www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC USB Board


Autor: ameise123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
morgen,

ich bin bereits im besitz eines dev. boards für PIC Mikrocontroller. da 
ich nun erste versuche hinter mir habe und weiss was eine zukünftige 
platine alles braucht, würde ich mir nun gerne eine platine, die auf das 
nötigste reduziert ist, anschaffen. natürliche wären selbst layouten das 
beste, aber ich denke irgendjemand irgendwo in der weiten welt wird mit 
sicherheit schonmal etwas ähnlich gemacht haben.
ich suche das PIC äquivalent zum octopus von embedded projects, sprich 
eine simple platine die per usb programmiert werden kann und die ein 
paar IO ports nach aussen geführt hat. evtl noch ein 12 bit ADC wäre 
nett.
kennt jmd solche projekte,firmen,etc die solche boards anbieten?

danke

Autor: Stephan Storm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Olimex ist eine Firma, die zahlreiche Adapterboards und Devboards in 
ihrem Programm hat. Ist relativ günstig und funktioniert einwandfrei.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was heisst "über USB programmierbar"? wenn es dir genügt, einen 
USB-PIC18 zu nehmen, in dem ein USB-bootloader zum programmieren drin 
ist, dann kannste sogar was mit lochrasterplatine machen - 
vorausgesetzt, du lässt dir diesen bootloader von jemandem einmalig 
reinprogrammieren (gegen rückerstattung des versandes, wird es dir jeder 
hier machen, der das kann)

was ich dir aber empfehlen würde ist den USB-brenner von sprut 
(www.sprut.de) nachzubauen (den PIC ggf. ebenfalls von jemandem hier 
programmiern lassen) und dann kannst "alle" beliebigen PICs 
programmieren, bzw. du kannst für dein demo-board den nehmen, den du für 
am geeignesten hälst und falls du später ein stand-alone-gerät bauen 
willst mit einem PIC, so musst du nicht dein demo-board opfern, sondern 
kannst einfach einen PIC reinbauen und den mit dem brenner 
programmieren. oder auf gut deutsch: mit einem seperaten brenner hast du 
viel(!) mehr möglichkeiten und der USB-brenner von sprut ist wirklich 
gut und günstig!

alternativ kannst du auch über eBucht einen brenner namens PICkit-klone 
(ich hoffe, die heissen so - sie sind auch sehr günstig) kaufen, damit 
kannst du nicht nur programmieren, sondern sogar im laufenden betrieb 
variablen-werte etc. angucken wie sie sich verändern (nennt sich 
debuggen)

auf dein demo-board musst du -im falle eines seperaten brenners- nur 
einen stecker machen, auf den du das kabel des brenners steckt, das ist 
dann alles.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.