www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Target - Gibt es ein Lötbrücken-Symbol / Äquivalent zur Eagle "solder jumper"


Autor: Thomas ☻. (0x0000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche ein "Lötbrückensymbol" in Taget - also im Prinzip ein 
Äquivalent zum Eagle solder jumper. Bisher bin ich nicht fündig 
geworden.

Den einzigen Ausweg den ich bisher gesehen habe: selber erstellen. Das 
hat auch soweit geklappt und damit wäre die Frage eigentlich erledigt, 
wenn nicht:
1.) Ich will die Brücke im Ausgangszustand mit einer dünnen Leiterbahn 
kurzgeschlossen haben -> bringt mir bei meinem Entwurf einen Haufen 
Abstands- / Kurzschlusswarnungen
2.) Bin ich mir nicht sicher, welche Layer ich alles zeichnen muss: 
bisher Kupfer und Lötstopp - ich will vermeiden, das bei einer 
kommerziell erstellten Platine von dem Jumper nachher nur zwei kleine 
Lötösen zu sehen sind und der Rest drumherum (die halbmondförmigen 
Lötpads) fehlen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und danke schon einmal 
für die Hilfe.

Autor: HighWire (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) mit den Warnungen wirst du leben müssen. Du hast rechts und links 
einen anderen Signalnamen und willst eine Verbindung dazwischen. Das ist 
ein klassischer Kurzschluss.
2) Wenn du die beiden Pads aus Bögen und Linien zusammengebastelt hast, 
erscheinen sie nur im Kupfer. Du solltest sie auf alle Fälle auch im 
Lötstopplack wiederholen, sonst kannst du nachher nicht löten. Wenn du 
damit leben könntest, dass die beiden Pads rechteckig sind, dann nimm 
lieber echte SMD Lötpunkte dafür. Die erscheinen automatisch im Lötstopp 
und sind nachher frei von Lack.

HW.

Autor: Thomas ☻. (0x0000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HighWire schrieb:
> 1) mit den Warnungen wirst du leben müssen. Du hast rechts und links
> einen anderen Signalnamen und willst eine Verbindung dazwischen. Das ist
> ein klassischer Kurzschluss.

Schade. Ich hatte gehofft, dass man einen solchen Kurzschluss zwischen 
zwei Signalen irgendwo erlauben kann. Am Besten in der Definition eines 
Bauteils. ... oder dass Kurzschlüsse aufgrund von Footprint von 
Bauteilen nicht als solche gewertet werden. Schade.

> 2) Wenn du die beiden Pads aus Bögen und Linien zusammengebastelt hast,
> erscheinen sie nur im Kupfer. Du solltest sie auf alle Fälle auch im
> Lötstopplack wiederholen, sonst kannst du nachher nicht löten.

Lötstopplack hatte ich schon gemacht - ich war nur unsicher, ob weitere 
Layer nötig sind.

> Wenn du
> damit leben könntest, dass die beiden Pads rechteckig sind, dann nimm
> lieber echte SMD Lötpunkte dafür. Die erscheinen automatisch im Lötstopp
> und sind nachher frei von Lack.

grummel Warum bin ich da nicht selber drauf gekommen? Rund müssen sie 
nicht unbedingt sein. Würde zwar besser aussehen, aber bevor ich dann 
dort nicht löten kann ...

Vielen Dank!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
definiere dir doch ein neues Bauteil und erstell dir dazu einen neuen 
Footprint.

Autor: Thomas ☻. (0x0000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> definiere dir doch ein neues Bauteil und erstell dir dazu einen neuen
> Footprint.
Hatte ich doch gemacht. Nur leider trog mich meine Hoffnung, dass 
"Kurzschlüsse" im innerhalb des Footprints nicht als solche angemeckert 
werden bzw. es eine Möglichkeit gibt, dass sie nicht angemeckert werden.

Ist jetzt auch nicht das große Problem - ich werde damit leben können. 
Ansonsten habe ich den Rat von HighWire befolgt und nehme normale 
rechteckige Pads. So bin ich sicher, dass ich da später auch löten kann.

Autor: Andy_KEH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem lässt sich einfach lösen.
Erzeuge ein Bauteil mit einer festen Verbindung im Inneren. Beide Pads 
bekommen die gleiche Signalnummer. Wenn du das dann in deinen Stromkreis 
setzt ist die Verbindung vorgegeben und wird nicht mehr angemeckert.
Auf diese Art füge ich auch schnell mal SMD-Brücken ins Layout ein, ohne 
den Schaltplan komplett umzeichnen zu müssen.

Autor: Michael Buchholz (loetmichel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICH würde ein bauteil OHNE Brücken machen.

Und dann nachher einen "freien" Layer als "config"-layer definieren.
dort die nötigen Brücken einzeichnen.
Und dem Fertiger mitgebnen: bottom Layer muss mit configlayer zusammen
gefertigt werden. Fertig. Keine Kurzschlusswarnung, keine gleichen
Signalnamen (die böse Ärger machen können beim Routen).

Michael.

Autor: Thomas ☻. (0x0000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy_KEH schrieb:
> Das Problem lässt sich einfach lösen.
> Erzeuge ein Bauteil mit einer festen Verbindung im Inneren. Beide Pads
> bekommen die gleiche Signalnummer.

Das hatte ich eigentlich auch versucht und bin damit nicht an Ziel 
gelangt. Aber vielleicht habe ich was falsch gemacht.

Ich habe das Problem jetzt anders gelöst:

Michael Buchholz schrieb:
> ICH würde ein bauteil OHNE Brücken machen.

Genau das habe ich gemacht. Der Jumper ist zunächst als Bauteil ohne 
Brücke erstellt worden. Für die Brücke habe ich den Jumper im Schaltplan 
dann einfach kurzgeschlossen (siehe Bild - hoffentlich alles 
hinsichtlich Bildformate richtig gemacht). Ist zwar von hinten durchs 
Auge in die Brust, aber es klappt.

Viele Grüße und vielen Dank!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst SMD-Pads auch ohne Probleme rund machen. Markieren, ändern und 
die Form von Rechteckig auf Rund ändern, OK, fertig.

Die sind dann ebenfalls frei von Lötstoplack.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal nach meiner Erinnerung:
1. Im Schaltplan eine Lötbrücke anlegen
2. In der Platine beim Verlegen der Leiterbahn per Hot-Key die Lötbrücke 
starten lassen und beenden.

Der genaue Ablauf steht vermutlich in der Hilfe unter dem Begriff 
"Lötbrücke".

Bernhard

Autor: Thomas ☻. (0x0000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Du kannst SMD-Pads auch ohne Probleme rund machen. Markieren, ändern und
> die Form von Rechteckig auf Rund ändern, OK, fertig.

Jep, aber leider nicht halbrund. Rund ist für eine Lötbrücke ungeeignet.

Bernhard R. schrieb:
> Mal nach meiner Erinnerung:
> 1. Im Schaltplan eine Lötbrücke anlegen
> 2. In der Platine beim Verlegen der Leiterbahn per Hot-Key die Lötbrücke
> starten lassen und beenden.

Nöp. Das ist nicht das was ich suchte. Ich will zwei kleine Pads, die 
ich bei Bedarf mit einem Klecks Lötzinn kurzschließen kann oder eben 
nicht.
In meinem speziellen Fall sollte das Ganze zunächst mit einem Leiterzug 
geschlossen sein, den man bei Bedarf mit dem Cutter durchtrennt und 
dann, wenn man seine Meinung mal wieder ändert, wie oben beschrieben, 
mit einem Klecks Lötzinn wieder schließen kann.

Aber wie geschrieben - ich habe eigentlich meine Lösung gefunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.