www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welchen Sensor??


Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe einen 2x5cm breiten Plexiglasstreifen (Getönt). Auf ihm sollen 
10 Sensoren untergebracht werden (alle 0,5cm einer), die feststellen, wo 
gerade gedrückt wird. An das ganze werden folgende Ansprüche gestellt

- soll im Dunkeln funktionieren (LDR fällt also leider flach)
- geringer ruhestromverbrauch
- günstig in der anschaffung
- Sensor soll unter der Plexiglasplatte sein (also keine Toch-Folie)

Ich habe nun überlegt ob man es hinkriegt eine Fotodiode+IR-LED 
nebeneinander zu setzen, um bei Berührung die Reflektion zu messen?? 
Habt Ihr andere Ideen??

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gedrückt wird mit den Fingern?
Dann eventuell kapazitiv. Damit kannst Du aber nur die Nähe eines 
Fingers feststellen. Für den Druck wird dann noch ein Taster oder ein 
anderer Drucksensor benötigt.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit dem Finger. Kapazitiv ist relativ teuer...

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei AVAGO gefunden: HSDL 9100 Masse: 2,7 x 2,7 x 7,1 mm

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kapazitiv ist relativ teuer...

Ja, 2 (SMD-)Kondensatoren und ein Controllerpin pro Drucksensor. 
Wahnsinn! Schau Dir mal Q-Touch bei ATMEL an.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal so ins Blaue gedacht:

Auf die Rückseite Deines Streifens werden mehrere Leiterstreifen 
nebeneinander befestigt. Diese werden durch einen Multiplexer auf einen 
Verstärker geschickt.

Sobald Du in die Nähe eines Streifens kommst, wirst Du eine 
Brummspannung messen können. Die ist dort am stärksten, wo Dein Finger 
liegt. Das muß man jetzt nur noch geschickt mit einem MC auswerten.

Autor: hotstuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche auch bei Osram ! ...die haben aktive Sensoren mit 'Digitalausgang'

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell wirst Du noch ein oder zwei Leiterbahnen zum Einkoppeln eines 
Signals brauchen. => Beispielskizze unter 
http://www.qprox.com/technologies/qmatrix.html

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man setzt IR-Reflexoptokoppler ein, Kostenpunkt so ca. 0,80 - 2,50 
€ selbst beim C.

Da kannste dann die Beschaltung auch einfach erstellen.

Bespiele siehe hier:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=140267

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=140271

Da es infrarot ist funzen die auch bei nacht. Musst bloss aufpassen 
wegen Streustrahlung der Plexiglasscheibe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.