www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Desktop erweitern mit 512 MB GeForce 9500GT


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

leider finde ich nirgends, ob der zweite Ausgang nur ein "Dummi" Ausgang 
ist - oder ob man dadurch echt den Desktop erweitern kann



http://www.nvidia.de/object/geforce_9500gt_de.html


wäre klasse wenn einer mir was dazu sagen kann....

Gruß

Tom

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Ausgänge 1*VGA und 1* DVI wären, würde ich sagen nein.
Bei 2*DVI sage ich daher: Vielleicht.

Angaben zu RamDAC und Multi-Monitorbetrieb werden nicht mehr gemacht. 
Ist nur noch Rätselraten. Leider.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Alternate steht bei den 9500GT was von 2*RamDAC, könntest Glück 
haben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht sogar mit 'ner GeForce 6200. Allerdings ist der GeForce-Treiber 
für XP ziemlich ... beschissen, denn er lässt die Desktoperweiterung auf 
den zweiten Monitor nur zu, wenn beide Monitore mit gleicher Auflösung 
betrieben werden. Andernfalls erlaubt er nur "cloning", der Monitor mit 
der niedrigeren Auflösung stellt einen Ausschnitt dar, der sich mit dem 
Mauszeiger verschiebt.
Bei aktivierter Bilddrehung (für Hochkantmonitore) geht nur noch das 
"cloning".

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine 6200 ist ja auch ziemlich abgespeckt. Muss also nicht nur am 
Treiber liegen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es tatsächlich Grakas mit 2 Ausgängen, egal ob VGA oder DVI, die 
nicht getrennt operieren???

Es gibt Billig-Grakas mit einem Ausgang. Da fehlt dann aber der Stecker, 
denn mehr als Stecker und ein bischen Hühnerfutter spart man damit 
hardwaremässig nicht mehr ein.

Die einzigen gekoppelten Ausgänge die mir je unter gekommen sind waren 
TV-Ausgänge vom Typ SVGA/FBAS.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Das geht definitiv und schon seit Jahren bei der gesamten GeForce Serie. 
Mir ist noch nie eine untergekommen wo dies nicht der Fall war.

@Rufus t. Firefly: Du hast nicht den nView Modus aktiviert. Dadurch hast 
du nur die festen Modien wie Clone, Stretch bzw. Desktop erweitern (mit 
den Einschränkung die du nanntest).

Erweiter aber einfach den nView Modus des nVidia Treibers und du kannst 
beide Ausgänge frei von einander einstellen und in den 
Eigenschaftendialog der Anzeige frei anordnen und einstellen.

Grüsse,
Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine 6200 ist ja auch ziemlich abgespeckt.
> Muss also nicht nur am Treiber liegen.

Nö, das liegt am Treiber. Der ist auch an allen Microsoft-Vorgaben 
vorbei entwickelt (warum Bildschirmeinstellungen dort anbieten, wo es 
Microsoft selbst und andere Treiberanbieter machen? Stattdessen lieber 
ein eigenes, sich an keinen User Interface Guide haltendes 
Drecksprogramm mitliefern).

Viel ältere und primitivere Graphikkarten haben auch schon sinnvollen 
Zweischirmbetrieb unterstützt, aber die Liebchen passen nicht in den 
PCIe-Slot meines Bürorechners.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Nochmals und mit Nachdruck: du hast nicht den nView Modus aktiviert. 
Mache dies und es wird die UI von Windows zum MultiMon genutzt bzw. du 
kannst alles darüber machen. Oder ignoriere es einfach und mecker 
weiter...

Grüsse,
Thomas

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus
Du musst die nvidia treiber nur richtig anwenden, dann ist bei nView 
nahezu alles möglich ;-)

ich bin vor einiger Zeit von ATI auf Nvidia umgestiegen, und wenn Du 
glaubst nVidia hat schlechte Treiber, schau die mal die ATI Treiber an!

bei nView ist es kein Problem den TFT mit WSXGA+ und den LCD mit 720i 
anzusteuern, das Catalyst control Center von ATI (das ist das Gegenstück 
zu nView) kann das jedoch nicht und bringt es nicht auf die Reihe den 
TFT mit der kleinere Auflösung als Primärmonitor einzuordnen, dafür wird 
das Bild auf den LCD (sollte 720i sein) NICHT pixelgenau übertragen, 
dadurch habe ich trotz HDMI ein eher ungünstiges Bild!

Während am LCD das Bild "verskaliert" wird, werden die Icons auf dem 
primärdesktop beim jedem einschalten des LCDs verschoben weil der TFT 
die Auflösung vom LCD annimmt!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon der nächste Treiber .xyz könnte auch anders sein?

Wahrscheinlich habt Ihr alle Recht, da es oft verschiede 
Treiberversionen gibt, die hier aber keiner von Euch benannt genau hat.

Ein Versuch wäre z.B. auch Ultramon.
http://www.heise.de/software/download/ultramon/39252

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANKE !!!  SUPER !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.