www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wieso PWM


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich frage mich seit langem wieso man eigentlich zur Ansteuerung von
Motoren u.ä. PWM Signale verwendet. Es kommt doch nur auf den
Mittelwert der Gleichspannung an. Da kann man doch auch eine stabile
Gleichspannungsquelle verwenden.
Wäre schön, wenn mir das jemand erklären kann.

Grüße Tom

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt mehrere Gründe:
-besseres Anlaufverhalten/Drehmoment
-besseres Lastverhalten bei kleiner Drehzahl
-meist der Hauptgrund: effektiveres Leistungsverhalten. Es wird keine
Leistung im Stellglied vernichtet (was sonst bei analogen Lösungen
immer der Fall wäre), dementsprechend weniger Kühlbedarf.

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man auch, aber wenn man den Verbraucher dimmen will müsste man die
Spannungsquelle verstellen. Wäre das ein Linearregler, würde die
überschüssige Spannung dort verheizt werden. PWM ist effizienter, da
der verbraucher nur ganz ein oder aus geschaltet wird und dadurch
nirgends Spannung verheizt wird. Beide Varianten haben Vor- und
Nachteile: PWM z.B. kann man nicht überall verwenden z.B. bei
kapazitiven Lasten, elektronische Schaltungen. Linearregler geht für
alles, aber geringe Effizienz.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon einmal, aber die ersten beiden Gründe von crazy horse
verstehe ich nicht. wieso hat man ein höheres drehmoment usw.
Kann man sagen, es wird einfach keine Leistung vernichtet ???

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreibt man einen Motor mit einer geringen Spannung, um eine niedrige
Drehzahl zu erreichen, so reicht diese Spannung u.U. nicht aus, dem
Rotor soviel Schwung zu geben, dass er in die nächste Stellung des
Kummutators gelangt. Dann steht der Motor und sämtliche Leistung wird
einfach durch den Drahtwiderstand der Wicklung verbraten / in Wärme
umgesetzt.
Bei der PWM bekommt der Motor grundsätzlich die volle Spannung, aber
nicht für die gesamte Zeit. Das sorgt dafür, dass der Motor zumindest
eine gewisse (kurze) Zeit mit seinen Kenndaten betrieben wird ==> er
fängt an sich zu drehen...
Besser kann ich es jetzt nicht erklären.

Gruß Rahul

Autor: Praktikant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul
Sehr gut erklärt. Hätte man nicht einfacher ausdrücken können.

Dafür steht ja auch schließlich PWM (PulsWeitenModulation). Die
Puslweite der angelegten Sapnnung wird geändert.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wichtiger Grund ist auch das mit PWM die Analogwertausgabe für einen
Microcontroller vereinfacht wird. Es ist für einen Mikrocontroller viel
einfacher ein Signal exakt ein- und auszuschalten als eine lineare
Gleichspannung auszugeben. Dazu würde man einen DA-Wandler benötigen
und man hat das Problem des rauschens auf dem Signal, vorallem bei
kleinen Spannungswerten.

Gruß Mike

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Wiki findest du noch ein paar Informationen zu PWM:
http://www.mikrocontroller.net/wiki/Pulsweitenmodulation

Falls jemand Verbesserungsvorschläge oder mehr Informationen hat,
einfach auf "bearbeiten" klicken und die Seite ändern. Seid mutig, es
kann notfalls alles wieder rückgängig gemacht werden (soll jetzt aber
kein Aufruf zum Vandalismus sein g).

Gruß
Andreas

Autor: PatrickHH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat jemand für mich mal eine simple Schaltung (Treiberschaltung), um
einen 12V Lüftermotor an einen PWM-Ausgang zu schalten? Habe schon
viele Schaltungen gefunden, aber welche ist denn für solch eine
Schaltung zu empfehlen?

Danke.

Gruß PatrickHH

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

denkt nicht zu optimistisch über PWM. Ich habe bei einem Projekt einen
120W-Gleichstrommotor steuern müssen (Drehzahlsteuerung). Genau wie
zuvor beschrieben.Die Drehzahl 1000 rpm ist stabil auch bei Lastwechsel
bis auf wenige Hertz. Aber: das ganze ist eine EMV-Schleuder ohne
gleichen. Das wieder in den Griff zu bekommen war nicht ohne.
mfg
Michael

Autor: Günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Patrick

>hat jemand für mich mal eine simple Schaltung (Treiberschaltung), um
>einen 12V Lüftermotor an einen PWM-Ausgang zu schalten? Habe schon
>viele Schaltungen gefunden, aber welche ist denn für solch eine
>Schaltung zu empfehlen?

versuch's mal mit diesem Link

http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/5808...

Autor: PatrickHH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link,

aber was für ein Typ ist der IC2? Steht beim Plan leider nicht drin.

Gruß PatrickHH

Autor: Daniel Jelkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin PattrickHH,

IC2 ist wohl ein Treiber-IC für den Motor. Also vermutlich ein L293
oder der größere Bruder L298.

Bye
  Daniel Jelkmann

Autor: Artur Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich habe ein ähnliches Problem und zwar muss ich für ein Praktikum
einen kleinen 12V Motor mit dem PIC12f675 ansteuern, gelötet ist schon
alles, Schaltung liegt bei. Habe versucht die Sache mal mit dem
Programm PIC-C zu programmieren, läuft auch soweit, glaub ich, nur habe
ich leider absolut keine Ahnung wie ich das mit der PWM klären soll.
Wenn jemand Lösungsvorsschläge hat, bin ich immer offen für. Falls ihr
euch mein Programmprototyp anschauen wollt, müsst nur Bescheid geben.

Vielen Dank!

Gruß

Artur Müller

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine Ahnung von PICs, aber im Regelfall benutzt man für eine
PWM einen Timerund stellt die Drehzahl über den Tastgrad bei konstanter
Frequenz ein (man kann auch die Frequenz bei konstantem Tastgrad
variieren).
Und wo ist jetzt das Problem?

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo ihr gerade über die Motorsteuerung über PWM diskutiert habe ich mal
eine weitergehende Frage. Hat schon mal jemand von euch eine Regelung
mit der Gegen-EMK (Spannung, die während der "aus"-Phase des PWM
induziert wird) durchgeführt? Und kann nährere (theroretische)
Informationen, Quellen oder ähnliches bennen? Momentan habe ich leider,
mangels "Elektronik-Labors" keine Möglichkeit mit der Praxis
anzufangen (einfach mal mit dem Oszi an einen Motor ran) würde mich
aber gern ein wenig in die Thematik einlesen.

Danke.

Heiko.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heiko: Leih dir das "Handbuch für Kleinantriebe" aus. Kostet ca. 50
Euronen, was nicht jeder bereit ist, auszugeben...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vertippt:
"Hanbuch Elektrische Kleinantriebe" von Hans-Dieter Stölting,
Eberhard Kallenbach.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3446219854/q...

Autor: Artur Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen, habe einen neuen Tread reingesetzt, 12V Motorsteuerung mit
PIC12f675. Dort geht's weiter.

Gruß

Artur

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul: Danke, dann werd ich mal in die Bibo laufen :-) Bei Gefallen des
Buches kann man ja die 50Eur ins Hobby investieren (dafür hab ich keine
Alufelgen, Spoiler, Tauchausrüstung... ;-))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.