www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430F1612 Anschlusseinstellung Änderung


Autor: Delil Doagn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Ich habe ein kleines Problem mit meinem GUI. Die Kommunikation zwischen 
den PC und mein Modul ist über den RS232 Protokoll und über das GUI 
möchte ich  die Anschlusseinstellung(Baudrate, Stopp-Bit, Parität-Bit) 
bei jeder Verbindung  ändern. Ich benutze schon µC-MSP430F1612
Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?? Wie kann ich automatische 
Anschlusseinstellung ändern.
bin echt ratlos


LG Delil

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bin echt ratlos
Geht mir genauso ;)
Vielleicht könntest du das ganze noch mal etwas ausführlicher 
beschreiben, so das man versteht worum es genau geht und um welches 
Problem es sich genau handelt.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MSP430 soll sich automatisch an andere Baudraten, Parity und 
Stopp-Bit Anzahl anpassen? Das wird nicht klappen. Die neuesten MSP430 
Dinger haben eine Art Auto-Baudrate-Detection für LIN drin, aber die hat 
auch Grenzen.
Wozu soll das ganze gut sein?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das tatsächlich gewünscht wird, dann sollte sich der Threadstarter 
mal den Algorithmus ansehen, der in Modems mit dem Hayes-Befehlssatz 
dafür verwendet wird - dazu dienen die Zeichen AT, mit denen jedes 
Kommando anfängt.

Nur: Was soll das? Wozu soll das gut sein?

Autor: Delil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Danke schon mal für die Antwort.
Ich möchte mein Problem  nochmal erläutern.
Ich beschäftige mich gerade mit dem MSP430F1612 und möchte ich eine 
Kommunikation zwischen den PC und Controller herstellen und  habe schon 
auf dem PC eine GUI-Software (es gibt über das GUI ein Menü für 
Anschlusseinstellung, die den User gewünschte Werte, -Baudrate, 
Stopp-Bit und Parität-Bit,- ausgewählt werden kann.)damit kann  den User 
mit gewünschten Werte  mit µC kommunizieren. Ziel ist es, bei  jedem 
Verbindung den User Anschlusseinstellung  beliebiger auswählen kann.
Das Problem ist bei mir, wie kann  der µC automatische Baudrate 
anpassen.

viele Grüße
Delil

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lässt man einfach bleiben. Wozu soll das auch gut sein?
Der Controller arbeitet mit fest vorgegebener Baudrate und restlichen 
Parametern, die GUI-Software bietet dem Benutzer dann eben auch nicht 
an, irgendetwas anderes zu konfigurieren.

Wenn die GUI-Software eine allgemein gehaltene ist (wie z.B. HyperTerm), 
dann muss der Benutzer die richtigen Parameter einstellen, bevor die 
Kommunikation funktioniert.

So ist das, so macht man das, so funktioniert das.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Timer könnte man schon versuchen die Baudrate automatisch zu 
erkennen, aber einfach wird das nicht und eine Unsicherheit wird 
bleiben...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, wie ich bereits schrieb, gibt es eine jahrzehntealte 
Herangehensweise, nämlich die im Hayes-Modembefehlssatz verwendete 
Erkennung anhand der definierten Zeichenfolge "AT".

Daß es keinen nachvollziehbaren Grund dafür gibt, so etwas 
implementieren zu wollen, das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, dann hat man immer noch das Problem mit Parity, Anzahl der 
StoppBits, 7 oder 8 Bit Zeichen.....also lass es bleiben. Nahezu jedes 
normale RS232 Gerät hat eine feste Schnittstelleneinstellung. Sachen, 
die größtmögliche Flexibelität ermöglichen, enden meist im Desaster...

Autor: Delil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Bei der Texas Instruments, sondern auf die Baudrate, gibt es ein 
Dokument  Slaa215 (APN).
Ich habe diese Anwendung ist nicht vollständig verstanden. Wie kann das 
Flußdiagramm als C-Code zu konvertieren.

http://microblog.routed.net/wp-content/uploads/200...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du AppNotes von TI höchstselbst herunterlädst, findest Du auch 
zugehörige Sourcecodes:

http://focus.ti.com/mcu/docs/mcusupporttechdocsc.t...

Autor: Delil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dieser Applikation Report versteht man die genaue Baudrate bestimmt 
werden kann. Aber kann man nicht direkt die Parität und Stopp-Bit 
erkennen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, dann lässt man das halt bleiben. Es hat ja sowieso keinen Sinn, 
wie Dir mehrfach nahegelegt wurde.

Autor: Timo P. (latissimo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie beschrieben: Normalerweise setzt man die Baudrate des Controllers 
fest. Punkt. Dann ist für die serielle Kommunikation via EIA232 noch der 
zweite Teilnehmer einzustellen.

es kann sein, dass deine GUI defaultwerte hat. Wahrscheinlich ist es das 
Standardprotokoll 8N1! Dann könntest du den Controller auch auf 8N1 
laufen lassen, ohne dass du jedes mal was umstellen musst bei deiner 
GUI(welche auch immer es sein mag....)

zur Baudrate und zu denen, die es nicht verstanden haben und auch nicht 
wollen:

http://mspgcc.sourceforge.net/baudrate.html
http://msp430.info/modules.php?name=Gadgets&op=uartc

Autor: Delil (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es kann sein, dass deine GUI defaultwerte hat
 der User kann beliebiger Werte Auswählen. z.B. 7E1,8N1(12 Möglichkeit.)

ich möchte mit mein GUI mit flexibel Einstellung arbeiten. wie 
beschreibt,nur
User kann geändert werden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liest Du eigentlich, was man Dir schreibt?

Es ist sinnlos. Auch wenn Deine GUI eine Möglichkeit bietet, 
irgendwelche Einstellungen vorzunehmen, ist es sinnlos und bleibt 
sinnlos.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Um Fehleinstellungen bei Parity Bits und Wortlänge erkennen zu können, 
müssen die verschiedenen Fehlerbits der UART ausgewertet werden.
Dazu dienen in UxRCTL die Bits FE, PE und OE (Framing-, Parity- und 
Overrun-Error).


Und wie ich bereits ad nauseam wiederholte: Sieh Dir die Dokumentation 
des Hayes-Modem-Protkolles in Bezug auf die Verwendung der Zeichenfolge 
"AT" an.

Und wie auch schon andere ad nauseam wiederholt haben:

Es ist und bleibt sinnlos.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Delil schrieb:
>>es kann sein, dass deine GUI defaultwerte hat
>  der User kann beliebiger Werte Auswählen. z.B. 7E1,8N1(12 Möglichkeit.)
>
> ich möchte mit mein GUI mit flexibel Einstellung arbeiten. wie
> beschreibt,nur
> User kann geändert werden.

Hast du das bei irgendeinem Programm schon mal gesehen? Sowas wird 
nirgends gemacht, das ist völlig sinnlos.


Völlig beratungsresistent...wirst mal ein guter Chef.

Autor: Delil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Völlig beratungsresistent...wirst mal ein guter Chef.

Pardon, bitte Respekt!!!Aber sie haben  falsch verstanden.

Die Idee ist von meinem Berater

Meine Absicht hier ist nur eine Verhandlung. rufus hat schon meine Frage 
beanwortet

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.