www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR NET IO Spannungsversorgung


Autor: Marco Dittmann (dreamboy21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

ich habe meinen AVR NET IO mit einem 9V AC 0,3A Netzteil versucht in
Betrieb zu nehmen, doch schon nach kurzer Zeit ist das Netzteil kaputt.
Ok hatte noch ein weiteres gleiches - selbe effekt.
Nun dachte ich, da ich in meinem AVR NET IO einen ATMEGA644 betreibe, 
die
Schaltung mehr Strom benötigt und habe mir ein Netzeil von Voltcraft
bestellt 9V AC 18WATT/2000mA.
Nicht zu vergessen, habe meine SerCon V1.1 zum Programmieren drann am 
ISP.

Doch dort der gleiche effekt, sofort defekt. Die Primärspule durch.

Nun habe ich ein 12V DC 1500mA Netzteil gefunden und einfach mal 
angeklemmt
und siehe da, es lüppt.

Kennst jemand den effekt ?

Und die andere Frage, in den Foren schreibt man, das ich um DC zu 
verwenden
den IC1 brücken und die Dioden entfernen und zum Teil brücken muss, aber
es lüppt auch mit DC ohne was zu verändern - warum sollte das jetzt 
gemacht
werden ?

Ich habe mir ein Netzteil Regelbar DC bestellt und möchte 7V / 1200mA
benutzen, geht das ohne was zu ändern? Es ist noch die Relayplatine K8 
drann, auch diese hat den gleichen IC1 .

Mfg Marco

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum bei dir die Netzteile sterben kann ich dir nicht sagen.
In der Originalbestückung ist ein Gleichrichter und Siebung drauf, was 
bei AC gebraucht wird, bei DC nicht oder nur zum Teil.
Also DC geht auch, sollten aber min. 7V sein wegen Spannungsabfall am 
Regler, bzw. der braucht eine Mindesteingangsspannung um regeln zu 
können.

Andreas

Autor: Kaktusbombe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Gegenfrage: Hast du Kühlkörper an den Spannungsreglern und wenn 
ja, wie sehen die aus bzw. berühren sich die beiden?
Denn ich hab mal, weil ich nicht größer daran gedacht habe, einfach ein 
Blech mit zwei Schrauben an beide Spannungsregler drangehängt und promt 
hatten die einen Kurzschluss über das Kühlblech. Sonst kann ich mir 
nicht erklären, wie so ein NET IO mehr als 300mA ziehen soll.

Das mit den Dioden ausbauen/überbrücken kann man machen,
muss man aber nicht.

Autor: Marco Dittmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ok, aber warum bauen die eine Schaltung, welche ehe nur 5V DC 
benötigt und teils durch den zweiten Spannungsregler 3,3V DC mit 9V AC 
Eingang?

Ok, d.H. solange ich mind. 7V DC benutze kann alles so bleiben, möchte 
ich mit 5V DC benutzen muss der erste Spannungsregler raus und gebrückt 
werden, sowie die Sperrdioden raus und zwei davon gebrückt nach 
Beschreibung ?

Nein ich habe weder an den ersten noch den zweiten ein Kühlkörper drann.

Mfg Marco

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird auch eng die 3,3 V aus den 5 zu machen, kann aber so gerade eben 
noch klappen. 5V Regler Brücken, Gleichrichter raus, dan gucken ob die 
3,3 V anstehen!

Autor: Stefan E. (sende_de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Dittmann schrieb:
> Ok, d.H. solange ich mind. 7V DC benutze kann alles so bleiben, [..]

Nicht ganz. Wenn Dir nur 7V DC zur Verfügung stehen, solltest Du auf 
jeden Fall die 4 Gleichrichter-Dioden im Eingang (D1, D2, D4 und D5, 
alle 1N4936) entfernen und D2 und D5 durch eine Drahtbrücke ersetzen. 
Ansonsten fallen über die beiden jeweils leitenden Dioden zusammen rund 
1,5V @100mA ab. Die verbleibenden 5,5V am 7805 sind dann für eine 
saubere Regelung nicht mehr ausreichend. Damit der Stabi ordentlich 
arbeiten kann, sollte er schon die vollen 7V bekommen.

Autor: Marco Dittmann (dreamboy21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok , d.h. solange ich die nicht rausbaue brauche ich 9V, nur warum bauen
die die Schaltung für 9V AC, wenn die auch mit 9V DC funktioniert oder
noch weniger nach modifikationen.

Also lasse ich den Transistor drinne und baue nur alle Sperrdioden raus
(Gleichrichtung) und brücke die besagten 2, dann kann ich mit 7V DC ohne
ausbau des Gleichrichter arbeiten. Baue ich auch noch den Gleichrichter
aus und brücke den, kann ich mit 5V DC betreiben und die Relayplatine
K8, die habe ich direkt angesteckt an dem AVR NET IO, läuft die dann
auch noch mit?

Oder was muss ich dort machen, auch die Dioden raus und das selbe oder
brauch ich das nicht, wenn die Versorgung über den 25POL-Stecke rkommt?


Gruß Marco

Autor: Stefan E. (sende_de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Dittmann schrieb:
> ok , d.h. solange ich die nicht rausbaue brauche ich 9V, nur warum bauen
> die die Schaltung für 9V AC, wenn die auch mit 9V DC funktioniert oder
> noch weniger nach modifikationen.

Auf diese Weise ist das Gerät gegen Verpolung geschützt und lässt sich 
über einen größeren Spannungsbereicht sowohl mit AC als auch mit DC 
betreiben. Ich betreibe das Board beispielsweise mit 12V DC aus dem 
Netzteil, einer alten externen Festplatte.

> Also lasse ich den Transistor drinne und baue nur alle Sperrdioden raus
> (Gleichrichtung) und brücke die besagten 2, dann kann ich mit 7V DC ohne
> ausbau des Gleichrichter arbeiten. Baue ich auch noch den Gleichrichter
> aus und brücke den, kann ich mit 5V DC betreiben und die Relayplatine
> K8, die habe ich direkt angesteckt an dem AVR NET IO, läuft die dann
> auch noch mit?

Ich glaube, Du wirfst hier noch ein paar Dinge durcheinander. Also: Die 
vier Dioden bilden den Gleichrichter. Sie sorgen dafür, dass aus der 
Versorgungsspannung eine Gleichspannung erzeugt wird, die dann mit dem 
Kondensator geglättet wird. Wenn Du die vier Dioden ausbaust und die 
besagten zwei Dioden brückst, musst Du das Gerät in der Folge natürlich 
mit Gleichspannung versorgen. Vorteil ist aber, dass keine Spannung mehr 
über die Dioden abfällt und Du das Gerät schon ab 7V DC betreiben 
kannst. Was Du mit Gleichrichter bzw. Transistor meinst, ist ein 
Festspannungregler. Hier in diesem Fall ein 7805. Die Dinger 
funktionieren folgendermaßen: Du schließt an Pin 1 (das ist der Pin 
links, wenn man auf die Beschriftungsseite schaut und die Beine unten 
sind) eine (ungeregelte) Gleichspannung an, die mindestens 2-3 Volt über 
der nominalen Ausgangsspannung liegt. An Pin 2 (in der Mitte) wird das 
IC mit Masse versorgt. An Pin 3 liegt dann die geregelte 
Ausgangsspannung an. Das heißt, die Ausgangsspannung beträgt hier immer 
5V - egal wie hoch die Eingangsspannung ist. (Wenn Du den 7805 
ausreichen kühlst, kannst Du irgendwas von 7 bis 30 Volt an den Eingang 
legen und es kommen immer 5V raus.) Die Ausgangsspannung kannst Du 
übrigens direkt am IC-Typ erkennen. Ein 7805 ist für 5V, ein 7812 für 
12V ein 7824 für 24V etc.

In der Schaltung findest Du dann hinter den 7805 auch noch einen LM317. 
Das ist ein "programmierbarer Spannungsregler" Er liefert also nicht 
eine feste Ausgangsspannung, sondern man kann diese durch eine 
entsprechende Beschaltung mit Widerständen einstellen. Im Fall des 
AVR-IO ist er auf 3,3V eingestellt.

> Oder was muss ich dort machen, auch die Dioden raus und das selbe oder
> brauch ich das nicht, wenn die Versorgung über den 25POL-Stecke rkommt?

Auf der Relaisplatine gibt es einen Jumper. Dieser ist beschriftet mit 
"Fremdspannung". Wenn der Jumper gesteckt ist, die beiden Pins also 
verbunden sind, wird die Relaisplatine mit über das AVR-NET-IO Board 
versorgt. Achtung! Für den 7805 auf dem AVR-NET-IO wird kein Kühlkörper 
mitgeliefert. Wenn er auch noch die Relaiskarte versorgen soll, wird er 
extrem heiss und brennt wahrscheinlich bald ab. Also: Wenn das 
AVR-NET-IO Board die Relaiskarte mit versorgen soll, solltest Du auf 
jeden Fall dem 7805 einen Kühlkörper spendieren. Du kannst den Spiess 
aber auch rumdrehen, und das AVR-NET-IO Board über die Relaiskarte 
mitversorgen. Dazu musst Du auch wieder den Jumper "Fremdspannung" auf 
der Relaiskarte setzen, aber Dein Netzteil dann nicht an das AVR-NET-IO 
Board anschließen, sondern nur an die Relaiskarte. Der Vorteil ist, dass 
der dort verbaute 7805 bereits einen Kühlkörper besitzt. Hier schließt 
sich dann auch wieder der Kreis: Wenn Du nur 7V DC hast, musst Du auch 
auf der Relaiskarte die vier Gleichrichterdioden (D2, D3, D4 und D6) 
entfernen und D3 und D6 brücken. Anschließend darauf achten, das Du Dein 
Netzteil richtig rum gepolt anschließt.

Also dann, viel Spaß beim Basteln,

Stefan

Autor: ThomB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An "Stefan E."

... Ein wenig Spät - Aber Jetzt !

Eine TOP Information ! Einfach nur Super diese Beschreibung !

Danke - Das wird vielen ein wenig mehr Verständnis zum Aufbau
und Verbindung der Bauteile nahe bringen ...

ThomB

Autor: thaschu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Danke für diesen Beitrag, der mich schon etwas schlauer gemacht hat als 
kompletter Laie :-)
Ich bin mir allerdings ehrlich gesagt immer noch unsicher, ob ich etwas 
verändern muss, wenn ich ein 9V DC Netzteil anschließen möchte (Conrad 
9V, 2250mA).
Mir ist nicht klar warum man verpolen könnte, denn ein AC input hätte ja 
auch eine negative Halbwelle? Und ich würde ja entweder +9V oder-9V 
gegen gnd anlegen?
Wenn ich dann (ohne Modifikation) DC anschließe, wo klemm ich denn dann 
plus und gnd an (von oben auf die K8-Relaisplatine geschaut, jumper 
gesetzt)?
Weiß darüber hinaus jemand wie man richtig absichert? Ich würde eine 1A 
flinke Feinsicherung einbauen (für avr net io und k8 zusammen 
=190mA+560mA =750mA über eine Klemme). das scheint mit für einen 
etwaigen Fehlerfall schon recht großzügig, allerdings müssen ja auch 
Einschaltspitzen berücksichtigt werden.

Vielen Dank für eure Tipps.
Grüße
Thaschu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.