www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Ist Spartan austausch möglich?


Autor: elvira (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe schon im netz gesucht aber nix gefunden, vielleicht falsch 
gesucht.

Ich möchte einen Spartan 3 (XC3S400-4TQG144C) durch einen anderen 
Spartan 3 ersetzen (XC3S400-4PQG208C), sprich gleiche Spartan 
familie/grösse aber andere Gehäuse.

Wird der bitstream, der im config prom gespeichert ist auch für die 
andere gehäusengrosse gehen ohne den design anpassen müssen ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das passt nicht. Der im größeren Gehäuse hat ja mehr I/Os, und 
damit schon alleine mehr IOB-FlipFlops usw. deren Konfig ja im BitStream 
sind. Außerdem werden ja die Anschlüsse nicht passen, zwischen den 
verschiedenen gehäuse-Varianten unterscheiden sich ja auch die 
Pin-Nummern deutlich....

Autor: elvira (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich die pins anpassen würde, dann hätte ich nur die extra IOB 
flip-flops die nicht konfiguriert sind ?

Sprich, der Spartan würde die konfiguration akzeptieren, allerdigns die 
pins wären falsch zugeordnet und manche gar nicht konfiguriert?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, würde er sicherlich nicht. Der ist doch intern anders aufgebaut. 
Was hindert dich daran, das BitFile neu zu erstellen? Um die Pins 
anzupassen, brauchst du doch eh das Design. Ich schätze auch, wenn du 
die Netzliste hast, könnte es sein, dass es nicht zum Innenleben passt.

Autor: Patrick Sulimma (abaddon1979)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spartan wird das Bitstream nicht laden. Da er nach dem SyncWord 
einen Device ID Check macht (siehe Configuration User Guide, UG332 Seite 
37). Und wenns dann nicht passt, passt es nicht ;)

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alle Vorredner:

Ein FPGA gleichen Typs mit unterschiedlichen Pins ist NICHT anders 
aufgebaut, sprich er enthällt die gleiche Anzahl IO-Pads.
Diese sind vom Design auch nutzbar ( ISE Preference: Use unbonded IOs).

Ob der FPGA eine andere Devicekennung hat, weiss ich jetzt nicht.Wenn 
dies so ist, dann nur weil beim Bonden entsprechende Strappingbits 
verbonded werden.
Bei der Die Produktion unterscheiden sich die Chips weder in IO-Anzahl 
noch bei beim Speedgrate.

Eine Unterscheidung wird erst beim Die-Test und Packaging getroffen...

Gruß

Andreas

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Sulimma schrieb:
> Der Spartan wird das Bitstream nicht laden. Da er nach dem SyncWord
> einen Device ID Check macht (siehe Configuration User Guide, UG332 Seite
> 37). Und wenns dann nicht passt, passt es nicht ;)

ganz sicher ?

Sync ID und Device ID beim 144 sind die selben bei jeweiligen Spartan 
type - XC3S400 x14 1C 093

Sollte also gehen innerhalb des gleiches models, allerdings ist nicht 
einfacher und sicherer Design anzupassen ?

Autor: Patrick Sulimma (abaddon1979)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm dann muss XILINX wohl lügen, böse böse....

Spartans haben sehr wohl unterschiedliche ID´s. User Guide 332, Seite 
238.

Ich sprach nicht davon das das Design geändert werden muss, sondern nur 
davon das der Bitstream neu generiert werden muss.
Dies liegt daran, wenn man sich den configurations ablauf mal anschaut, 
das das FPGA sehr wohl darauf achtet was es da denn zum fressen bekommt.

Nur wenn der ID code, im header des Bitstreams stimmt, wird dieser auch 
geladen.

Autor: Patrick Sulimma (abaddon1979)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut es gibt da anscheinend doch ausnahmen, ich sollte nicht nur auf 
die Seiten hinweisen sondern auch nochmal lesen ;)

After the FPGA is synchronized, the FPGA checks that the array ID 
embedded in the
bitstream matches its internal array ID. This prevents the FPGA from 
mistakenly
attempting to load configuration data intended for a different FPGA 
array. For example,
the array ID check prevents an XC3S1000 from being configured with an 
XC3S200
bitstream.

"
The Spartan-3AN FPGA family can be configured with a Spartan-3A 
bitstream for the
equivalent size device, since they are compatible.
"

Autor: elvira (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antowrten,

So wie ich das jetzt verstanden habe ich werde 'nur' noch Adapter bauen 
müssen um die pin/funktion zwischen den 144 und 208 pin anzpassen.

Pinout gerade gefunden in "Spartan-3 FPGA Family: Pinout Descriptions - 
ds099".

Wie Ihr schon merkt, ich kann design nicht mehr anpassen, hardware 
anpassen darf ich aber, noch...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu dann überhaupt einen so großen Flatschen, wenn du eh nix am Design 
ändern kannst/willst?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.