www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batterie-Trennschalter: Gefahr für Lichtmaschine?


Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,


für ein Rennfahrzeug benötige ich einen Trennschalter der die Batterie 
vom Bordnetzt trennt. Der Trennschalter dient auch als Not-Aus: Er soll 
den laufenden Motor stoppen und das gesamte Bordnetz stromlos schalten.

Nun habe ich gehört das man auf keinen Fall die Batterie bei laufedem 
Motor abhängen soll. Dadruch kann wohl die Lichtmaschine zerstört 
werden!?

Nun frage ich mich wie den so eine Schaltung aussehen kann. Meine 
Vorstellung davon findet sich am Anhang. Bin mir nun aber gar nicht 
sicher ob diese nun zu Schäden an der Lichtmaschine führen könnte.

Die Lichtmaschine ist Permanenterregte( stammt aus einem Motorrad).


Grüße

Autor: uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das geht so wie im Bild.
Die LIMA wird so auf keinen Fall beschädigt, wird halt nur nicht mit 
abgeschaltet.

Autor: henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es is so, dass der Akku (zumindest "früher") niemals von der 
Lichtmaschine getrennt werden durfte. Der Akku filtert Spannungsspitzen 
aus dem Netz und schützt damit die Dioden in der Lichtmaschine, die nur 
wenige Volt über 14 V vertragen. Vile Lichtmaschinen heute haben 
Hochleistungs-Suppressor-Dioden drin, die Überspannung ableitet. Wenn Du 
die Lichtmaschine direkt mit dem Akku verbindest und dahinter trennst, 
besteht da kein Problem.
Das gilt zumindest für PKW-Lichtmaschinen. Die aus Motorrädern aus Japan 
sind etwas anders aufgebaut. Wie schon von dir geschrieben, sind die 
permanenterregt und es wird vor dem Gleichrichter bei erreichen der 
Ladespannung der Stator kurzgeschlossen. Nachteil ist der geringere 
Wirkungsgrad und der geringe Ladestrom im Leerlauf; Vorteil, die 
Lichtmaschine läuft im Öl direkt im Motor und hat keine Schleif- und 
Wellendichtringe.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das gilt zumindest für PKW-Lichtmaschinen. Die aus Motorrädern aus Japan
>sind etwas anders aufgebaut. Wie schon von dir geschrieben, sind die
>permanenterregt und es wird vor dem Gleichrichter bei erreichen der
>Ladespannung der Stator kurzgeschlossen.


Hat dieses 'anders' sein auch Auswirkungen auf die Schaltung?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerde diese Seite gefunden:

http://www.kfz.josefscholz.de/KFZ-Schaltungen.html


Was haltet ihr von dem dort beschriebenen "dreipoliger Batterie - 
Trennschalter"?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endgültig wird hier wohl keiner was sagen können, weil keiner weiß was 
noch so mit Deiner restlichen Kfz-Elektronik so passiert. Wenn es jedoch 
nur um einen NOT-Aus geht, wird man ihn ja nur bei Feuer oder Unfall 
benutzen. Dann ist sowieso alles Schrott. Dafür sollte er aber gut auch 
von außen erreichbar sein!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn es jedoch nur um einen NOT-Aus geht, wird man ihn ja nur bei Feuer >oder 
Unfall benutzen. Dann ist sowieso alles Schrott.
Bei der technischen Abnahme muss man demonstrieren das es funktioniert.

>Endgültig wird hier wohl keiner was sagen können, weil keiner weiß was
>noch so mit Deiner restlichen Kfz-Elektronik so passiert.

Mach mir keiner Angst! Aber eigentlich mach ich mir nur sorgen um den 
Regler der Lichtmaschine ... und alle anderen Komponenten wenn der 
Regler durchgeht.
Aber leider kenn ich mich damit nicht gut genug aus.

Autor: Gregor Landmann (rex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal beim jansen rein - der hat die üblichen motorsport not-aus 
schalter im programm.

http://www.jansen-competition.com/

lg,
rex

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise hat man noch einen Kontakt der die Lichtmaschine dann an 
einen Widersatnd legt und solange der Motor sich noch dreht die el. 
Energie dort tötet. Ich habs z.B schon mit den Fernlichtwendeln der 
Lichter gemacht. Wenn man den Not-Aus betätigt, dann leuchten kurz die 
Lampen bis der Motor steht.

Eigentlich ist das nicht nötig. Weil es ja ein Not-Aus ist. Aber wenn 
man ihn mal versehentlich betätigt, dann soll ja nicht gleich die Lima 
futsch sein.

Meines Erachtens nach gibts das Problem aber eh nur bei 
Drehstromlichtmaschinen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AUf Wikipedia ist folgends zu finden:

Heutige Drehstromgeneratoren sind durch interne Hauptstromzenerdioden 
vor gefährlichen Überspannungen geschützt und damit auch für einen 
Betrieb ohne Batterie geeignet. Ältere Ausführungen ohne diesen Schutz 
mussten bei laufendem Motor stets mit der Fahrzeugbatterie verbunden 
sein, um Schäden an den Gleichrichterdioden zu verhindern.

...

Als Hauptstromdiode bezeichnet man eine Diode, die zur Gleichrichtung 
des Wechselstroms eines Wechsel- oder Drehstromgenerators verwendet 
werden.

Wird im Betrieb plötzlich die Last des Generators oder z. B. die Leitung 
zur Batterie unterbrochen (Load dump), werden aufgrund der im bewegten 
Magnetfeld gespeicherten Energie sehr hohe Spannungen induziert. Diese 
so genannten Überspannungen können zur Zerstörung der Halbleiterdioden 
und auch des Generators selbst, aber auch der angeschlossenen Geräte 
führen.

Zum Schutz und zur Vermeidung von Überspannung im Bordnetz sind die 
Hauptstromdioden als Zenerdioden ausgeführt. Diese weisen als 
Besonderheit die Eigenschaft auf, in Sperrichtung ab der so genannten 
Z-Spannung in den leitenden Zustand überzugehen und somit die Spannungen 
durch Kurzschluss zu begrenzen.

...


Kann ich also bei modernen Lichtmaschinen auf eine Schutzbeschaltung 
(der erwähnte Widerstand) verzichten?

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das geht. Aber woher willst du wissen, dass es sich um eine 
solche handelt?
Ich würde es einfach der sicherheit halber tun. Außerdem wenn die 
Batterie abgeklemmt wird, und die Lima Funktionsfähig am Bordnetz hängt, 
läuft der Motor weiter!
Bei den 6 Poligen Schaltern wird auch die Zündung von der Lima getrennt. 
Und das Bordnetz mit sämtlicher Elektronik. Sollten nämlich doch 
Überspannungen entstehen, besteht auch Gefahr für ales was noch drann 
hängt. Also z.B. Ne sauteure Einsprizung etc....

Autor: Bello (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe eine elektro auto der arbeitet mit 2x 12V Batterie. wenn ich 
dass auto einschaltet läuft das Auto und die  Gesamtspannung sinkt von 
24V auf 17V.  Wo liegt das Probleme.

Vielen Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.