www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR: Hilfe bei der Dimensionierung eines Widerstands für Stromverstärkung nach PWM


Autor: Xue L. (atgiga)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Ich bräuchte Hilfe bei der im Bild dargestellten Schaltung. Diese 
Schaltung soll an einen Atmega16 angeschlossen werden und das PWM Signal 
verstärken. Ich möchte mit der PWM eine Spannung von 0 - 5 Volt erzielen 
und mit dieser Schaltung an der Last zudem einen Strom von bis zu 3A 
erreichen (falls der Wiederstand an der Last sehr klein ist).

Die Last ist hier eine Kugel mit sehr unterschiedlichem Widerstand.

Der OP Amp ist ein MAX4012 und der Transistor ein TIP122.

Jetzt weiss ich zum einen nicht, wie ich den Widerstand (R10) dazwischen 
dimensionieren sollte?

Und könnte vielleicht jemand drüber schauen, ob das so funktioniert?

Vielen Dank schonmal!

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gibt es einen speziellen Grund, warum die Last an Masse muss? Ansonsten 
würde ich den Transistor an masse und die Last an +9V legen (einfach 
tauschen, drehen).


Da der Transistor für die PWM immer voll durchsteuern soll, kann in 
beiden Fällen ein 1K Ohm rein.


Axel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Xue L. (atgiga)

>Jetzt weiss ich zum einen nicht, wie ich den Widerstand (R10) dazwischen
>dimensionieren sollte?

Nimm 0 Ohm. Das ist ein Emitterfolger.

@  Axel (Gast)

>Da der Transistor für die PWM immer voll durchsteuern soll, kann in
>beiden Fällen ein 1K Ohm rein.

Nöö. Das ist ein OPV, der die geglättete PWM puffert. Kein Komparator.

Siehe PWM

MFG
Falk

Autor: Xue L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!

@ Falk
Danke Dir! Ich hatte Befürchtungen wegen dem Darlington. Werde aber 
jetzt die 0 Ohm nehmen.

@ Axel
Ich brauche dort ein GND, weil ich parallel zur Last noch einen 
AD-Wandler anschließen möchte. Nach Datenblatt des AD-Wandlers wird GND 
als Anschluss benötigt.

Viele Grüße
Xue

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.