www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hilfe, wo gibt's MOSFETs!?!


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich suche nun schon ewig nach geeigneten MOSFETs.

Es sollten NPN-MOSFETs sein und einmal so 50mA, einmal so 150-200mA
und einmal so 1200mA liefern können. Und keinen Verarmungstyp, bei 0V
soll das Ding also sperren (µC- bzw. TTL-Kompatibel)!

Vor allem für die MOSFETs, die nur 50mA liefern müssen, suche ich einen
Art Standart-MOSFET, wenn möglich nicht größer als ein
BC548A-Transistor. Nun hat Conrad unter NPN-MOSFETs so 20 Typen und
unter den NPN nur so 5 rum. Kann das sein? Bei hunderten verschiedener
Transistoren?

Nun habe ich bei reichelt herausgefunden, daß es auch Typen mit BSSxxx
usw. gibt, die als Transistor geführt, aber in Wirklichkeit MOSFETs
sind!

Ich blicke langsam nicht mehr durch...

Und das Beste: SMD-NPN-MOSFETs scheint es praktisch nicht zu geben?!?
Ich habe nur den BSP89 gefunden, der als "D-MOS transistor" geführt
wird. Was soll das nun wieder sein?

Ich möchte MOSFETs einsetzen, weil bei Transistoren ja immer so 700mV
verloren gehen...

Vielen Dank im Voraus für eine Hilfestellung!

Sebastian

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B.

2 N 7002 GEG SMD (PHI)
Artikel-Nr.: 151006 -  14

Im Katalog auf Seite 968.

Ist im SOT-23 Gehäuse.

Es heisst N-Kanal MOSFET, nicht NPN.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Fritz,

danke für den Tip! :-)

Also D-MOS ist auch OK, es muß kein FET sein?!?

Laut conrad-Katalog bedeutet N-Kanal aber PNP. Insofern suche ich einen
P-Kanal-MOSFET. Bist Du Dir ganz sicher?

Sebastian

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N-Kanal heisst:
source auf masse, Drain auf +, Gate muss positiv sein um den FET
leitend zu machen.

Aber Achtung: Das Schaltzeichen sieht aus wie PNP, also Pfeil hinein,
ist aber trotzdem N-Kanal :-)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, wenn Du dich erst mal über die verschiedenen
Transistortypen kund tätest (nicht nur ausm Conrad-Katalog)?
Als nächstes empfehlt dir jemand einen Transistor, den du dir auch
besorgst und dann feststellst, dass der gar nicht so funktioniert, wie
du es dir vorstellst?
Bei MOS-FET gibt es insgesamt 4 verschiedene Varianten:
Selbstleitende und selbstsperrende.
Die unterteilen sich jeweils in N- und P-Kanal-Typen.
Selbstleitende (Verarmungs) leiten, wie der Name schon sagt, ohne
angelegte Spannung.
Selbstleitende N-Kanal-Typen werden durch eine negative Ugs gesperrt.
Selbstsperrende (Anreicherungs-) N-Kanal-Typen steuern erst bei
vorhandener positiver Ugs durch.
Sie verhalten sich dann aber analog zu NPN-Transistoren.

Selbstsperrende P-Kanal-Typen verhalten sich dementsprechend wie
PNP-Transistoren...

Gruß Rahul

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke Euch beiden erstmal!

Meine Vorstellung war folgende: Emitter = Source, Basis = Gate und
Collector = Drain. Ist das falsch?

Sagen wir, wenn Gate auf Vcc liegt, möchte ich, daß GND geschaltet
wird. Und bei Gate auf GND, daß der Transistor sperrt.

Brauche ich dann einen selbstsperrenden N-Kanal-Typ?!?

Was gibt es sonst noch für Transistoren, bei denen keine Spannung
verloren geht?!?

Danke!

Sebastian

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nun habe ich - danke Till - das Eleketronik-Kompendium mal gefragt und
ich bin mir nunr relativ sicher, daß ich folgenden Typ brauche:

N-Kanal, Anreicherungstyp, TTL-Kompatibel

Ich lege Source auf GND, an Drain kommt die Kathode meiner LED und die
Anode direkt auf Vcc. Wenn ich Gate auf GND lege, passiert nichts, bei
Gate an Vcc, leuchtet die LED. (Vcc = 3,6V)

1.)
Ist das so richtig? Oder brauche ich einen Gate-Vorwiderstand?

2.)
Kann ich dafür einen D-MOS, z.B. den 2N7002, nehmen?

3.)
Die wichtigste Frage überhaupt: Bekommt meine LED dann wirklich die
vollen 3,6V, oder geht Spannung - wie beim bipolaren Transistor - beim
MOS verloren?!?

Vielen Dank nochmals!

Sebastian

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!

Also das mit den 0,7 V siehst du falsch, die "fehlen" dir nicht bei
der LED. Die 0,7 V sind die Basis-Emitter Spannung. Der Transistor
selbst schaltet die Last aber auf der Kollektor-Emitter-Strecke durch,
da hast du dann üblicherweise so ca 0,2 V Verlust(voll durchgeschaltet,
richtiger Vorwiderstand vorausgesetzt). Probiers einfach aus mit dem
BC548. Bei 50mA Last dürfte es da keine Probleme geben.

Gruss Andi

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi andi,

danke erstmal für Deine Antwort! :-)

Hmm, das heißt, zwischen Collector und Vcc müsste ich dann - bis auf
die 0,2V - die volle Spannung haben?

Gilt das auch für die MOSFET?

Sebastian

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so in etwa...
Bei MOSFET hast du den RDSon, also einen Widerstand zwischen Drain und
Source, der durch die Gate-Spannung gesteuert wird.
Selbst wenn der MOSFET voll durchgesteuert ist (also im Schaltbetrieb),
ist ein Restwiderstand vorhanden.
Je nach Type ist er verschieden.
Moderne haben natürlich einen kleineren.
Gruß Rahul

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

@Rahul:
Ich hab mal was von wenigen Milliohm gelesen - kann das sein? Dann
hätte ich ja weniger als 100mV Verlust, oder?!?

@andi:
Du hast recht! Ich messe nur noch so 120mV. Der Tip war echt Gold wert,
dann kann ich ja doch bei meinen Transistoren bleiben! :-))

Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.