die die Korrektur
>durchführt?

Die RAW-Daten können nur bestimmte ältere oder sehr teure Empfänger 
liefern.

http://www.eng.auburn.edu/~dmbevly/GPS/Garmin_35_manual.pdf

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lief bei mir daheim seit Jahren auf Amateurfunk, bis letztes Jahr der 
Blitz einschlug. Von Motorola gab es Empfänger, die Korrekturwerte 
liefern. Wenn nun die GPS-Antenne über lange Zeit am gleichen Ort ist, 
kann man die Positionsdaten mitteln und bekommt die genaue Position auf 
Millimeter hin. Die vom Empfänger kommenden Daten werden in ein 
RTCM-kompatibles Format gebaracht und ausgesendet. Diese Korrekturdaten 
lassen sich nun in einen GPS-Empfänger einspeisen, um die Genauigkeit zu 
erhöhen.

Bei Fragen zur Realisierung stehe ich gerne zur Verfügung!

Servus,
Helmut.

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut

Ich kann mich ja irren, aber mit Egnos / WAAS teilw. erreiche ich 2drms 
unter 1m. Die Empfänger kosten aber auch 4 stellige Summen.
Aber 1mm habe ich (professionell eingemessen) noch nicht geschafft. 
Welche Empfänger nutzt du dafür?

Die alten Motorola Oncore konnten RTCM und Raw direkt Ein / Ausgeben, 
gibt aber auch andere die das können.

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu,

google mal nach GPS postprocessing, wird aber nicht ganz billig.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@BinGast:
Kann dir jetzt die aktuelle Genauigkeit nicht mehr mitteilen, da ich 
momentan keinen Oncore mehr habe. Aber durch jahrelange Mittelung der 
Positionsdaten zeigte mein TAC32-Programm ziemlich genaue Positionen an. 
Aber leider hat ein Blitz die Antenne und den Receiver gehimmelt :-(

Servus,
Helmut.

Autor: Andy H. (vinculum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber Daniels Frage war doch:
- Mit einem stationären Empfänger ermittelt man die Differenz aus 
bekannter und angezeigter Position
- Die Differenz addiert man zur angezeigten Position eines anderen 
Empfängers
Erhöht das die Anzeigegenauigkeit, wenn ja, in welchem Umkreis zum 
stationären Empfänger?

Autor: GPSler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Erhöht das die Anzeigegenauigkeit, wenn ja,

Ja, würde evtl. funktionieren.

> in welchem Umkreis zum stationären Empfänger?

Der zweite Empfänger muss idealer Weise die gleichen Empfangsbedingungen 
wie der stationäre Empfänger haben. Es wird im wesentlichen die 
Signallaufzeit gefixt und damit die Position der Satelliten und damit 
die Position vom Empfänger. Wenn der DGPS Satellit/Beacon-Sender eine 
"saubere" Ionosphäre sieht, aber über mir der Himmel brennt, dann sind 
die Daten für die Tonne und du liegst weit danaben und würdest besser 
ohne DGPS liegen.

Das mit dem DGPS ist in meinen Augen nur eine Philosophie. Den 
schlechten Empfang der GPS-Receiver kann man damit auf keinen Fall 
verbessern. Bei gutem bis maximal möglichem Empfang kann man durch DGPS 
teilweise noch einen drauf setzen und kommt dann auf die <10m.

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut

Die hohe Genauigkeit ist vielleicht auch eine Illusion. Wenn du genügend 
lange mittelst hast du immer eine hoch genaue Auflösung < irgendwas. Das 
liegt in der Natur der Mittelwertbildung. So lange sich die Ausreißer im 
Rahmen halten hast die einen scheinbar genauen Punkt.

Das sagt aber noch nichts über die tatsächliche Position aus. Nach 
meinen (Oncore) Erfahrungen wird die Position nicht genauer, sondern die 
Abweichung um einen zufälligen Punkt innerhalb einer Fläche (genauer 
Elipse) wird kleiner.

@GPSler und Andy H.

mit RTCM und einfachen Empfängern (100-200 Euro Klasse) habe ich 
Genauigkeiten von typisch < 3m innerhalb von 30 km um die 
Referenzstation erreicht. Das über Jahre an besagten > 25 Standorten. .

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man ev. daten von Oncore Empfängern haben, damit man draufkommt,
wie die correcturdaten zu senden sind.

Autor: Lars Paetsch (paetsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle,

hab mal bei google nen bischen gesucht.

Guuugst du hier mal:

http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?...

Hinweis:

Auch mal auf die Links im Text achten !!!!!!

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lars

Das Prinzip ist eigentlich sehr simpel.

- Du Empfängst die GPS Daten an einer bekannten Position
- ziehst die errechnete von der tatsächlichen dir bekannten ab
- sendest die Differenz und den Zeitstempel an das mobile System
- dort ziehst du von den Positionsdaten mit gleichem Zeitstempel
  diese Differenz ab. Alles kein Zauberwerk

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider habe ich keinen Link gesehen, wo mittels Rinex Daten RTCM
Streams generiert werden kann.

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris

google RTCM string format

google RTCM string format sc104

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal fuer die vielen Kommentare. Bin gerade im Urlaub und werde 
die Kommentare nach meiner Rueckkehr mal naeher unter die Lupe nehmen. 
Vielen Dank nochmals. Werde bestimmt auf den ein oder anderen nochmals 
zurueckkommen.

Ziel ist mit relativ einfachen Mitteln soetwas zu realisieren.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.