www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nur 64KB beim Mega128 nutzbar?!?


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

entweder spinnt mein AVR Studio oder ich! ;-)

Mein Hex-File hat 33363 words, also sprich 66726 Bytes. Wenn ich über
das STK500 das File in meinen Mega128 programmieren möchte sagt er
immer:

"The contents of the HEX File does not fit in the selected device"

Das obwohl überall der Mega128 ausgewählt ist! Und compiliert wird auch
alles, da bekomme ich ein OK.
Bleibe ich unter 64KByte ist alles OK. Wo liegt das Problem? Klar,
programmiertechnisch muß ich manches bedenken (Z-Pointer...), aber in
den Mega128 müsste ich es doch immer programmieren können?!?

Kennt jemand dieses Phänomen?

Danke auf jeden Fall schonmal!

Sebastian

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte das problem nur mit einen HEX File mit einen BIN File klappte
es wunderbar.

Mfg Uli

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das Problem dabei ist das das HEX-Format, so wie es usrsprünglich
definiert wurde, eigentlich nur Addressen bis 0xFFFF darstellen kann.
Alles darüber hinaus erfordert spezielle "Address-Umschaltzeilen" mit
einer besonderen Typ-Markierung.

Matthias

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mit dem BIN-File über den Simulator geht's, danke Uli!

Aber muß ich jedesmal den Simulator anwerfen, um das BIN-File zu
bekommen? Bis der Simulator soweit ist, dauert's immer eine kleine
Ewigkeit. Gibt es keine andere Methode?

Matthias, vielen Dank auch für die Erklärung! :-)

Sebastian

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlermeldung sagt ja, daß alles im hex-File drin ist, warscheinlich
ist da ein Bug in der Programmersoftware.
Mal bei Atmel nachsehen, obs da eine neue Version gibt, bzw. Atmel
fragen.

Ich kanns nicht testen, da ich nicht auch nur annähernd in diese
Regionen komme. Meine Programme sind nicht mal 16kB groß (benutze
WINAVR).


Peter

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend!
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich im Programmer's Notepad eine
Datei compiliert habe, und eine ExtCoff-Datei erzeugt habe, hat das
AVR-Studio das von selbst gemerkt und gefragt, ob die aktualisierte
Datein geladen werden soll.
So hab ich zu anfang einen ATmega162 unter Windows programmiert, bis
ich das mit dem Make-File kapiert habe (ca. 1 Woche).

Wenn Du unter Linux arbeitest, ist das wohl eine eher sinnlose
Hilfe...

Gruß Rahul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.