www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik kleiner µC mit 2 UART gesucht


Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!

Für ein Studienprojekt brauche suche ich einen möglichst kleinen 
Mikrcontroller der sich anständig in C programmieren lässt :)

Einzige Anforderungen:
- 2 UART
- möglichst klein (weniger als 44 Pins) da das Gehäuse des Gerätes 
möglichst klein werden soll
- > 1k RAM

zZt verwende ich einen ATmega162, der kleinste AVR mit 2 HW-Uart, aber 
ist mit 44 Pins halt doch etwas groß für mein Projekt.


Soda, bitte um konkrete Vorschläge ;)

Danke und lg,
Martin K.

Autor: m.h. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIC24F64GA002 oder ähnliche

Autor: N. K. (bennjo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
benutzte doch einen Software UART ... Peter Danegger hat da in der 
Codesammlung ein gutes Stück code veröffentlicht.

Gruß,
Nikias

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Mega324.

Autor: Tubie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Mega162 gibt es aber auch mit 40 Pins - sind also schon 4 Pins 
weniger


Duck und Weg...

Gruß,
Tubie

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal diverse R8C an und verschwende keinen Gedanken mehr
an veraltete AVRs. :-P

Olaf

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- möglichst klein (weniger als 44 Pins) da das Gehäuse des Gerätes
>möglichst klein werden soll

Was bitteschön ist an einem TQFP44 zu groß?
Wie groß soll das ganze denn werden?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der mega88 mit 1k RAM nicht reicht, blieben ja noch die 
QFN44-Gehäuse.
Kein Problem für Leute mit der Lizenz zu löten.....

Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze soll u.a. mit einem BT Modul (LMX9838 oder so) in einen OBD 
stecker kommen, und das Gehäuse rum so klein wie möglich werden!

Es geht ja auch darum dass ich ausschließlich die 2 UARTs brauche, sonst 
wirklich garnix! und da tun mir die 30 brach liegenden pins einfach weg 
... wenn es doch auch 8-pin controller gibt :(

@Software-UART:
war auch schon im Gespräch ... ist mir aber für dieses Projekt 
unsympathisch. Ist wohl eher ne Bastlerlösung aber steht hier eigentlich 
nicht zu Debatte.


@aha:
den ATmega324 hab ich auch schon ins Auge gefasse, vor allem das VQFN 
Gehäuse sieht sehr interessant aus. Ist das irgendwo erhältlich (zum 
anständigen Preis, also keine 7€) ??


@Olaf:
der R8C/1B sieht ja mal gut aus (20 Pins, 2 UART, programmieren via 
UART)

Weiß zfllg wer ob man da unkompliziert an Samples kommt?

lg und danke,
Martin

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch klein mit 2 UART sind Renesas:

http://documentation.renesas.com/eng/products/mpum...

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> den ATmega324 hab ich auch schon ins Auge gefasse, vor allem das VQFN
Gehäuse sieht sehr interessant aus.

Es muss die Version 324P-20MU sein, Preis bei Schukat einzeln 4,60 
+Märchensteuer ab Lager. Sollte für Studienprojekte kein Problem sein, 
dort zu bestellen. Mit etwas betteln rückt Atmel auch sicher Muster 
raus....

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Software-UART:
>war auch schon im Gespräch ... ist mir aber für dieses Projekt
>unsympathisch. Ist wohl eher ne Bastlerlösung aber steht hier eigentlich
>nicht zu Debatte.


Ist definitiv keine Bastellösung, kann sogar ein gescheiter C-Compiler 
selbst einrichten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> @Software-UART:
> war auch schon im Gespräch ... ist mir aber für dieses Projekt
> unsympathisch.

Das ist aber ein seltsamer Programmieransatz.

Mein Ansatz ist, die Routine muß funktionieren.
Sympathie ist mir schnuppe.

Ich setze auch viel ATtiny ein, die haben garkeine UART, da nehm ich 
einfach ne SW-UART.

Nur bei hohen Baudraten (115200Baud) könnte ne SW-UART kritisch werden.


> Ist wohl eher ne Bastlerlösung

Ne Profi- und ne Bastlerlösung unterscheiden sich in ihrer 
Zuverlässigkeit, aber nicht ob HW oder SW dazu verwendet wird.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.