www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serienschaltung - PC-Schaltnetzteil funktioniert nicht --> warum?


Autor: einGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe hier gerade einen Versuchsaufbau vor mir liegen, der ca. 10A 
bei 24V benötigt (ja, die Werte stimmen, es handelt sich um eine größere 
Ansammlung von Magnetventilen, die gleichzeitig eingeschaltet sind).

Da mein hierfür bestelltes Netzteil erst irgendwann nächste WOche kommt 
und ich aber schon heute mit dem Programmieren des Controllers anfangen 
wollte, dachte ich mir, nimmste einfach 2 alte PC-SNT.
Also probiert, ob die Teile ohne Ext. Last funktionieren. Angesteckt, 
Grünen Draht auf GND geklemmt --> Lüfter läuft los, 12 und 5V sind 
messbar.

Als nächstes also - um auf die notwendigen 24V zu kommen +12V vom einen 
SNT mit GND vom 2. SNT verbunden, die andere Seite blieb weiterhin 
unbelastet.
Siehe da, jetzt rührt sich überhaupt nix mehr.

Also die Verbindung wieder getrennt, ohne diese Brücke funktionieren 
beide SNT wieder einwandfrei.
Also habe ich mal bei laufenden Netzteilen die Brücke wieder gesteckt, 
woraufhin sich das NT, von dem ich die GND-Leitung verwendet habe sofort 
ausgeschaltet hat. Da hierbei ein kleiner Funke sichtbar wurde, gehe ich 
mal davon aus, dass hier ein Strom geflossen ist. Mir ist nur nicht ganz 
klar, wie, woher und wohin, da die anderen Leitungen der SNTs nirgendwo 
angeschlossen wahren.

In einem weiteren Versuch habe ich dann mal einen Widerstand in die 
Serienschaltung eingeschleift. Es blieben beide SNTs an, die Spannung an 
den beiden äußeren Klemmen waqr dann aber nur noch 11,5V, statt der 
erwarteten 24V.

Mir stellt sich jetzt die Frage, wie die SNTs den Zustand der 
Serienschaltung erkennen, wie ohne geschlossenen Stromkreis in einer 
Serienschaltung ein Strom fließen kann (fließt hier überhaupt einer?) 
und auch, wie es möglich ist, dass 2 in Serie geschaltete SNTs in Summe 
wieder nur die einfache Ausgangsspannung erzeugen.

ich hoffe, ihr könnt meinem Riesenpost folgen und könnt mir den 
Sachverhalt erklären.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ausgänge der Netzteile sind geerdet (mit dem Gehäuse und dem 
Schutzleiter verbunden). Schaltest du beide in Reihe, schließt du das 
untere kurz.

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also jetzt mal ehrlich. da fummelt einer mit irgendwelchen 
laboraufbauten und magnetventilen rum und kennt die simpelsten 
zusammenhänge nicht ........ ****kopfschüttel****

Autor: einGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>also jetzt mal ehrlich. da fummelt einer mit irgendwelchen
>laboraufbauten und magnetventilen rum und kennt die simpelsten
>zusammenhänge nicht ........ ****kopfschüttel****

Oh einer der alles auf anhieb kann und weiß und noch nie hilfe benötigt 
hat, ...

Ich wüsste aber dennoch gerne, warum die SNTs auf der Sekundärseite 
geerdet sind?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach: Weil diese für den Betrieb in einem PC gedacht sind, 
dessen Metallgehäuse geerdet werden muss. Daher wird das direkt im 
Netzteil gemacht.
Außerdem ist dies auch aus EMV technischer Sicht sinnvoll.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Schutzleiter eines solchen SNTs aufzutrennen ist übrigens ne 
saudumme Idee...  hatte den Fall schon mal; durch einen Defekt stand 
dann das Gehäuse auf 230VAC... und den FI hats natürlich nicht 
interessiert

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft haben die Teile auch -12V leider oft nur mit geringerer 
Belastbarkeit. Evtl. ist es aber bei Deinem Natzteil anders?

Otto

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte aber schon Pc Netzteile ,die Sek. nicht intern auf Masse 
lagen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hatte aber schon Pc Netzteile ,die Sek. nicht intern auf Masse
lagen.
z.B. Notebook-Steckernetzteile mit Eurostecker?

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher so alte chinesische Nachbauten, bei denen es nicht auf Sicherheit 
ankommt (wo gespart wird, was nur geht)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@oszi40 (Gast

Was soll das ,ist unnötig.
Werde nochmals mal messen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise sind Pc- AT und ATX Netzteile mit dem Minus (GND) am 
Schtuzleiter verbunden (PE).


Es hilft, sekundärseitig bei einem Deienr Netzteile diese direkte 
Verbindung(en) zwischen GND und PE zu unterbrechen und einen 180 Ohm/1W 
Widerstand zwishcne GND und PE zu legen.

Primärseitig: Da läßt man alles wie es ist, also bitte keinesfalls PE 
unterbrechen.


hth,
Andrew

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.