www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Strompreise: Habt Ihr Prepaid-Tarife genutzt ?


Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

wieder einmal der Dauerbrenner Strompreise. Bei uns (siehe 
Beitrag "OT: Stromkosten fressen mich auf") steigt der Stomverbrauch 
kontinuierlich an - Stromsparen nützt nicht wirklich was trotz der Tipps 
im anderen Thread.

Eine neue Idee ist nun den Anbieter zu wechseln. Es gibt Anbieter, die 
mit Vorabzahlung eine bestimmte Menge an Strom verkaufen. Der Charme an 
dieser Lösung ist der Preis: Bei uns würde das im Jahr *500€* ausmachen.

Das Risiko ist klar - Wir müssten einen 4-Stelligen Betrag vorab 
bezahlen. Geht der Lieferant "pleite" ist die Kohle futsch.

Daher frage ich mich, wer solch einen Vertrag hat? Gibt es evtl. 
Lieferanten mit "Sicherheiten" ?

Gruß

Andreas

Autor: Bertram Luchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt Anbieter, die mit Vorabzahlung eine bestimmte Menge an Strom
>verkaufen.

Ist doch ganz einfach. Die Anbieter kaufen eine riesige Menge Strom 
günstig ein. Das sind deine 500€ Ersparnis, da der Anbieter durch die 
große Abnahme die Preise drücken kann und einen Teil der Preissenkungen 
an dich weitergibt, um Kunden zu ködern.

Nun gibt es 2 Fälle.
1) Der Anbieter hat für den gesamten Zeitraum, für den er dir Strom 
verkauft hat, den Strom bereits eingekauft. Alles ist gut. So läuft es 
aber nicht.
2) Der Anbieter hofft auf sinkende Strompreise, hat dir für 2 Jahre 
Strom verkauft, aber nur für 1 Jahr Strom eingekauft.
2a) Strompreise sinken. Alles ist gut. Der Anbieter kauft nach, du 
bekommst weiter Strom, nun aber zu einem höheren Preis als auf dem 
freien Markt.
2b) Strompreise steigen. Anbieter pleite. Dein Geld ist weg, du musst 
dir zusätzlich Strom zum Marktpreis kaufen.

Im Fall 2b) kann der Anbieter noch nicht einmal wegen 
Insolvenzverschleppung drangekriegt werden, da keiner hellsehen und die 
Preisentwicklung vorhersehen kann. Zahlt sich der Anbieter in der 
Anfangszeit hohe Honorare aus, kann er nur gewinnen (bis zur Pleite, die 
ihn aber nicht kratzt).

Das gleiche Prinzip der Finanzmärkte: Gewinne kassieren, Pleiten vom 
Kunden/Gesellschaft tragen lassen. Es geht nur darum, bei der Pleite auf 
der richtigen Seite zu sitzen, aber wenn du über 500€ Ersparnis im Jahr 
diskutierst, sitzt du auf der falschen Seite.

(Es gibt noch einen Fall 3, dass der Stromlieferant pleite geht, von dem 
dein Prepaid-Anbieter den Strom bezieht. Aber diese Diskussion wird dem 
geneigten Leser überlassen).

Umsonst ist nur der Tod, und der kostet das Leben!

Betram

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das nicht machen - ist viel zu riskant.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Umsonst ist nur der Tod, und der kostet das Leben!
Für den Verstorbenen gewiß, für die Hinterbliebenen
wirds teuer.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben das vor zwei Jahren bei Teldafax gemacht.
Zusätzlich gab es für einmalig 48 Euro drei Jahre denselben Preis.

Wir zahlten statt 18,9ct nun 13,9ct ... und Strompreiserhöhungen sahen 
wir natürlich gelassen :-)

Für uns hat sich das deutlich gelohnt: insgesamt über 1000 Euro 
Ersparnis!

Insofern kann ich das nur empfehlen.

Chris D.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.