www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Datenfehler beim lesen (CRC-Fehler) -> Nero 8


Autor: Rutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo Leute

Seit langer Zeit bin ich wieder dabei eine mit Shrink DVD gerippte lokal 
gespeicherte DVD zu brennen. Unter WinDVD ist das Abspielen kein 
Problem.
Nun bekomme ich beim schreiben (lesen der Daten von HDD) einen CRC 
Fehler.
"Nun,das wird wohl an den Daten liegen" -gedacht und etwas anderes 
probiert.

AVI Datei mit Nero Vision konvertiert. Nero 8 angeworfen. Disk brennen.
---> Das Selbe  :-(((

Eine CD lässt sich schreiben.
Bei einer DVD tritt der Fehler erst ab etwa der Hälfte auf.

Imgaerecorder angewählt. -> Schreiben -> Das Selbe.

Habe nun diverse DVD's gerippt und mehrere Files konvertiert (diverse 
Programme) und jedes mal die gleiche Sch*****.
Es wurden auch schon diverse Hersteller der DVD's und Formate (-+) 
ausprobiert. Jedesmal das Selbe :-((((

Hat jemand einen Verdacht, was das sein könnte ???

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kopierschutz, normalerweise sollten die Fehlerhaften Sektoren auch schon 
bei DVD Shrink auffallen. Mehr sag ich dazu aber nicht als:

Finger weg von Kopiergeschützem Material

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb verwendet keiner in meinem Bekanntenkreis mehr Nero. Zu viele 
Fehler beim schreiben.

Image erzeugen und mit einem anderen Programm auf den Datenträger 
brennen.

Autor: Rutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits geschrieben, funktioniert das Image schreiben auch nicht.

Alles deutet darauf hin, das meine Daten auf der HDD einen Schaden 
haben.

Habe sie auf einen Stick kopiert , bei meiner Liebsten Nero 8 
angeworfen, und siehe da -> funktioniert.

Es muss also irgendetwas an meinem System liegen, was Nero nicht mag.

Es ist eine offiziell gekaufte Version von Nero 8. Also nicht irgend 
eine Crack Partie.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal die Brenngeschwindigkeit runter zu stellen.
Ich hatte das mal, das mein Brenner bei 2,4x Probleme gemacht hat, bei 
2x gings (war wohl irgend nen Firmwarebug).

>Deshalb verwendet keiner in meinem Bekanntenkreis mehr Nero. Zu viele
>Fehler beim schreiben
Ja diese Fehler die etwa 30cm vorm Bildschir sitzen kenn ich auch zu gut 
;)

Ich nutz Nero seit der 4.0 Version und bei korrekter Bedienung/Hardware 
hats bisher immer treu seinen Dienst getan.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deshalb verwendet keiner in meinem Bekanntenkreis mehr Nero. Zu viele
>Fehler beim schreiben
>Ja diese Fehler die etwa 30cm vorm Bildschir sitzen kenn ich auch zu gut
>;)


Es geht mir nicht um einen Glaubenskrieg über Brennprogramme.

Auffällig war einfach, daß innerhalb der 7er und folgender Versionen die 
Brennqualität (ausgelesen mit DiscSpeed) immer schlechter wurde. Bei 
neueren Versionen von WinOnCD übrigens auch.

Ist also kein Grund persönlich zu werden. Zumal Du Dich mal an die 
eigene Nase fassen solltest: Heutige 16x Rohlinge mit 2x brennen ergibt 
nichts dauerhaftes. Zu empfehlen ist eine Brenngeschwindigkeit zwischen 
4x und 8x.

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Heutige 16x Rohlinge mit 2x brennen ergibt
> nichts dauerhaftes. Zu empfehlen ist eine Brenngeschwindigkeit zwischen
> 4x und 8x.

Kann ich aus eigener Erfahrung so auch bestätigen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Ist also kein Grund persönlich zu werden. Zumal Du Dich mal an die
Sorry wenn du dich angegriffen fühlst, der Similie sollte eigentlich 
eine Scherzhafte Bemerkung signalisieren.

> eigene Nase fassen solltest: Heutige 16x Rohlinge mit 2x brennen ergibt
> nichts dauerhaftes. Zu empfehlen ist eine Brenngeschwindigkeit zwischen
> 4x und 8x.
Es war ein Beispiel jeder möge das auf seine aktuell verfügbare 
Geschwindigkeit anpassen, mein DVD Brenner kann max 2,4x brennen, ich 
wollte nur darauf hinweisen das manchmal auch die Hardware/Firmware ihre 
Maken haben kann, und wie gesagt bei mir hat das bei Ähnlichen Symptomen 
geholfen die Brengeschwindigkeit geringfügig zu reduzieren.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Auffällig war einfach, daß innerhalb der 7er und folgender Versionen die
> Brennqualität (ausgelesen mit DiscSpeed) immer schlechter wurde. Bei
> neueren Versionen von WinOnCD übrigens auch.

Das wird wohl eher ein Problem deiner Rohlinge bzw. deines Brenners 
sein.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu)

>Das wird wohl eher ein Problem deiner Rohlinge bzw. deines Brenners
>sein.

Ist es garantiert nicht.

Solche Diskussionen bringen auf diese Art nichts.
Also folgender Vorschlag: Nehmt einen beschriebenen Rohling und macht 
mit DiscSpeed eine Qualitätsüberprüfung. Aus dem Programm heraus kann 
man die Grafik abspeichern. Diese Datei dann hier posten.

Ich denke, daß es für alle interessant sein dürfte.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu)
>
>>Das wird wohl eher ein Problem deiner Rohlinge bzw. deines Brenners
>>sein.
>
> Ist es garantiert nicht.

Meinst du nicht, daß die Tatsache, daß dieselben Probleme mit Nero und 
WinOnCD auftreten, nicht dafür spricht, daß das Problem an Nero liegt?

Und Aussagen wie:

> Auffällig war einfach, daß innerhalb der 7er und folgender Versionen die
> Brennqualität (ausgelesen mit DiscSpeed) immer schlechter wurde.

sprechen für eine langsame Verschlechterung. Da Software im Gegensatz zu 
CD/DVD-Brennern gewöhnlich nicht altert, die Qualität von Rohlingen aber 
bekanntermaßen nicht eben konstant ist, liegt mein Schluß zumindest 
nicht fern.

Aber dein Vorschalg, die Brennqualität zu überprüfen, ist natürlich der 
richtige Weg.

Autor: mhh (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich mach mal den Anfang.

Die Brennsoftware ist meiner Meinung nach schlechter geworden. 
Überfrachtet mit zu vielen Funktionen - aber das Ergebnis möglichst 
fehlerfrei auf den Datenträger zu bringen, dem wird keine Beachtung mehr 
geschenkt.

Das die Rohlinge auch schlechter geworden sind, ist natürlich auch 
Tatsache.

Laut DVD-Spec. darf der obere Wert (PI-Errors) max. 100, der untere Wert 
(PI-Failures) max. 4 sein.

Also hoffe ich mal auf eure Beteiligung.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist auf dem System auf dem das Brennen nicht richtig funktioniert 
eventuell ein DVD-Emulator installiert (oder war es mal)? Ich hatte mal 
ein gleiches Problem mitm brennen nachdem ich mal mit verschiedenen 
Emulatoren experimentiert hatte. Dummerweise hat es nicht geholfen diese 
Emulatoren wieder zu deinstallieren, es waren noch einige Eingriffe an 
der Registry nötig um wieder normal mit dem echten Laufwerk brennen zu 
können und ich musste einige Dateien wieder auf den Originalstand vom 
SP3 bringen. Letztendlich wäre wohl neu installieren schneller gewesen.

bye

Frank

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Ist weder mir Nero noch WinOnCD gebrannt. Solche niedrigen 
Werte habe ich mit beiden nicht erreichen können.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind eure Ergebnisse zu erschütternd, um sie zu veröffentlichen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich schon länger von dem Brennerzeugs verabschiedet - ist 
einfach zu unzuverlässig.

Große Festplatten sind mittlerweile einfach konkurrenzlos billig und für 
portable Anwendungen sind die Flashspeicher allemal ausreichend groß und 
auch erschwinglich.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe mich schon länger von dem Brennerzeugs verabschiedet - ist
>einfach zu unzuverlässig.

Wie an den Werten zu erkennen, ist mit den richtigen Sachen die 
Zuverlässigkeit nicht so schlecht wie Du meinst. Selbst bei den vor 
einigen Jahren gebrannten DVDs ergeben sich ähnlich niedrige Werte.

Nur schade, daß sich hier kein weiterer mitbeteiligt.

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mich schon länger von dem Brennerzeugs verabschiedet - ist
> einfach zu unzuverlässig.

Ich kann heute noch problemlos CDs die 1995 gebrannt wurden, lesen.
(Philips CDD2600 Brenner + Philips-Rohlinge.)

Aldi CD-RWs sind allerdings gerne nach einigen Wochen schon nicht
mehr lesbar oder das Lesen gerät zum Geduldsspiel.

CDs und DVDs brenne ich mit der Hälfte der angegebenen Geschwindigkeit.
Für CDs nutze ich seit einigen Jahren einen A-Open CRW-4850, und
für DVDs zwei BENQ-1640/1655.

Unterm Strich sind meine Erfahrungen damit nicht schlecht.

Wenn beim Brennen eines Images Unfug in der bin-Datei steht,
darf man sich über Lesefehler natürlich nicht wundern, die Fehler
werden ja quasi auf den Datenträger geschrieben.
Eine Blocklänge von: TRACK 01 MODE1/2352 in der cue-Datei bedeutet,
dass die CRC-Informationen nicht vom Brenner erzeugt werden,
sondern aus der entsprechenden bin-Datei kommen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
>>Ich habe mich schon länger von dem Brennerzeugs verabschiedet - ist
>>einfach zu unzuverlässig.
>
> Wie an den Werten zu erkennen, ist mit den richtigen Sachen die
> Zuverlässigkeit nicht so schlecht wie Du meinst. Selbst bei den vor
> einigen Jahren gebrannten DVDs ergeben sich ähnlich niedrige Werte.

Ich habe lange genug mit dem Zeugs beruflich zu tun gehabt, um zu 
wissen, daß man sich einfach nicht darauf verlassen kann, daß man ein 
gebranntes Medium auch wieder lesen kann, wenn man die Daten braucht. 
Für wiederbringliche Daten, wie Musik mag das noch angehen, für 
Datensicherung wichtiger Daten auf keinen Fall.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.